Reviews

Bild des Benutzers DannyB

RATHER RACOON "Low Future"

Künstler/Band und Albumtitel: 

Die nach Eigenaussagen aus "LA" (*Lower Bavaria; also Niederbayern) stammenden Rather Racoon sind mir dank ihrer 2.014er 7 Inch-Split mit Barb Wire Dolls keine Unbekannten im Punk Rock Universum. Woran es allerdings liegt, dass ich bei bei der damaligen Besprechung von Sängerin "Inge" sprach, es aber keinen Lineup Wechsel gegeben zu haben scheint, kann ich rückblickend nur erahnen, bleibt letztlich der Musikwahrnehmung gegenüber dennoch nichts schuldig. ;-) Offenbar kam da etwas mit Gitarrist Michael Ingä durcheinander, der die Leadvocals innehat.

Bild des Benutzers DannyB

RIVERGE "Raid For Riverging"

Künstler/Band und Albumtitel: 

Aus Japan, genauer gesagt aus Osaka (*zweitgrösste Stadt Japans), flattert mir nicht allzu oft eine Metalband in die Gehörgänge, umso schöner, dass ich dank des kürzlich besuchten True Thrash Fest Hamburg zu diesem Album kam, das bereits 2.012 veröffentlicht wurde. Nichts desto trotz möchte ich Euch auch aus diesem Teil der Welt die subkulturen Auswüchse nicht vorenthalten, zumal Riverge sich bereits 1.985(!) gegründet haben und somit zur ersten globalen Wave Of (Thrash) Metal gehören, wenn auch viel zu spät wahrgenommen.

Bild des Benutzers DannyB

THE DEVIL 'N' US "Still Devil's Music"

Künstler/Band und Albumtitel: 

The Devil 'N' Us kennt man in Psychobillykreisen natürlich längst als eine Band musikalischer-, sich verdient-gemachter Könner rund um ex- Mad Sin-ner "Hellvis" (voc.) und Tex Morton (guit.; Kamikaze Queens/Domestozs), sowie der beiden Blue Rockin' "Joe Tedesco" und "Burnout Bruno" - mit anderen Worten hier rüttelt das Gestein mit Originalität vor. Was das Erstalbum "Devil's Music" mit coolem Rock 'N' Roll vorlegte, soll mit diesem Folgealbum, zumindest wenn man nach der Titelgebung geht, weiter zementierend untermauert werden. 

Bild des Benutzers DannyB

COILGUNS "Watchwinders"

Künstler/Band und Albumtitel: 

Dafür dass ich die laut-gitarrenverliebten Schweizer von Coilguns, trotz deren Bestehen seit 2.011, erst seit deren Album "Millennials" (*2.018) kenne und mich noch dunkel an deren Attitude erinnern kann, war ich natürlich umso mehr gespannt, was Coilguns nun albumtechnisch an Entwicklung nachgelegt haben. In Sachen Angebot bzgl. der Vinylform haben sich die Schweizer definitiv selbstbewusst breit aufgestellt.

Bild des Benutzers DannyB

V.A., "Compendium Of Metal, Vol. 12"

Künstler/Band und Albumtitel: 

Die zur schönen-, alljährlichen Tradition gewordenen Compilations aus dem italienischen Stammhaus von Metal On Metal Records ließen auch in diesem Jahr nicht auf einen weiteren Silberling warten. Dieses Mal hat sich Covermodel (und Labelmitinhaberin) Jowita dem Tribut zu Ehren King Diamonds verschrieben, wie man bereits am Coverartwork sehen kann.

UndTschuess