Thrash Metal

Bild des Benutzers DannyB

V.A., "Compendium Of Metal, Vol. 12"

Künstler/Band und Albumtitel: 

Die zur schönen-, alljährlichen Tradition gewordenen Compilations aus dem italienischen Stammhaus von Metal On Metal Records ließen auch in diesem Jahr nicht auf einen weiteren Silberling warten. Dieses Mal hat sich Covermodel (und Labelmitinhaberin) Jowita dem Tribut zu Ehren King Diamonds verschrieben, wie man bereits am Coverartwork sehen kann.

Bild des Benutzers DannyB

FALLEN TYRANT "Children Of A Nuclear Dawn"

Künstler/Band und Albumtitel: 

Wenn sich die Interessen einer Band auf Panzer (O-Ton via deren Facebook Site) beschränken, bleiben die Dinge zunächst einmal recht überschaubar. Die Darmstädter Fallen Tyrant, die sich 2.008 als Soloprojekt gegründet haben und sich dem schwarztreugeteerten Black Metal Genre zugeordnet sehen, scheinen mit ihrem im November erscheinenden fünften Release eine neue Schlacht schlagen zu wollen.

Bild des Benutzers DannyB

DISTILLATOR, SPACE CHASER "Split" [12" Vinyl]

Künstler/Band und Albumtitel: 

Die Berliner NWoOSTM Jungs von Space Chaser sind mittlerweile jedem/jeder schafe-schuesse Stammleser/-in längst ein vollwertiger Begriff in Sachen skate-igem Thrash Metal, der old schooligen Würzung, deshalb sei im Rahmen dieser (erneut) späten Review der einleitende Fokus auch eher auf den nicht ganz so bekannten Distillator aus Enschede (*NL) gelegt, die erst zwei Jahre nach Space Chaser gegründet wurden - in 2.013.

Bild des Benutzers DannyB

CORPUS DELICTI "Break Everything"

Künstler/Band und Albumtitel: 

Immer wieder, wenn ich in Kontakt mit der Schweiz komme, denke ich unweigerlich an RTL Samstag Nacht und die Sketche von Tommy Krappweis, der einige Male einen klischeedurchsetzten Schweizer gab. Zudem hüpft direkt die Frage "Wer hat's erfunden?", zusammen mit dem Spruch "Is' cool man!" durch den Synapsengarten in meinem Hirn. Da haben einige Marketing Leute einen echten Job abgeliefert, sowas hallt eben nach, auch heute noch. Dabei war die Schweiz (zumindest in den besser betuchten Kreisen) einst eher für präzise Uhrenwerke, Banken und die zauberhafte Bilderbuchlandschaft bekannt...

Bild des Benutzers DannyB

TANKARD "Hymns For The Drunk" [Best Of]

Künstler/Band und Albumtitel: 

Zuletzt bekamen mich die Mainhattaner von Tankard mit "Arena Of The True Lies" und "One Foot In The Grave" wieder mega-mehr dran. Gerade die ernsteren Themen/Songs, die spätestens seit dem 1.994er "Two-Faced" Album auch mehr seelischen Alltagsinhalt der Krug-Ausleerer aus der hessischen Äppelwoi Genusszone offenbarten, stehen Tankard außerordentlich gut zu Gehör.

Seiten

UndTschuess