Thrash Metal

Bild des Benutzers DannyB

SINIESTRO, Oppression Of The Sunlight

Künstler/Band und Albumtitel: 

Aus Schweden kennt man bislang eher das Phänomen des in der Metalszene sogenannten "Schwedentods", sprich eine Qualitätsmarke in Sachen Death- und Black Metal. Das Schwedenduo Siniestro aber geht mutig in die Offensive und tönt unter dem Begriff "ThrashMetalPunk" noch vor dem ersten gehörten Ton (leichte Verwirrung stiftend) voran. 

Bild des Benutzers DannyB

LARCENY, Into Darkness

Künstler/Band und Albumtitel: 

Als ich den Titel Albumtitel "Into Darkness" las, dachte ich unweigerlich an die gleichbetitelte Kultscheibe der Band Doom-Death Metalband Winter. Die zwischen München und Stuttgart ansässigen Larceny teilen sich aber laut Bandinfosheet gerade einmal den Death Metal mit Winter. Soviel dazu. Larceny (zu dt. "Diebstahl") haben sich 2.004 gegründet und hatten demnach einiges an Zeit für die bandeigene Soundfindungsschmiede.

Bild des Benutzers DannyB

CRIPPER, Hyëna

Künstler/Band und Albumtitel: 

Wie schnell die Zeit durch den Äther jagt, merkt man immer wieder auch daran, wenn eine Band ein neues Album am Start hat und man im Zuge einer Review kurz checkt wann das letzte Album (in diesem Fall das Album "Antagonist"; 2.012 erschienen) erschienen war.

Bild des Benutzers DannyB

WÖMIT ANGEL, Holy Goatse

Künstler/Band und Albumtitel: 

Da kommt eine CD in völlig zersplittertem CD Case in liebevoll von der Post verschweisstem, durchsichtigen Folienumschlag aus Finnland unerwartet bei mir an. Der Bandname sagt mir so gar nichts und klingt dank des "Ö" im Name auch eher dänisch, als finnisch. Das Coverartwork versetzt mich auch nicht gerade in die Stimmung zu frohlocken, da zeirtgemäß total daneben, für Black Metal aber leider so treffend wie das Amen in der Kirche. "Spinnen die Finnen?" frage ich mich inwendig im Stillen.

Bild des Benutzers DannyB

INCITE, Up In Hell

Künstler/Band und Albumtitel: 

Gute 2 Jahre ist es her als die 2.004 gegründete Band von Cavalera Ziehsohn Richie C. mit "All Out War" ihr etwas zu sehr auf Nummer sicher thrashendes Zweitwerk veröffentlicht haben. Unzählige Shows (rund um den Erdball) später, finden wir uns im Hier und Heute wieder, dem seit August 2.014 das dritte Incite Album "Up In Hell" inneliegt. Als überzeugter Hörer der ersten Incite Stunde (bzgl.

Seiten