Bild des Benutzers DannyB

Schafe Se(h)eGedanken aus Rostock [02-16]

Schafe Se(h)eGedanken aus Rostock, Februar 2.016

 

Die Sonne scheint als wäre es bereits Frühling. Sie brennt auch den letzten Rest von Tau in den Erdboden und schickt den kondensierten Rest 'gen Himmel, dorthin, wo die letzte Reise nun auch einen der grössten Bildungsförderer Deutschlands hinführte - R.i.F. Peter Lustig. 

Im Zuge der vielen, vielen "Löwenzahn" Sendungen, die viele Lebenswege der heute aktiven Generationen durchzogen hat, war da einer der es verstand Kindern etwas zu vermitteln, das etwas für's Leben mitgibt und das fern von verkümmerten Inhalten alias Teletubbie, Ballerspielen und Co atmete. 

Seltsam, dass ich immer mehr zu meinen eigenen Ursprüngen zurückkomme, umso älter ich werde und erst jetzt in der Retrospektive nehme ich wahr, wie gut ich es als Kind manchmal hatte. Und das trotz felsharter Kindheitswege. Sicher die DDR, in der ich aufwuchs, war nicht gerade zimperlich mit Kindern/Jugendlichen, die nicht ins System passen wollten, aber kinderfreundlich im Sinne der Phantasieanregung, Bildung etc. war die DDR schon. Das sogenannte "Westfernsehen" konnte man sich hinter geschlossenen Türen problemlos geben, es sei denn man lebte in Sachsen. 

Sachsen ist diesen Tagen in aller Munde, vor allem medial gesehen. Jeden Morgen gibt es per Radionachrichten neue Statements und ach so kluge Worte der verschiedenen Politiker/Parteien zu den Vorfällen in Clausnitz serviert, während das Problem in der Denke in den Köpfen bleibt, nicht nur in Sachsen! Gerade hier in Rostock erinnert man sich nur zu gut daran was es bedeutet, wenn ein blindhassender Mob Beifall klatscht, während eine Asylunterkunft brennt. Rostock hat seine Lektion längst gelernt, hier hat man keine Angst mehr vor Menschen, die selbst (Zukunfts-)Angst haben und einfach nur nach ihrem kleinem Fleckchen Erde suchen, wo sie frei von Angst und Drangsal sein/leben können. 

Wie krank müssen Menschen sein, dass sie KINDER(!) und Frauen absichtlich ans Leben wollen, indem sie Rettungskräften den schnellen Zugang erschweren und dabei auch noch megatrashige Kommentare ablassen??? -Ähnlich krank geht es aktuell übrigens auch an diversen Ländergrenzen zu!-

Dass das dennoch NICHT(!) pauschal auf ganz Sachsen übertragen werden kann, sollte klar sein. Wenn ich z. B. an Leipzig denke - da ist man wirklich weltoffen und hält ggf. direkt dagegen, wenn irgendwelche in der Zeit zurückgebliebenen-, mit Scheisse vollgestopften Krankgeister dumpf-platt ihre von Anderen vorgegebenen Parolen rumbrüllen. Was AfD, NPD & Co. von sich geben, ist so wichtig/hip wie der Inhalt einer Klärgrube. Nichts als unverdauter Geschichte aus der nichts gelernt wurde.

Wenn Ihr Euch beschweren wollt, dass sich Geschichte wiederholt, dann ÄNDERT den Verlauf dieser, unseren Zeitgeschichte indem Ihr aktiv etwas tut. Gestaltet mit und lasst Euch nicht wie billige Opfer von solchen Seelenfängern aus der Polit- und TV-Welt einfangen, sondern denkt selbst, denn dazu ist Euer Geist/Euer Hirn da! NUr denkt bitte NICHT rück-, sondern VORWÄRTS!

Wenn ich dann Abends manchmal so dasitze, ein wenig resümiere oder mir dann doch mal ein paar News aus der Medienwelt gebe, kann ich immer öfter immer weniger fassen was um uns herum tagein, tagaus in unschöner Regelmäßigkeit passiert und munter vorangetrieben wird. Da ist es absolut verständlich und nachvollziehbar, dass die Menschen (Existenz-)Ängste haben. 

Wenn man sich nur vor Augen führt wie viele Menschen (nicht selten Kinder, Frauen) und Tiere TÄGLICH unnötig wegen wirtschaftlich- oder religiös motivierten Kriegen/Attentaten/Anschlägen sterben, dann möchte man sich manchmal fast schon selbst die Kugel geben, weil man es kaum noch erträgt, zumindest, wenn man mit einer kindlichen Empathie für alles Leben gesegnet bzw. manchmal geschlagen ist. Ein kleiner, temporärer Disput zwischen Segen und Fluch. 

Und einmal wieder höre ich mir den Song des Jahres 2.015 "Hurra die Welt geht unter" von K.I.Z. an und denke so bei mir "Verdammt, diese Jungs haben recht, Pässe einschmelzen, Geldscheine abfackeln, Banken schliessen, Rucksack aufschnallen, Fahrrad unter'n Arsch und autark leben!" - dann aber biegt meine geliebte Fellschnute ums Eck, mauzt mich grossäugig an und ich weiß, dass ich nicht nur für mich Verantwortung übernommen habe. So schnell kann's gehen und drin bist du im System. 

Ich versuche deshalb wenigstens in Sachen Mülltrennung und Ernährung nicht den ganzen industriellen Konstruktlauf mitzumachen, sondern versuche so gesund es möglich ist, für mich und die Umwelt zu agieren - womit ich noch immer beim Stichwort "Verantwortung" bin. In dem Wort selbst steckt ein still gegebenes Versprechen und Versprechen bricht man nun einmal nicht. 

Ich rede hier nicht Politikern oder Bänkern, für die ein Versprechen nur solange gilt, bis der nächste fette Deal, der nächste fette Scheck erreicht ist. 

By the way, wie Ihr ja wisst, bin ich im Januar umgezogen. Ich sage Euch solch' ein Umzug ist wahrlich keine lockere Nummer. Nicht nur, dass man sich mit dem Umzugsunternehmen rumstreiten darf, wenn Sachen zu Bruch gehen und das Unternehmen selbst kundenunfreundlich reagiert und nicht den vollen Schaden begleichen will. (und da bin ich scheinbar kein Einzelfall!) 

Irgendwann bist du soweit, dass die Wohnungsabnahme (der alten Wohnung) durch ist (in meinem Fall ging das, dank meiner ehemaligen Nachbarn, recht schnell über die Bühne) und du bist froh dich auf das Hier und Jetzt konzentrieren zu können, zumal es ja auch einige Behördenwege zu erledigen gibt bzw. gab. Den letzten Stromabschlag für die alte Wohnung hast du brav gezahlt. Da kommt der Energievorsorger deiner alten Wohnung um die Ecke, schreibt etwas von einem Mehrenergieverbrauch und bittet zur finalen Kasse. Bämm, die Erste! 

Mehrkosten... du rechnest nach, alles wie immer, es sollten keine bzw. kaum Mehrkosten aufgekommen sein. Dein ehemaliger Vermieter schreibt dir, dass du für alle Stromversorgungskosten bis zur Wohnungsabnahme haftbar bist. Bämm, die Zweite! 

Es fällt dir wie Schuppen aus den Haaren... offenbar versucht man mir in meinem Fall den sogenannten "Baustrom" von Firmen, die in der Wohnung bereits mit Sanierungsarbeiten begonnen haben, unterzujubeln. Machen kann man dagegen nur wenig, da es eine gesetzliche Grauzone ist, deshalb aufpassen Leute! 

*Der Stromversorger selbst gibt sich dabei übrigens gar nicht mehr so kundenfreundlich wie in seinen netten Kunden-Werbeblättchen.

Nun ja, ähnlich kundenunfreundlich ging es beim Möbelkauf zu. Mit den paar Penzunzen, die man sich jeden Monat hart zusammenrappelt, möchte man sich auch einrichtungsmäßig ein wenig erneuern. Völlig natürlich, normal soweit. 

Dann fährst du in den Möbelmarkt deiner Wahl (in meinem Fall der von Frau Katzenberger angepriesene Poco Domäne). Mit dem per Post zugestellten Werbeblättchen gezielt zum Abteilungsmitarbeiter. Dieser schlurft Dir vorauslaufend den Weg zum erfragten Produkt entlang und behandelt dich eher unfreundlich im Schlaftablettenmodus. 

Du erfragst wie es mit einer Anlieferung aussieht, er teilt dir die Konditionen mit. Soweit ein normaler Ablauf. Wenn du aber mit einem Schlag 260,-€ allein für die Waren bezahlt hast, die angeliefert werden sollen, schlägt man satte 59,-€ Anlieferungskosten von Seiten Poco Domäne obendrauf.  - Ohne Auto "...keine Wahl, also bezahl'!" (aus "Gegen den Strom", Such A Surge) Also knapp 60,- Euronen! Bämm, die Dritte! 

Zähneknirschend bist du bereit auch diesen Betrag zu zahlen und schlurfst im Modus einer ausgequetschten Zitrone zur Kasse, zahlst und fährst zurück nach Hause. Zumindest bleibt dir die Vorfreude auf die Produkte und dass es vorangeht. 

Wenige Wochen später teilt man dir per Brief mit, dass die Waren aktuell noch nicht angeliefert wurden - Auslieferungstermin nicht benennbar. Auf dem Schreiben selbst nicht einmal eine Telefonnummer. Diese suchst du dir fix im Internet raus und rufst direkt dort an, wo du die Waren gekauft hast. 

MöbelAnni erklärt dir im Gespräch, dass Produkt B noch nicht da sei und stellt dich zur Abteilungsleiterin durch, diese sagt sie erfrage alles Weitere (ich fragte wann ich mit einer Auslieferung rechnen kann) beim nächsthöheren Abteilungsleiter, der mich zurückrufen würde. 

Tat dieser dann auch. Im Gespräch erklärte dieser mir, dass Produkt A (anders als MöbelAnni mir mitteilte!) noch nicht lieferbar sei und ich mich gedulden müsse. Anlieferungsdatum noch immer nicht benennbar. 

Bei einer Nebenfrage meinerseits kristallisierte sich eher "zufällig" heraus, dass ich Produkt A (eine Couch) selbst zusammenbauen müsse. Naiv hatte ich geglaubt das Teil würde komplett/kompakt angeliefert?! Und der (un)nette Mitarbeiter am Tag meines Kaufs hätte mir diese Info nicht nur eigentlich, sondern auch uneigentlich direkt mitteilen müssen. Soviel zur Kompetenz. 

Auf meine Nachfrage, ob man es nicht komplett zusammengebaut liefern könne, entgegnete mir der Domänenguru via Telefonat, dass ein Aufbau nur gegen Bezahlung für knapp 20,- € möglich sei. Wass dann mit Anlieferung insgesamt knapp 80,-€ (!) Extrakosten entspräche. Bämm, die Vierte! 

Ich fragte, da ich auch irgendwie finanzhaushalten muss, ob man am kurz vor Lieferung diese Option buchen könne und ob es eine Art Rabatt im Zuge der Kundenfreundlichkeit gäbe? Die Antwort war echt "Nein.", da der Betrag nicht einmal bar zahlbar ist, sondern überwiesen werden müsse. Bämm, die Fünfte! So viel zum Verfallsdatum des Credos "Der Kunde ist König." 

Wenigstens ist auf die diversen Mucken in diesen Tagen/Wochen Verlass, denn die bieten nicht nur einen Extraschub an Energie, wenn man durch solche sumpfähnlichen Tagesfelder der Geldsau(sg)erei watet, sondern die Mucken scheinen derzeit tatsächlich eine neue Qualität selbsttönend mitzubringen. In den letzten Jahren kamen in so kurzen Abständen kaum je so viele klasse Alben auf einmal aus den unterschiedlichen Metiers an die Oberfläche, wie die Stammleser unter Euch vielleicht via meiner Reviews bereits bemerkt haben dürften. Ein Ende dieses Neutrends in Sachen saucooler Alben ist derzeit nicht in Sicht, aber das haltet Ihr ggf. in den nächsten Tagen und Wochen am Besten selbst im Blick. 

Fakt ist, Berlin fehlt mir manchmal schon ein wenig, dennoch bereue ich meinen Schritt in dieses neue Leben nicht. 

In diesem Sinne ab zur monatlichen Playlist!

Euch Alles Gute! (* Kommentare sind natürlich noch immer willkommen!)

Euer Danny B.

 

 

schafe-schuesse.de MonatsPlaylist

 

Alben/ Musik DVDs

* Review hier auf schafe-schuesse.de

** Review zu diesem Album ist in einer Fatal Underground Ausgabe oder beim Eternity Magazin zu finden

 

- Act Of Creation "Endstation" (2.010; Crossover/Metal)*

- Amorphis "The Beginning Of Times" (2.001; Epic Rock/Metal)

- Betontod "Traum von Freiheit" (2.015; Punk Rock)

- Bif Naked "I Bificus" (1.998; Pop/Rock)

- Böhse Onkelz "Live in Vienna" [Livealbum] (1.992; Rock)

- COR "Lieber tot als Sklave" (2.015; Punk Rock/ Crossover/ Rock)*

- Friedemann "Uhr vs. Zeit" (2.014; Akustik)*

- Grober Knüppel "Angepisster deutscher Albraum" (2.014; Crossover)*

- Metallica "...And Justice For All" (1.988; Thrash Metal)

- Neurotic November "Fighting Words" (2.015; Deathcore/ Crossover)*

- Pe Schorowsky "Dreck und Seelenbrokat" (2.012; Rock)*

- Red Hot Chilli Peppers "Californication" (1.999; Funk Pop Rock Indie Crossover)

- Signed Of Life "Mind Wars" (2.008; Crossover/Metal)

- Spawn "Systems Full Of Victims" (2.001; Death Metal)

- The Distillers "Coral Fang" (2.003; Punk/Grunge Rock), "Sing Sing Death House" (2.002; Grunge-/Punk Rock)

- Vengince " A Turn For The Worst" (2.010; Hardcore/Crossover/Metalcore)

- Venom "Black Metal" (1.982; Black Thrash Metal)

- Vive La Fete "Produit De Belgique" (2.012; Electro Pop)

- Walls Of Jericho "The American Dream" (2.008; Hard-/Metalcore)**, "Redemption" (2.008; Rock/Pop)**

 

New(er) Stuff

- Act Of Creation "Thion" (2.016; Crossover/Metal)

- Anorak "Kalter Frieden" [EP] (2.016; New Wave Of Hardcore/Post Hardcore)

- Böhse Onkelz "35 Jahre Böhse Onkelz & Bratislava Symphony Orchestra "Symphonien & Sonaten" (2.015; Modern Classic)*

- Einhorn "King Of Unplugged" (2.015; Acoustic)*

- Friedemann "Wer hören will muss schweigen" (2.015; Acoustic/ Singer-Songwriter)*

- Dark Empire feat. Rebentisch "Krank" [Split-Single] (2.016; Electro/Soft EBM)*

- Duel "Fears Of The Dead" (Stoner Rock/'70er Rock)*

- Elizium "Elysium" (2.015; Dark Rock)*

- Foo Fighters "Saint Cecilia" [EP] (2.015; Rock)*

- Illegale Farben "Illegale Farben" (2.016; Indie/Alternative/Post-Punk)*

- Johnny Moped "It's A Real Cool Baby" (2.016; Punk/Punk Rock/Rock 'N Roll)*

- Matze Rossi "Ich fange Feuer" (2.016; Acoustic/Alternative)

- Muncie Girls (2.016; Pop Punk)

- Nación Criminal "2 Track Promo" [EP] (2.015; Hardcore Punk)*

- Proll Guns "Horseflesh BBQ" (2.015; Thrash 'n [Country] Metal)*

- Protector "Cursed And Coronated" (2.016; Old School Thrash-/Death Metal)*

- Sarah Connor "Muttersprache" (2.015; Pop/Soul)*

- Smoking Hut On Stones "Life Goes By" (2.016; Modern Rock)*

- The Baboon Show "The World Is Bigger Than You" (2.016; Punk/Punk Rock)*

- The Razorblades "New Songs For The Weird People" (2.016; Surf/Rock 'n Roll/Punk Rock)

- The Tips "Twists 'N' Turns" (2.016; Reggae Rock)

- Unantastbar "Hand aufs Herz" (2.015; Rock)*

- V.A., BMT Radio Vol. 3 [Compilation] (2.015)

- Wolf Down "Incite & Conspire" (2.016; Hardcore)

 

Einzelsongs (Shuffle Mode) 

*z. T. sind mit [via YouTube] auch offizielle Videoclips gemeint

 

- Cäthe "Halleluja" (Live) [via YouTube]

- Devildriver "Ruthless" [via YouTube]

- Die Heart feat. Gary Meskil "All For One" [via YouTube]

- Grossstadtgeflüster "Blaues Wunder", "Fickt-Euch-Allee" ["Allee" via YouTube ;-) ]

- Lumaraa "Alles ist leer", "Atemlos", "Abschiedsbrief"

- Matze Rossi "In Armen" [via YouTube]

- Max Giesinger "80Millionen" [via YouTube]

- Nicole W. "Boy" (Skin Cover) [via YouTube]

- Paolo Nutini feat. Charlie Chaplin "Iron Sky"

- Ryker's "Once I Believed"

- Sela Sue feat. Childish Gambino "Together (Marlin Remix)" [via YouTube]

- Sepultura "Sadistic Values"

- The Cranberries "Salvation" (Live) [via YouTube]

- W.A.S.P. "Heavens Hung In Black"

 

Bücher, Mags, Fanzines & sonstiger Lesestoff

- Fatal Underground, No. 45 (Dezember 2.015; Underground Metal Fanzine) [Bestellungen unter: fatalunderground_leo@freenet.de]

UndTschuess