Neuen Kommentar hinzufügen

Bild des Benutzers DannyB

SCHAFE SCHÜSSE, Februar 2.020

Schafe Schüsse aus Berlin

Februar 2.020

 

"Überschallerweitert."

Nicht nur aus den Lungen der Erde, bzw. dem Innern dieses Planeten heraus, geht der Februar 2.020 als ein von Sturm und Drang Getriebener in die Geschichtsbücher ein. Wir leben schließlich auch in Zeiten, in denen Unwetter/Wetterextreme Namen bekommen... ich kann mich tatsächlich nicht daran erinnern, dass man früher Unwettern Namen gegeben hat? Vielleicht gibt es ja unter Euch da draußen irgendeine/-n Wetternerd, der/die diesbzgl. mit Wissen und Antwort glänzen kann?

Während "Sabine" also in aller Nachrichten Munde war, sorgten die Ereignisse rund um die "ekelhAfDen", die politisch fast schon vergessene-, abgehängte FDP (die seit Jahren den regierenden Parteien eher hinterherrent wie ein Marathonlaufnachzügler) und die sich immer seltsamer präsentierende CDU (inkl. des Nebenschauplatzes bzgl. der CSU). Was die AfD als "Supergau" ins Rund hämisch grinsend  wie das Waagenzünglein von ganz unten her (mit Bezug auf eher unchristliche Absichten; mit Bezug auf die CDU) entscheidend mitinszenierte, warf jedenfalls nicht nur Fragen, Schock auf weiter Flur und politische Fragwürdigkeiten auf, sondern stellte leider auch Rück-Bezüge zur Geschichtsschreibung in Deutschland auf, die bis zu Hindenburg zurückreichen. Wenn Geschichte sich ähnlich zu wiederholen scheint, muss man definitiv lauter fragen, noch lauter protestieren und auch deutlicher Farbe bekennen. 

Ich sehe eine Chance in der Transparenz bzgl. der Wirkung diverser (Inter-)Netzwerke, allerdings mit der Einschränkung, dass diese auch die Gefahr von Zerstreuung, Falschinformationen, Teilwahrheiten oder gar Wählerlenkung in sich tragen. Das hat man bereits mit Trump aus der Ferne miterleben dürfen, der immer eigensinniger agiert und bereits ähnlich e Züge wie Erdoğan durchschimmern lässt. Bzw. ist Trump ja nun sogar dem Amtsenthebungsverfahren gerade so von der Schippe entkommen. Möglich, dass er nun annimmt noch mehr Grenzen überschreiten zu dürfen? Das sprichwörtliche Pulverfass wird gerade im Beisein der gesamten Weltbevölkerung ungeniert und offen bis zum Rande gefüllt. Die Frage ist lediglich wer, wann die Zündschnur legt und anzündet?! Zumindest, wenn man es realisitsch überspitzt. 

Doch zurück zu den Geschehnissen in Thüringen und die Folgen daraus. Nicht nur, dass Frau "AKK" (seit wann kürzt man nun Politikernamen ab als ginge es z. B. um "Freie Körperkultur", haha?) die Segel einholt und damit quasi offen abdankt, nein, das Gebuhle um den "Thron" der Regentschaft geht gerade erst neu los, wobei es aktuell noch keine/-r so richtig ernsthaft machen möchte (zumindest scheint es so). Wollen Politiker heutzutage keine Verantwortung mehr übernehmen? Bzw. sich immer wieder eher von sich weisen? Wenn ja, tun sie das ausschließlich aus Gründen wie Angst vor Mobbing und Presse? Oder fehlt tatsächlich das Rückgrat Fehler einzuräumen?

Die CDU jedenfalls hat ihren namentlich christlichen Pfad meines Erachtens längst verlassen. Aktuell gibt die CDU rudern sie wie Ertrinkende im Meer herum, um nicht unterzugehen und den immensen Schaden bzgl. Glaubwürdigkeit zu begrenzen, den sich sie sich selbst in Zusammenarbeit mit der AfD beigebracht haben und machen nun wieder auf aalglatt und korrekt (was sie etwas zu selbstgerecht tun), indem man "Die Linke" (Partei; ehem PDS) z. B. immer wieder mit der ehem. SED (*Partei aus der DDR Zeit) gleichsetzt und alles Linke direkt verteufelt als sei jede Anti-Nazi Einstellung gleichgesetzt mit der RAF oder linkem Terrorismus. Dabei ist der rechte Terrorismus aktuell das grössere Problem, auch, wenn man die Statistiken sieht. 

Bzw. versucht die CDU "Die Linke" als genauso extrem und verroht wie die AfD darzustellen. Jede objektive Betrachtung widerspricht diesem Bild jedoch deutlich. Es ist kein Geheiminis, dass die Politiker hierzulande, allen voran die CDU, gerade bzgl. rechter Extreme in den letzten Jahrzehnten gern wohlwollend als kaum nennenswert behandelten und zu oft mehr als nur ein Auge zugedrückt haben. Stichwort "NSU" Aufklärung(en)/Verstrickungen z. B. oder auch diverse Demonstrationen der NPD, AfD oder auch der emotional "aufgewühlten, besorgten Bürger", deren Angst vor der Verdrängung ihrer heiler Schlagerwelt (was gern als "Kultur" dargestellt wird) zwischen Gartenzwerg und stopflebergenährtem Gänsebraten sie in die Arme von so geistigen Tieffliegern wie PEGIDA trieb. Empathisch, menschliche- und vor allem konstruktiv-objekte Argumente sind und bleiben unerwünscht. Lieber kehrt man solche Dinge unter die Teppichkanten - ganz entgegen der straff durchstrukturierten "deutschen Ordnung", die nur dann zu funktionieren scheint, wenn es um die Gelder des kleinen Mannes/der kleinen Frau geht, die sich hart schuftend täglich die Zähne am/im Berufsleben ausbeißen dürfen, weil man sie kleinmacht oder bürokratische Hürden verhindern, dass man überhaupt mal zu etwas mehr kommt. "Zum Leben zu viel, zum Sterben zu wenig." - selten hat das besser zugetroffen. Die Frage ist nur, ob/wann wir die nächste Weltwirtschaftskrise erleben werden, weil das Geld oberhalb der Mittelschichtsberufe locker verspekuliert wird, in Flughäfen fließt oder sonst irgendwo versackt?! Einst sagte man in der CDU, dass "die Wege des Herrn unergründlich sind", seit Kohl sind es die Wege des Geldes - u. a. mit der Erinnerung die sogen. "Spendenaffäre", die auch nie vollständig aufgeklärt werden konnte. 

Dabei gibt es so viel Lebensbaustellen, die es zu optimieren gilt. Allen voran schleicht sich die Politik global gesehen derzeit gefühlt davon, wenn es um das Ziel der Klimaoptimierung geht. Man spekuliert auf- und mit Zeit als Währung, die man nicht hat. 

Genauso wie die Lebensmittelindustrie mit so vielen Inhaltsstoffen in die Tasche(n) schummelt. Ich als Katzendaddy habe mich dank einer lieben Bekannten noch mal noch intensiver mit dem Futterinhalt von Nassfutter (aber auch Trockenfutter) auseinandergesetzt und staunte angewidert wie man dem/den Tierliebhaber/-n in die Tasche/-n lügt. Der prozentuale Fleischanteil ist dabei zu oft eher "Kann" als Muss/Ist.

Getreide z. B. benötigen Katzen nicht als Nahrung, weil ihre Körper Getreide nicht verwerten können. Seltsamerweise sind andere Länder uns da weit voraus und fertigen natürlicheres Futter. In Island z. B. gelten Tiere mittlerweile auch von Gesetzeswegen als mit dem Menschen gleichgestellte, fühlende Lebewesen. Hierzulande gelten sie noch immer als "Sache"... wir schreiben tatsächlich das Jahr 2.020!!! 

Das Jahr 2.020 ist bereits jetzt turbolenter denn je und gefühlt fast nicht zu überbieten. Höher, schneller, überschallerweitert. Das sogen. "Corona Virus" beherrscht die Pharmafirmengewinne in China (und teils auch vereinzelt im Rest der Welt), die Newsticker und auch die Einreisekontrollen. Vermutlich wird dies gewiss nicht die letzte Epidemie der Menschheitsgeschichte sein. Seltsam schmeckt nur bei, dass diese ausgerechnet in China ausgebrochen ist, ohne jetzt direkten Weges in Verschwörungstheorien verfallen zu wollen. Man weiß noch nicht einmal genau woher das Virus genau kam?! Die Chinesen haben sich zumindest in Sachen Krankenhausbau übertroffen und eine weitere Schelte beiläufig an den BER verteilt. Einmal mehr neige ich dazu zu sagen, dass man so viele Probleme mit etwas mehr Empathie, weniger Blick auf's Geld und noch weniger politischer Hürden, geregelt bekäme, wenn man denn wöllte. Schließlich kann man den Tod Betroffener offenbar verhindern, sofern man den Virus früh genug erkennt/diagnostiziert. Hierzulande ist das quasi kein Problem von der medizinischen Versorgung her, warum ist es dann in China ein (alleiniges) Problem? 

Mich erinnert das alles erneut an die Buschfeuer in Australien (die ja noch immer nicht vollständig vom Thementisch sind!), so viel wirtschaftlich bessergestellte Länder kriegen es hin Armeen in wenigen Tagen von A nach B zu verlegen oder auch Menschen zum Mond und zurück zu verbringen, aber man bekommt es nicht hin an EINEM Strang zu ziehen, um Natur und Leben zu retten??? 

Last but least fällt mein Blick aktuell auf so viele saucoole Konzerte in diesem Jahr... Slipknot, Pearl Jam, Rage Against The Machine, Guns 'N Roses..., die allesamt Station in Berlin machen - doch teilweise zu welchem Preis?!? Immer öfter kosten Konzerte der Bands/Artists ein kleines Vermögen, denen man von Anfang an beim Aufstieg zusah, die man supportete und Alben kaufte und deren Musik man auch heute noch von Herzen abfeiert und genießt. Viele von denen, die dann die Shirts an den Tagen danach tragen und auf dem Konzert sind, nur um dabei gewesen zu sein, aber oftmals nicht die Bohne an Bezug zu den Bands haben, sind es, die ihre Instagram und Facebook Stories lieblos füllen, nur um was herzumachen. Das kann man oft wahrnehmen, wenn Metallica oder z. B. auch Volbeat in Town sind. Ist die Musik mittlerweile auch viel mehr Mittel zum Zweck der lieblos-aufgepimpten Profilierung geworden? 

Sicher, es gab immer schon Spinner, die einen auf "Star-Copycat" gemacht haben und nicht einmal wussten wer sie selbst sind, aber in Zeiten, in denen jeden Monat eine weitere Welle an (teils tatsächlich gut gemachten) Coverversionen angeschwappt kommt, macht man sich da schon auch so seine Gedanken. Der mentale Unterschied zwischen Deutschland, resp. teilweise Europa und ferneren Ländern ist bereits bei der Herangehensweise an die Musik schon stark different! 

Ich glaube mittlerweile, dass man Musik umso mehr zu spüren imstande ist, wenn man es eben nicht so dicke auf Tasche hat und wirklich weiß wie bitter das Leben oft schmeckt, wenn man nur auf Centmünzen rumkauen kann, weil man dabei jeden Cent zweimal umdreht, bevor man einkauft. Aber das just am Rande. 

Diese Welt hat größere Probleme, allen voran das arrogante Denken vieler Menschen, die glauben, dass alles unerschöpflich vorhanden sei oder auch die Denke, dass irgendein Mensch oder Tier weniger wert sei. 

In diesem Sinne,

Danny B.

 

Playlist FEBRUAR 2.020 *wird bis 29.02.20 komplettiert

Alben/ Musik DVDs/Livestream Shows

* Review hier auf schafe-schuesse.de

** Review zu diesem Album ist in einer Fatal Underground Ausgabe oder beim Eternity Magazin zu finden

- Billie Eilish "Reading Festival 2019" [Full Livestream; via YouTube] (2.019; Alternative Pop)

- Böhse Onkelz "Live in Dortmund II" [2CD Livealbum] (2.017; Rock)*

- Cavalera Conspiracy "Inflikted" (2.008; Thrash Metal)**

- Critical Mess "Human Praey" (2.018; Death Metal), "Man Made Machine Made Man" (2.019; Death Metal)

- Death "Scream Bloody Gore" (1.987; Death Metal)

- Der W "Autonomie!" (2.010; Rock)

- Friedemann "(Unterwegs)" [2CD-Livealbum] (2.017; Acoustic Rock/Alternative)*, "Mehr Schein als Sein" (2.019; Alternative Acoustic/Rock/PunkRock)*

- Massacre "From Beyond" (1.991; Death Metal)

- Morbid Angel "Covenant" (1.993; Death Metal), "Blessed Are The Sick" (1.991; Death Metal)**

- Mr Bison "Holy Oak" (2.018; Metal/Stoner Rock/Spiritual Rock)*

- Nailbomb "Point Blank" (1.994; Metal/Crossover/Industrial/Anarcho)**

- Sepultura "Greatest Hits (Max & Igor Cavalera, Andreas Kisser and Paulo Jr. Era)" (2.019; Thrash Metal)

- Sex Pistols "The Studio Sessions" (2.013; Punk)

- Sheer Terror "Standing Up For Falling Down" (2.014; Hardcore Street Punk), "Drop Dead And Go To Hell" [Livealbum] (2.004; Hardcore Street Punk)

- Star FM Berlin "Heavy Hour" [Radiosendung] (2.020; Metal)

- The Ex Pistols "(The Lengendary) Deny (Album)" (1.992; Punk Rock)

- Vltimas "Something Wicked Marched In" (2.019; Death Metal)*

 

New(er) Stuff at my horizon

- Anvil "Legal At Last" (2.020; Metal)

- Blood Feast "The Future State Of Wicked" (2.017; Old School Thrash Metal)

- Bobson Dugnutt "Be The Change (Or Whatever)" (2.019; HC Punk)

- Böhse Onkelz "Böhse Onkelz" (2.020; Rock)

- Deaf Rat "Ban The Light" (2.019; Melodic Hard Rock)*

- Discharge "Protest And Survive" [Best Of] (2.020; Punk)

- Envy "The Fallen Crimson" (2.020; Spritual Epic Core Rock)*

- Eskrement Beton/Asselterror "Rattendisco" [Promo Split CD] (2.020; Punk Rock/Punk)*

- Exit To Eden "Love And Other Nightmares" (2.020; Goth Rock/Alternative Rock)

- Gutter Romance "Driven To Distraction" (2.018; Acoustic Punk)

- Lucifer Star Machine "Devil's Breath" (2.020; )

- Mastic Scum "Rage" [DVD] (2.016; Brutal Death Metal/Grind)

- Phileas Fogg "kopf, unten" (2.019; Alternative/Pop/Rock)*

- Pop.1280 "Way Station" (2.019; Electro Gothic/Alternative)

- Posthumanbeing "Jungle Eyes" (2.020; )

- Pyogenesis "A Silent Soul Screams Loud" (2.020; Alternative Steampunk Metal/Rock)*

- Rather Raccoon "Low Future" (2.019; Punk Rock)*

- Razors/Restmensch "40 Years Of Razors/6,5 Years Of MultifunktionsJacken Pogo Punk" [7" Split Vinyl] (2.018; Punk/Punk Rock)*

- Ross The Boss "Born Of Fire" (2.020; Heavy Metal)

- Spectres "Nostalgia" (2.020; Post-Punk/Batcave/Alternative)

- The Devil 'N' Us "Still devil's Music" (2.019; Rock 'N' Roll/Psychobilly/Blues/Rock)*

- Tvivler "Ego" (2.020; HC-Punk)

- V. A., "Kneipenterroristen und Freunde Vol. 10, Auf die harte Tour" (2.019; Rock/Metal)

 

Einzelsongs (Shuffle Mode)

*z. T. sind mit [via YouTube] auch offizielle Videoclips gemeint

- Angelic Upstarts "Police Oppression"

- Anti-Flag "You Make Me Sick" 

- Autopsy "Ridden With Disease", "Impending Dead", "Dead", "The Grip Of Winter" [alle via YouTube] 

- B-Tight feat. Ferris MC, Swiss & Tamas "Keine Gefangenen" [via YouTube]

- Billie Eilish "No Time To Die" [via YouTube]

- Black Bomb A feat. Wattie Buchan "The Burning Road" [via YouTube]

- Blue October "Weight Of The World", "All That we Are" [alle via YouTube]

- Cat Stevens "Morning Has Broken" (Live) [via YouTube]

- Corvus Corax (Era Metallum) "Ragnarök" [via YouTube]

- Die Skeptiker "Der Rufer in der Wüste" (Live) 

- Gojira "The Axe", "Flying Whales" [alle via YouTube]

- Hans Zimmer "Requiem For A Dream" [via YouTube]

- Heaven Shall Burn "My Heart And The Ocean" [via YouTube]

- Finnegane's Hell "Six Feet Under" [via YouTube]

- Kings Of Leon "Notion" [via YouTube]

- Kotzreiz "Wer is wieder da" [via YouTube]

- Layndinah "Denial-Nation"

- Lina Maly "Als du gingst (Akustik Session 2020)" (Live), Wachsen", "Nur zu Besuch" (Live Akustik), "Schön genug" (Live Akustik) [alle via YouTube]

- Matze Rossi "Milliarden" [via YouTube]

- Moses Pelham "Juli" [via YouTube]

- OHL "Zeig' Dich mir", "Spirale der Gewalt" 

- Phlipp Boa & The Voodooclub "Container Love" 

- Preface "Der ewige Krieg"

- Shok Therapy "Can You Feel My Purity?" [via YouTube]

- The Dead President "Punk-Rock Is My Life" [via YouTube]

- Tortenschlacht "Piratin" [via Facebook]

- Snow Tha Product "I Bet You Won't" [via YouTube]

- VSK "Wir" [via YouTube]

- Walls Of Jericho "Forever Militant" [via YouTube]

 

 Bücher, Mags, Fanzines & sonstiger Lesestoff

- Fatal Underground, Nr. 53 [Mario Klein] (2.020; Metal Fanzine]

- Monika Bittl "Man muss auch mal loslassen können" [Knaur Verlag] (2.018; Roman)

- Nick Cave "Der Tod des Bunny Munro" [Fischer Taschenbuch Verlag/S. Fischer Verlag GmbH] (2.009; Roman)

 

schwarz-schafes RELEASE(S)/ggf. Wiederentdeckungen 

und LIVESTREAM-PERFORMANCE DES MONATS 

- Billie Eilish "Reading Festival 2019" [Livestream] (2.019; Alternative Pop)

- Deaf Rat "Ban The Light" (2.019; Melodic Hard Rock)*

https://schafe-schuesse.de/de/content/deaf-rat-ban-light

- Pyogenesis "A Silent Soul Screams Loud" (2.020; Alternative Steampunk Metal/Rock)*

https://schafe-schuesse.de/de/content/pyogenesis-silent-soul-screams-loud

- Vltimas "Something Wicked Marched In" (2.019; Death Metal)*

https://schafe-schuesse.de/de/content/vltimas-something-wicked-marches

 

schwarz-schafe Einzelsong TOP 14 des Monats

- Angelic Upstarts "Police Oppression"

- B-Tight feat. Ferris MC, Swiss & Tamas "Keine Gefangenen"

- Billie Eilish "No Time To Die"

- Black Bomb A feat. Wattie Buchan "The Burning Road"

- Blue October "Weight Of The World", "All That we Are" 

- Die Skeptiker "Der Rufer in der Wüste" (Live)

- Hans Zimmer "Requiem For A Dream" 

- Heaven Shall Burn "My Heart And The Ocean"

- Kotzreiz "Wer is wieder da"

- Lina Maly "Als du gingst (Akustik Session 2020)" (Live), "Schön genug" (Live Akustik)

- Matze Rossi "Milliarden"

- Moses Pelham "Juli"

 

R.I.P./R.I.F ~ A Salute to 

- Andy Gill 

- Kirk Douglas

- Cavan Grogan

Tags: 

UndTschuess