Bild des Benutzers DannyB

SCHAFE SCHÜSSE, November 2.019

Schafe Schüsse aus Berlin

November 2.019

 

"Reflektionen"

Des Oktobers bitterschwarzen Blätter (zumindest aus meiner persönlichen Sicht) werden nun langsam, aber doch sicher eingefroren, transformieren und reihen sich in den Lauf der Dinge ein. Erinnerungen, die tief drinnen ihren Platz einnehmen und dort wie schockgefroren sitzen bleiben. Narben. Das Leben ist nicht selten ein Kreislauf ähnlich gearteter Erfahrungen, die sich just im Detail unterscheiden. Jedes Geschehnis, jede Begegnung (sogar mit derselben Person) unterscheidet sich im Detail und gibt neue Sichtweisen/-nuancen und Gedanken preis. Im Grunde wertvolle Quellbeigaben für einen selbst, nicht nur bzgl. der Inspiration. Gelegentliche Blicke in den Rückspiegel tragen dabei dazu bei wie- und in welche Richtung man sich verändert. Die Selbst-/Eigenreflektion ist dabei kein Öko-Scheiß, sondern die ganz normale Folge/Entwicklung kosmischer Ebbe und Flut. 

Leider stelle ich beim Rundumblick, Resümee und den damit einhergehenden Gedankenspaziergängen (oft am späteren Abend/Nachts) immer öfter fest wie viele sich selbst etwas schönreden, sich in die eigene Tasche lügen, nur, um sich nicht tatsächlichen Fakten, Konsequenzen ihres Handels auseinandersetzen zu müssen, bzw. sich den Dingen offen zu stellen. Ist das der neue hot Shit??? Sind wir tatsächlich unaufhaltsam auf dem gesellschafts-kollektiven Weg in die soziale Eiszeit? Egoismus, den man bei Trump z. B. so richtig kacke findet, wird auf persönlicher Ebene nett kaschiert und inhaltlich genauso perfide durchgezogen als gelte es ein Bier zu exen, um als "richtig hart" zu gelten. 

Sind wir tatsächlich soweit uns im Brei der Sozialneurosen und offenen (teils sogar öffentlichen) Profilierungs-Battles zu versenken, so lange bis man sich selbst nicht mehr erkennt und zur Suche nach sich selbst gezwungen ist? War nicht das Ziel sich selbst nicht loszulassen? Werte, Ideale... - sind das wirklich Relikte aus einer Zeit als diese Dinge noch etwas galten, das man mit dem inhaltsschweren Wort "aufrichtig" verband? Ich bin mir da immer öfter, immer weniger sicher. 

Gewiss, es gibt sie vereinzelt noch die wirklich tiefen Freundschaften, die man (auch bei Meinungsverschiedenheiten) nicht mal eben wegpfeffert wie löchrige Strümpfe. Die besten Freundschaften haben sich ihren Status nicht selten hart verdient - Streit/Meinungsverschiedenheiten, kleine Auszeiten inklusive. Natürlich gibt es auch solche Art Freundschaften bei denen sich das Gegenüber so krass hart verändert, dass man den/die, den/die man für dessen/deren Wesen so schätzte kaum noch erkennt. Ich denke dabei oft an gute Tattooentwürfe, wenn die Urspringsskizze einen nicht rockt... - so ähnlich ist das mit den Menschen, die die selbst gewählte (Zweit-)Familie bilden. Ich für meinen Teil kann mich mega glücklich schätzen all' meine engen Freunde vor vielen, vielen Jahren kennengelernt zu haben und seither mit ihnen gemeinsam wachsen zu können. Mauerfall, jugendlicher Wahnsinn, Millenium, Internet, MySpace, Facebook, private Achterbahnfahrten durch Himmel und Hölle(n), diverse eigene Mucken, Tourneen, die Geburt der Kinder dieser Freunde... - so viele Stationen fallen mir auf Anhieb dazu/dabei ein. Alles wertvolle Wegessteine. 

Wenn ich jedoch an neuere Begegnungen unter der 5 Jahresmarke denke, fällt mir auf wie austauschbar man für viele wird, sobald man auch mal unbequem-sachlich-faktische (nicht ohne Emotionen; die gehören ja dazu) Fragen stellt. Die Tendenz entwickelt sich dahingehend, dass das Gespräch im herkömmlichen Sinne zur Floskel wird, alias "Wir können da ja mal drüber sprechen?!", und jede Party, jedes Konzert in der Priorität höher im Kurs des Gegenübers steht als die Klärung oder eines guten (vielleicht sogar konstruktiven) Gespräches. 

Entscheidungen vs. Erkenntnissen vs. menschlicher Oberflächlichkeiten, die unter der nett (oft mit viel Extraaufwand) gepflegten-, oft schön anzusehenden Erstoberfläche eine zweite offenbaren. Quasi wie ein doppelverglastes Fenster - das mag effektiv die Wärme im Innern halten, wenn der Fensterrahmen jedoch Löcher zieht, nutzt auch die sprichwörtliche Doppelsicherung nichts.

Schlussstriche werden heutzutage nicht nur auf den privaten Wegen-, sondern nicht selten auch im Berufsleben, per WhatsApp Nachricht oder bestensfalls via Telefonat an den Mann/die Frau gebracht. Ist das diese "Future", der wir einst in jungen Jahren erst einmal ein pauschal-skeptisches "No" vorangesetzt haben? 

Ich glaube das Thema "Selbstreflektion" ist bei vielen da draußen eher zu einer Art Floskel geworden, so wie zwei, drei Liegestützte/Situps noch lange kein umfassendes Trainingsprogramm hergeben. Es braucht schon ein Stück zurückgelegter Strecke, um zum Ziel zu gelangen, sei es auf dem Weg zu der Erkenntnis oder der effektiv-konstruktiven Veränderung. Der Herbst jedenfalls ist die (subjektiv gesehen) beste Basis, um sich selbst mal hart auf den freiliegenden (seelischen) Zahnnerv zu fühlen, bevor man in das nächste Stücken Leben beißt. 

Ich widme mich nun schon einmal der Vorbereitung meines im Dezember erscheinendem-, persönlichen Jahres-Rücken-Blickes 2.019. 

Euer Danny B.

 

Playlist November *wird bis zum 30.11.19 komplettiert

 

Alben/ Musik DVDs/Livestream Shows

* Review hier auf schafe-schuesse.de

** Review zu diesem Album ist in einer Fatal Underground Ausgabe oder beim Eternity Magazin zu finden

- Aurora "Haik" [via Full Livestream via YouTube] (*2.019; Epic/Alternative)

- Blue October "Sway" (2.013; Rock/Alternative)

- Böhse Onkelz "Dopamin" (2.002; Rock)*

- Dimple Minds "Durstige Männer" (*1.990; Punk/Metal)

- Lotte "Glück" (2.019; Singer/Songwriter/Alternative Acoustic PopRock)

- Matt Gonzo Roehr "Blitz & Donner" (2.011; Rock)*, "Out Of The Great Depression" (2.010; Blues Rock/Soul)*

- Pro Pain "Voice Of Rebellion" (2.015; Hardcore/X-Over/Metal)*, "Fistful Of Hate" (2.004; Hardcore/X-Over)

- The Accüsed "The Return Of Martha Splatterhead" (1.986; HardcorePunk)

 

New(er) Stuff at my horizon

- Arcane Frost "Dragged Into The Void" (2.019; Atmospheric Old School Black Metal)*

- Blood Feast "The Future State Of Wicked" (2.017; Old School Thrash Metal)

- Bobson Dugnutt "Be The Change (Or Whatever)" (2.019; HC Punk)

- Timothy White "Bob Marley, Catch A Fire" [Koch International GmbH, Hannibal Verlag] (Biographie-Buch; 2.017, 9. Auflage)*

- Coilguns "Watchwinders" (2.019; Noise/Crust/Experimental/Metal)*

- Deaf Rat "Ban The Light" (2.019; )

- Eskrement Beton/Asselterror "Rattendisco" [Promo Split CD] (2.020; Punk Rock/KellerPunk)

- Fallen Tyrant "Children Of A Nuclear Dawn" (2.019; Old School Black Metal)*

- Gutter Romance "Driven To Distraction" (2.018; Acoustic Punk)

- Larrikins "Für die, die geblieben sind" (2.019; Rock/Punk Rock)*

- Mastic Scum "Rage" [DVD] (2.016; Brutal Death Metal/Grind)

- Matthias Röhr, Dennis Diel & Marco Matthes "Gonzo, Die offizielle und autorisierte Biografie" [http://www.hannibal-verlag.de/] (Buch, 1. Auflage, 2.019)*

- Rather Raccoon "Low Future" (2.019; )

- Razors/Restmensch "40 Years Of Razors/6,5 Years Of MultifunktionsJacken Pogo Punk" [7" Split Vinyl] (2.018; Punk Rock)

- Riverge "Raid For Riverging" (2.012; )

- The Devil 'N' Us "Still devil's Music" (2.019; )

- V. A., "Kneipenterroristen und Freunde Vol. 10, Auf die harte Tour" (2.019; Rock/Metal)

- Wigrid "Entfremdungsmoment" (2.019; Depressive Black Metal/Old School Black Metal)*

 

Einzelsongs (Shuffle Mode)

*z. T. sind mit [via YouTube] auch offizielle Videoclips gemeint

- Artemiz "Completed Me" 

- Bad Wolves "Killing Me Slowly" [via YouTube]

- Blue October "The Scar" 

- Böhse Onkelz "Keine Zeit"

- Cannabis Corpse "Blunt Force Domain" [via YouTube]

- Cäthe "Ich muss gar nichts" (Live Acoustic) [via YouTube]

- Dirt Party "Ghosts" [via soundcloud.com]

- Darkest End "Lost & Astray" [via YouTube]

- Eleine "All Shall Burn" ]via YouTube]

- Endorphin "Partytime" (Live) [via YouTube]

- Frédéric Chopin "Chopin Nocturne in E-flat major, Op. 9, No. 2" 

- Grober Knüppel "Mädchen aus der Platte" 

- Halestorm "All I Wanna Do (Is Make Love To You)" [via YouTube]

- Henry Rollins "Liar" 

- Holly Loose "Der Circus" (Live) [via YouTube]

- Hollyn "I Wasn't Enough For You" (Acoustic) [via YouTube]

- Hoobastank "The Reason" [via YouTube]

- Izegrim "World Power Or Downfall" (Live at FemME 2014) [via YouTube]

- Jimmy Eat World "555" [via YouTube]

- John Moreland "Heart's Too Heavy" [via YouTube]

- Jonathan Roy "Keeping Me Alive" [via YouTube]

- Julia Westlin "Into The Blue" [via YouTube]

- Juliette And The Licks "Shelter Your Needs" 

- Justin Furstenfeld "Not Broken Anymore" (Live Acoustic) [via YouTube]

- Linkin Park vs. Evanescence "Castle Of Burnt Hearts" (Mashup Version) [via YouTube], "Mad As A Hatter"

- Lowdown Brass Band "Wake Up" (Live Studio Session @ Paste Studio NYC - New York, NY) [via YouTube]

- Noiss "Wait Another Day" [via YouTube]

- Ozzy Osbourne "Under The Graveyard" [via YouTube]

- Papa Roach "Scars" [via YouTube]

- Raiyth & Gravery "Machite" [via soundcloud.com]

- Rising Appalachia "Resilient" (Live Studio Session @ Paste Studio ATL - Atlanta, GA) [via YouTube]

- Sandra Siebert "Open Your Eyes" (Guano Apes Live Cover) [via YouTube]

- Sendlove "Can't Tell If You Mean It" [via soundcloud.com]

- Serenity Broken "Faint Slit" [via YouTube]

- Skylar Grey "Angel With Tattoos" [via YouTube]

- Stefanie Stuber "Ghost Walking" (Live Cover; Lamb Of God) [via YouTube]

- Teddy Swims "You're Still The One" (Shania Twain Cover) [via YouTube]

- The Brotherhood Of Sonic Love "Satellite Heart" [via YouTube]

- Tvinna "The Gore" [via YouTube]

- Vierre Cloud "Speakers Goin' Hammer" [via soundcloud.com]

- Violent "Sex, Drugs & Rock 'N' Roll" [via youTube]

- Wormwood "The Isolationist" [via YouTube]

 

 Bücher, Mags, Fanzines & sonstiger Lesestoff

- Matthias Röhr, Dennis Diel & Marco Matthes "Gonzo, Die offizielle und autorisierte Biografie" [http://www.hannibal-verlag.de/] (Buch, 1. Auflage, 2.019)*


schwarz-schafes RELEASE(S)/ggf. Wiederentdeckungen 

und LIVESTREAM-PERFORMANCE DES MONATS 

-

schwarz-schafe Einzelsong TOP 16 des Monats

- Blue October "Hard Candy" 

- Halestorm "All I Wanna Do (Is Make Love To You)" [via YouTube]

- Henry Rollins "Liar" 

- Hollyn "I Wasn't Enough For You" (Acoustic)

- Izegrim "World Power Or Downfall" (Live at FemME 2014)

- John Moreland "Heart's Too Heavy"

- Juliette And The Licks "Shelter Your Needs" 

- Linkin Park vs. Evanescence "Castle Of Burnt Hearts" (Mashup Version) 

- Lowdown Brass Band "Wake Up" (Live Studio Session @ Paste Studio NYC - New York, NY)

- Noiss "Wait Another Day"

- Ozzy Osbourne "Under The Graveyard"

- Rising Appalachia "Resilient" (Live Studio Session @ Paste Studio ATL - Atlanta, GA)

- Sandra Siebert "Open Your Eyes" (Guano Apes Live Cover) 

- Stefanie Stuber "Ghost Walking" (Live Cover; Lamb Of God)

- Teddy Swims "You're Still The One" (Shania Twain Cover)

- The Brotherhood Of Sonic Love "Satellite Heart"

- Wormwood "The Isolationist"

 

R.I.P./R.I.F ~ A Salute to 

- Timi Hansen 

Tags: 

UndTschuess