Doom Metal

Bild des Benutzers DannyB

WITH THE DEAD "Love From With The Dead"

Künstler/Band und Albumtitel: 

Gerade einmal zwei Jahre ist es her, dass Lee Dorrian (*ehem. Cathedral/Napalm Death) die Debütscheibe seiner neuen Band With The Dead wie ein schwerfälliges, eisernes Blatt in den rostfarbenen Oktober schickte und mit amtlicher Qualität in Sachen Doom/Sludge Metal (durchaus mit melodiöseren Zügen) punktete. Man kann freilich keine "gute Laune" Mucke von Dorrian erwarten, wenngleich er in der Vergangenheit dann und wann auch schon etwas beschwingtere Mucke mit Anbindung an den '70er Rock und all' die trippigen Farbgebungen in seiner Vita verankert hat. 

Bild des Benutzers DannyB

UNDILUTED "The Withering Path"

Künstler/Band und Albumtitel: 

In Hessen (genauer gesagt in Limburg an der Lahn) haben sich 2.011 aus dem Ein-Mann-Projekt des Undiluted Frontmanns eben jene hervorgetan. Jenes Ein-Mann-Projekt warf vorab, Mitte 2.010 das Demo "Fading Silhouettes OF The Sun" ab. Nicht unwichtig für den Stil dieses Trios, zumal damit quasi sicher eine Art Grundstil mit auf den Weg zu diesem Album eine Rolle gespielt haben dürfte?! 

Bild des Benutzers DannyB

WITH THE DEAD "With The Dead"

Künstler/Band und Albumtitel: 

Es darf düster okkultiert werden, Lee Dorrian (Cathedral; voc.) begibt sich quasi auf den Walk of Dead und bringt in etwas mehr als einem halben Monat (siehe auch V.Ö. Datum unten) seine neue Band via Debütscheibe in Richtung Morgengrauen. Mit seinen ange-sick-ten, tödlich bestechenden Kollegen Tim Bagshaw (Serpentine Path; git. & bass) und Mark Greening (dr) geht Lee Dorrian neue Wege mit etwas mehr Heavy Anteilen.

Bild des Benutzers DannyB

CATHEDRAL, In Memoriam [Re-Release] ~KULTRILLE~

Künstler/Band und Albumtitel: 

Backflash Zeitreise zurück ins Jahr 1.990. Ein gewisser Lee Dorrian, der bis 1.989 noch bei den legendären Napalm Death(!) diverse Mikros dem TÜV unterzogen hatte, den Weg mit seinem Ausstieg aber für Mark „Barney“ Greenway freimachte und kurz darauf das erste Cathedral Demo namens "In Memoriam" in den Metalsphären landen ließ, machte in Windeseile von sich reden. Cathedral wurden zum Aushängeschild eines Doom-Death Kultes, den auf diese Art keine andere Band je so global-funktionierend durch die Boxen brachte, was bis heute so geblieben ist.

Bild des Benutzers DannyB

ARROGANZ, kaos.kult.kreation

Künstler/Band und Albumtitel: 

Den Weg der Cottbuser von Arroganz, die mittlerweile auch hier in der Hauptstadt die Füsse fest auf dem Boden haben, verfolge ich bereits seit ihren Veröffentlichungsanfängen mit Spannung und Freude. Schon mit ihrer Debüt-EP "Burning Souls" konnten sie voll bei mir punkten, genauso wie mit ihrer ersten Full Length Scheibe "Dark And Deathless". Musikalisch und entwicklungsmäßig waren Arroganz bislang stets imstande noch einmal ordentlich nachzulegen, so dass sie völlig berechtigt in Black-/ Death Metal durchtränkten Kreisen mitmisch(t)en. 

Seiten

UndTschuess