• Priscila Serrano, Solo

    PRISCILA SERRANO

    "Eine Sache des Gefühls"

    • Abstürzende Brieftauben @ Musikbunker Aachen, 20.04. 17 (1) ©

    ABSTÜRZENDE BRIEFTAUBEN

    "Wenn die Chemie stimmt"
    Wird der Musiker also heutzutage als "Sprachrohr-Dienstleister" gesehen oder wird ihm die Freiheit zugestanden, die er/sie braucht?
    All' diese Fragen schwangen im sehr lockeren Gespräch mit Mirco "Micro" Bogumil (*Urtaube) und Olli (*u. a. auch bei Olli...

    • MGR 2015 Foto: Tom Lichtenwald©

    MATT GONZO ROEHR (BÖHSE ONKELZ)

    "Bereit neue Wege zu beschreiten"

    • KITTY IN CASKET (1)

    KITTY IN A CASKET

    "Eine Art Katharsis mit umweltbewussten Lifestyle"

    Mit "Kiss & Hell" haben die ÖsterreicherIn von Kitty In A Casket im achten Bestandsjahr ein rundum gelungenes catchy Album (*siehe auch Review dazu) abgeliefert, das nicht nur Bock auf mehr Töne aus dem handfesten Casket macht,...

    • Janko & Friedemann @ JAZ, Rostock, 6.02. 2.016

    FRIEDEMANN

    "Dass es sich gut anfühlt.."

    Friedemann von der Ausnahmeband COR ist hier auf schafe-schuesse.de längst kein Unbekannter mehr, zumindest für die Stammleser unter Euch bzw. für seine treue Fanbase. Die Ecken und Kanten des sympathischen Open Mind Rügeners tragen mehr und mehr kreative...

Bild des Benutzers DannyB

Kältebus Supportaktion von Gefrierpunkt.Berlin

Wie versprochen hier nun die genauen Eckdaten unserer Kältebus Supportaktion (ein offizieller Onlineflyer zum Teilen folgt in den nächsten Tagen). Die Angaben bzgl. der Uhrzeit sind aus internen Gründen (noch) unter Vorbehalt, da es noch einige kleine Details abzuklären gilt, obwohl sich ggf. nur minimal etwas ändern wird.

Die erste Gefrierpunkt.Berlin Kältebus Support-Fotoaktion findet am

15.12.18 von 15:00-19:00 Uhr 
im Club Linse, Parkaue 25 (Zugang via Deutschmeisterstrasse), 10367 Berlin

Finaler Onlineflyer zur Aktion
Bild des Benutzers DannyB

Und wieder sollen Freiräume für Jugendliche in Berlin sterben...

Wann hört man im Berliner Rathaus endlich die Stimmen der kleinen Berliner Clubs/Jugendzentren, die dem jeweiligen Kiez ein Stück Farbe und Halt geben und immer wieder in die Knie gezwungen werden, weil irgendwer ein dickes Geschäft mit der Immobilie wittert? 
Soll Berlin in Zukunft zur Kulturwaise werden???

Seiten