Metalcore

Bild des Benutzers DannyB

POSTHUMANBIGBANG "Jungle Eyes"

Künstler/Band und Albumtitel: 

Mit der 2.009 in der Schweiz gegründeten Band Posthumanbigbangschickt sich die fünfköpfige Band an die Lücke zum Debüterstling aus dem Jahr 2.012 zu schließen. Für meine Ohren ist das doch sehr bunte (nicht nur bzgl. des Coverartworks) Album eine Erstbegegnung auf tonaler Ebene. Lt. der Grundinfos rund um "Jungle Eyes" hat Federführer Remo Häberli satte 3 Jahre an dem Album geschrieben, gemacht und gewerkelt bis man das Album schließlich kompakt aufgenommen und versandfertig eingetüt hat, um es in Kürze in Richtung Eurer Ohren zu schicken. 

Bild des Benutzers DannyB

TAUSEND LÖWEN UNTER FEINDEN "Zwischenwelt"

Künstler/Band und Albumtitel: 

Die Metal, Hardcore/X-Over verbindenden NRW'ler von Tausend Löwen Unter Feinden kennen die genrefesten, zugeneigten Ohren natürlich längst, sofern denn noch Platz und open Mind vorhanden ist, um "jüngere" Bands dieser Stilblüten mal anzutesten. 2.014 gegründet und mittlerweile auch mit einer recht amtlichen Follower/Liker Gemeinschaft an Interessierten im Rücken, stehen die Weichen für das fünfte TLUF Release (Singles/EPs inkl.) titels "Zwischenwelt" ziemlich gut, um den Bandnamen noch weiter in den Rotationsumlauf zu bringen. 

Bild des Benutzers DannyB

ABANDONED BY BEARS "Headstorm"

Künstler/Band und Albumtitel: 

Abandoned By Bears kennt man dem Namen nach auf jeden Fall schon, was sicher kein Zufall ist, immerhin besteht die Band aus Malmö (Schweden) schon seit 2.012 und hat auch bereits einige Releases ins europäische Rund gebracht. Im Infobeiblatt der Packungsbeilage ihres neuen Albums "Headstorm" (sehr plakativer Albumtitel) ist von "Easycore" Helden die Rede. Da man sich zunächst vieles und doch nichts unter dem Begriff "Easycore" vorstellen kann, meint man wohl die Kombi aus Pop Punk, Hardcore und Beatdown. Ah ja. Nice.

Bild des Benutzers DannyB

ANNISOKAY "Arms"

Künstler/Band und Albumtitel: 

Dass Metalcore eine Zeit lang in der ursprungs- und härter ausgelegten Metalszene nicht gerade auf offene Ohren der Gegenliebe stieß, ist hinlänglich bekannt. Was zu Beginn per Stildefinition für allgemeine Verunsicherung (meist unter Fachnerds) sorgte, war (aus dem Jetzt betrachtet) letztlich nichts anderes als der Ausdruck/die Zeichen einer neuen Generation, die deutlich mehr Frische, dank verschiedener Stilmittel aus unterschiedlichen Metal(sub-)genres, in ihrer Musik unterbrachte. Diese Generation verneinte die "truen" Wurzeln der NWOBHM z. B.

Bild des Benutzers DannyB

MISS I MAY "Shadows Inside"

Künstler/Band und Albumtitel: 

Die fünf Amerikaner von Miss I May sind aktuell in vieler Munde und Ohren - Grund ist deren 6. Studioalbum, umrahmt von einer ziemlich langen Liste an Videoclips, die sie seit ihrer Bandgründung 2.006 geschaffen haben. Klar, Miss I May sind vom Namen her keine Unbekannten, rauschten aber dennoch immer irgendwie durch das Sieb, mit dem ich nach interessanter Mucke fische. 

Seiten