Bild des Benutzers DannyB

SCHAFE SCHÜSSE, November 2.017

SCHAFE SCHÜSSE aus Berlin

November 2.017

 

"AmeisenMenschen"

Man, man, man... Quo Vadis Menschheit? Das ist die Frage, die immer mehr heranwachsend zu einem Gozilla mutiert und die Menschheit sicher nicht ewig fragend ohrfeigt. Die blind-infektiöse Ich-Ego-Sucht steuert immer mehr Hirne via Fernlenkung einer immer unerschöpflicheren Konsumsuggestionszucht, während die Menschen den Ameisen Konkurrenz machen als arbeitswütig scheinende Lebewesen machen. Immer im Schlepptau von Neid, Misgunst, (Raff-)Gier und dem Blick nach dem, was Andere haben. Die Meldungen des Profitplus überschlagen sich derzeit regelrecht nach all' den "bitteren" Wirtschaftsjahren. Mal Hand auf's Herz WEM ging es finanziell bzw. existenziell denn WIRKLICH schlecht in den letzten Jahren? 

Immer wieder richtet sich mein Blick auf die Konsummassen in den Shopping Mall Tempeln, wenn ich hier und da entlang komme. Es soll jetzt sogar ein neues iPhone (von einem diese technischen Marktführer; ich nenne bewusst keinen Namen) geben, dass über 1.000,- € (!!!) kosten soll. Mal ehrlich, nachdem der Neureiche schon das Geld für völlig überteuerte Mieten in Städten wie Berlin (oder München, Hamburg...) hinblättert und dem Ausverkauf des eigentlichen Flairs zuspielt, bin ich mir auch dieses Mal sehr sicher, dass es nicht wenige Trendjunkies geben wird, die schön den Lemming machen. 

Wenn ich mir ausmale, was man mit 1.000,- € alles Positives bewirken könnte... und derweil wird einem bewusst, wo man selbst im Leben steht und wie demütig/glücklich man schon ist kein noch härteres Leben zu fristen. Wobei das Glück sich immer rarer macht. Es ist heutzutage nicht damit getan zu hoffen - alles ist Sache der Eigeninitiative. 

Der Zombiewalk aus diversen Genrefilmen/Serien findet längst in der Realität statt. Wir Menschen laufen wie ferngesteuert auf Handy/Smartphone glotzend durch die Gegend. Neudeutsch nennt man das "Smombie" (*Smartphone-Zombie). Die Gründe sind dabei so mannigfaltig - Navi, KratzApp, Freakbook... immer schön dabei - wie in ferngesteuertem Hypnosemodus und wir glauben das müsse unser aller Realität sein, während uns tagein-tagaus unsere Saat um die Ohren zischt wie ein Kugelhagel aus Newstickergeschossen. Erdbeben, Kriege, Überschwemmungen, Sturmkatastrophen, Raketentests... - wie beim Volk der Ameisen, fragt niemand nach und verrichtet still seine Arbeit. Manche spielen dann mal eben Todesengel oder Märtyrer - doch was ändert sich dabei? Lediglich die Zahl der Menschen, die am Leben sind. 

Der Mensch hat das Gesetz der positiven Masse noch nicht begriffen. Immer noch nicht. Vermutlich sind die Hirne schon so von all' den Suggestionen und Psychschneisen, die diese Zeiten geschlagen haben, so innerlich ausgehöhlt, dass selbst Zombies in der Welt der Fiktion noch intelligenter handeln. 

Ich nehme mich davon nicht einmal pauschal aus. Ich bemerke nur immer wieder, dass mein Herz noch schlägt, mein Gewissen noch intakt ist, z. B. wenn ich das Geld überprüfe, wenn ich einmal einem wieder Wohnungslosen begegne. (was immer öfter der Fall ist!) Und es tut mir oft noch mehr leid so hilflos zu sein nicht mehr tun zu können, während Andere in dem Moment vielleicht wie abgestellt in die Welt der Fiktion abtauchen und vor der Xbox abhängen und Krieg spielen, während sehr wahrscheinlich irgendwo (natürlich oft weit genug weg, um tangieren zu können) just in dem Moment ein Mensch durch Kriegskonflikte oder Krankheit stirbt. 

Am Rande dessen "Jamaika Sondierungsgespräche". Man denkt bei dieser Bezeichnung unweigerlich an Reggae, Sonne, Strand - dabei hat es so gar nichts sonniges, wenn wieder ge-schach-ert wird. Hätten die Politiker mal lieber Bob Marley genauer zugehört. Ich wünschte es gäbe wieder einen wie ihn, der damals mittels seiner Musik Menschen dazu bewegte FRIEDLICH aufeinander zuzugehen. Doch auf weiter Flur oft nur Egos in Sicht. Die Selbstlosigkeit geht unter. Oder wann hat das letzte Mal irgendwer etwas für Euch getan ohne etwas dafür zu erwarten? 

Das Einzige, das mir persönlich die Hoffnung immer wieder neu baut/erwärmt, ist die Musik in all' ihren Formen. Auch dann, wenn ich mich selbst frage, ob ich nicht schon längst zu großer Teil dessen bin, was ich eigentlich ablehne? Aber nein, ganz so weit ist es Gott sei Punk noch nicht, im Gegenteil ich arbeite härter denn je daran zurück zu innerer Ruhe und ZuFRIEDENheit zu gelangen. Manchmal ist das denkbar einfach. Sobald ich den Play-Knopf drücke, die Musik beginnt und ich Liedern lausche, die ich noch tausende Male in Schleife hören könnte, komme ich auf gedankliche Wiesen der Ruhe und sehe mich dort, wo ich hin möchte. Das sind die Momente, die mir mehr geben, als es alles Geld der Welt je imstande wäre. Und manchmal hole ich Füller und Papier hervor, schreibe dabei Briefe oder auch Verse in mein Notizbüchlein, das schon eher einem Tagebuch gleichkommt. Unbezahlbar ist die Ruhe, umrahmt von diversen Liedern. Und dann gehe ich einige Schritte zurück, überblicke ganz in Ruhe diese Zeiten, meine Situation und lächle, weil ich feststelle, noch immer derselbe zu sein - lediglich ein wenig älter, ja vielleicht auch etwas weiser. Aber auch ein wenig (gefühlt) verwaist, wenn ich an die Suche nach Gleichgesinnten denke, die alle schon vor so vielen Jahren eine bessere, gerechtere Welt wollten und heute dieselben Leben wie ihre Alten führen. Nicht selten einsam inmitten eines Lebens, das sie sich einst anders vorgestellt hatten, verbittert, traurig und sich von Tag zu Tag hangelnd wie unsere felligen Artgenossen in den Urwäldern. Die Träume haben viele von ihnen zurücklassen, irgendwo dort, wo deren Zeit sich gedreht hat oder gar stehen blieb. Wenn meine Zeit einmal langsamer werden sollte, weckt mich auf, ich möchte das beste Lied nicht verpassen, bevor mein Herz zu schlagen aufhört.

In diesem Sinne,

ich gebe ab an die November Playlist. 

Euer Danny B.

 

Playlist November 2.017 (*wird bist 30.11. vervollständigt/aktualisiert)


Alben/ Musik DVDs/Livestream Shows

* Review hier auf schafe-schuesse.de

** Review zu diesem Album ist in einer Fatal Underground Ausgabe oder beim Eternity Magazin zu finden

- AC/DC "Dirty Deeds Done Dirt Chip" (1.976; Hard Rock)

- Alaska "Subsequent" (2.016; Metalcore/Metal)*

- Böhse Onkelz "Live in Dortmund II" [2CD Livealbum] (2.017; Rock)*, "35 Jahre Böhse Onkelz & Bratislava Symphony Orchestra, Symphonien & Sonaten" (2.015; Modern Classic)*, "Memento" (2.016; Rock)*,  "A.D.I.O.Z." (2.004; Rock)

- Diary Of My Misanthrophy "Theatre Of The Absurd" [EP] (2.015; Epic Rock)*

- Faith No More "King For A Day... Fool For A Lifetime" (1.995; Rock/Crossover)

- Illumenium "Towards Endless 8" (2.016; Melodic Epic Rock/Pop)*

- Kitty In A Casket "Rise" (2.017; Rock)*

- Korn "Greatest Hits Vol. 1" (2.004; Crossover)

- Lizzies "End Of Time" [EP] (2.013; Heavy Metal)*

- Long Distance Calling "The Flood Inside" (2.013; Alterntive Epic Rock)

- Metallica "Master Of Puppets" (1.986; Speed/Thrash Metal)

- Ministry "From Beer To Eternity" (2.013; Crossover/Industrial Metal)*

- Moses Pelham "Herz" (2.017; Hip Hop/Rap/Epic Pop)*

- Nirvana "MTV Unplugged in New York" (1.994; Acoustic/Grunge), "Nevermind" [20 Year Anniversary Deluxe Edition] (1.991/2.011; Grunge/ Punk)

- Obituary "Cause Of Death" (1.990; Death Metal)*, **

- Pro Pain "Voice Of Rebellion" (2.015; Hardcore)*

- Sido "MTV Unplugged, Live aus 'm MV" (Livealbum) [CD/DVD] (2.010; Hip Hop/Pop)

- Slime "Hier und Jetzt" (2.017; Punk/Punk Rock)*

- Sólstafir "Berdreyminn" (2.017; Epic Rock/Metal)*

- Tapping The Vein "The Damage" (2.002; Alternative Rock/Crossover)

- Tardive Dyskinesia "Harmonic Confusion" (2.016; Metal/Crossover)*

- Texas Hippie Coalition "Dark Side Of Black" (2.016; Metal/Crossover)*

- Toxpack "Friss!" (2.014; Rock)*

- V.A. "Judgement Night" [Film Soundtrack] (1.993; Crossover)**

- Wirtz "Auf die Plätze, fertig, los! Tour, Live in Berlin 2015" [2CD] (2.015; Rock)*


New(er) Stuff at my horizon

- Captain's Diary "Zeitraffergeschichten" (2.017; Singer/Songwriter/Acoustic Pop)*

- C.O.R. "Leitkultur" (2.017; Crossover/Street Punk Rock/Metal)*

- Cripper "Follow Me: Kill!" (2.017; Thrash Metal/Crossover/Rock)*

- Danny Diablo "The Crackson Heights Project" (2.017; Rap/Crossover)*

- Enrichment "Reanimate" (2.017; Heavy Metal/Metal/Heavy Rock)*

- Exkrement Beton "Komplett im Arsch" (2.017; Fun Punk)*

- Guitar Gangsters "Sex & Money" (2.017; Punk Rock/Punk-A-Billy)*

- Insanity Alert "Moshburger (2.016; Skate Punk Metal/Hardcore)*

- Jennifer Rostock "Worst Of Jennifer Rostock" (2.017; Pop/Rock)*

- Klone "Unplugged" (2.017; Epic Acoustic)

- Lionheart "Welcome To The West Coast 2" (2.017; Hardcore/Beatdown)*

- Mastic Scum/Head Cleaner "Defy/Real Life Disconnection" [Split EP] (2.017; Brutal Death Metal/Grindcore)*

- Mastic Scum "Rage" [DVD] (2.016; Brital Death Metal/Grind)

- Miss Velvet & The Blue Wolf "Bad Get Some" (2.017; Classic Rock/Funk)

- Powerflo "Powerflo" (2.017; )

- P.R.O.B.L.E.M.S. "Doomtown Shakes" (2.017; Punk; Punk Rock/Rock 'N' Roll)*

- Punkrockhengste "Punktoffelhelden" (2.017; Punk Rock)*

- Raven "Live At The Inferno" [Livealbum] (2.017; Heavy Metal)

- Saturday Heroes "Pineroad" (2.017; PopPunk/Punk Rock)*

- Sedlmeir "Fluchtpunkt Risiko" (2.017; Garage Rock/Space Pop)*

- Seth Anderson "One Week Records" (2.017; Alternative Folk/Pop/Modern Country)*

- Sick Hyenas "Heaven For A While" (2.017; )

- Snowfall, #7 [Fanzine] (2.017; Metal/Punk/D.I.Y.)*

- Superscream "The Engine Cries" (2.017; Progressive Heavy Metal)*

- The Adicts "And It Was So!" (2.017; Punk)

- Vlad In Tears "Sould On Sale" (2.017; Dark Rock/Goth Rock)

- Vomitare "Demo" (2.017; Punk/Punk Rock)

- Willi Winkler "Bob Dylan" [http://www.rowohlt.de/verlage/rororo] (2.016; Buch)

- Wirtz "Die fünfte Dimension" (2.017; Rock/Alternative)*

- World War Me "World War Me" (2.017; Pop/Rock)*

 

Einzelsongs (Shuffle Mode) 

*z. T. sind mit [via YouTube] auch offizielle Videoclips gemeint

- Alice Cooper & Foo Fighters "Ballad Od Dwight Fry" (Live) [via YouTube]

- Anneke van Giersbergen "Time After Time" (Cindy Lauper Cover; acoustic) [via YouTube], "My Mother Said", "Feel Alive"

- Beast In Black "Born Again" [via YouTube]

- Casper feat. Ahzumjot & Portugal. The Man "Lass sie gehen", "Im Ascheregen" [alle via youTube] 

- Daddy Was A Milkman "Breathe In"

- Desasterkids "Bulletproof" [via YouTube]

- Doro & Warlock "Mr. Gold" 

- Feine Sahne Fischfilet "Zurück in unserer Stadt" [via YouTube]

- Goethes Erben "Nie gelebte Leben I" (Live) [via YouTube]

- Highly Suspect "My Name Is Human", "Lydia", "Bloodfeather", "Serotonia" [alle via YouTube]

- Jennifer Rostock "Die guten alten Zeiten" [via YouTube]

- Kitty In A Casket "Bride Of The Monster" (Live) [via Facebook.com]

- Linkin Park "In The End"

- Mindless Self Indulgence "Never Wanted To Dance (Combichrist-Electrohurtz Remix)", "Shut Me Up (VNV Nation Remix)" [alle via YouTube]

- Miss Velvet And The Blue Wolf "Dare" 

- Moses Pelham "Geheime Welt" [via YouTube]

- Mother Feather "Egyptology", "Mother Feather", "Living, Breathing" [alle via YouTube]

- Night Nurse "Get Even" [via YouTube]

- Nirvana "You Know You're Right"

- No Exit "Par Vous!" [via YouTube]

- Phela "Peter Pan" (Live) [via YouTube]

- Sick Hyenas "Flohleiter" [via YouTube]

- Silky Wave "Under My Skin" [via YouTube]

- Sophie Hunger "Walzer für niemand" (Live) [via YouTube]

- Soulfly "Bloodshed", "Archangel" [alle via YouTube]

- The Adicts "And It Was So!" [via YouTube]

- The Exploited "Don't Pay The Poll Tax" (Live) [via YouTube]

- The Future Is Still Unwritten "Rekta Ago" [via YouTube]

- Turnstile "Real Thing" [via YouTube]

- Vlad In Tears "The Devil Won't Take Me Home", "At The End Of The World" (Live), "Love Of My Life/You'll Come Back To Me" (Live) [alle via AYouTube]

- Wirtz "Anderer Stern"

- Wyldfyre "Zelda Zonk"

- Ziggy Marley feat. Rita & Cedalla Marley "I Love You Too" [via YouTube]

 

Bücher, Mags, Fanzines & sonstiger Lesestoff

- Hannes Jaennicke "Wut allein reicht nicht: Wie wir die Erde vor uns schützen können" [https://www.randomhouse.de/Verlag/Guetersloher-Verlagshaus/50000.rhd]

- Laotse "Tao Te King" [Eugen Diederichs Verlag; München]

- Metal Hammer Legenden (Sonderheft), "In The End: Chesters letzte Reise, Linkin Park" [Objektleitung Metal Hammer/Axel Springer Mediahouse Berlin GmbH]

 

 schwarz-schafes RELEASE DES MONATS 4er

- INSANITY ALERT "Moshburger" (2.016)

schafe O-Ton: "..."Kill 'Em All" Gitarren... Hier bekommen.. D.R.I./Suicidal Tendencies Einflüsse starke Gewichtung und laden mit Skate(r) Metal zum Rundumschwung ein... wechselt sich hier schniekes Riffing mit Speed Skater Metal Parts... hat man sich auf jeden Fall von Old School Bands wie Metallica, Slayer, Kreator, Exodus und sicher auch Destruction beeinflussen lassen... Manche Parts erinnern sogar an die kultigen Tankard (in ihren früheren Tagen)... deutlich Hardcore/Suicidal/Skater Thrash mit auf dem Brett... Klassischer Einzeilen-Chorus -"Metal Punx Never Die!" (Track 14)- trifft auf finalen Schallmauertest - "Mushroom Cloud" (Track 15) und setzt 'n explosives Ausrufezeichen hinter dieses Album, ergo diese Band."   

- SUPERSCREAM "The Engine Cries" (2.017)

schafe O-Ton: "Superscream schaffen es klassische Zutaten mit moderner Frische zu mischen und sogar die selbstlautenden "Progressive" Stilelemente einzuflechten... Sangeskehle Eric Pariche schafft seine Stimme recht variabel zu präsentieren, zwischen gefühlvoll und stark deckt der bereits hier einige Nuancen ab, während auch die Instrumentalisten einige Stilfelder durchlaufen... Musikalisch und atmosphärisch auf jeden Fall über jeden Zweifel erhaben... Eine der Metal Überraschungen des Jahres im Hause schafe-schuesse.de."

- WIRTZ "Die fünfte Dimension" (2.017)

schafe O-Ton: "...solide und doch vollmundig satt... getragen von den Gänsehautnoten, direkt in den Tiefgangmodus der Gedankenläufe... Es sind diese Bilder, die Wirtz mit Wort und Klang malen, denen man definitiv unausweichlich ausgeliefert ist... Tiefgang, der im Zusammenspiel mit der Band zu einer genialen Symbiose verschmilzt... der "Erdling" ist gereift. Die sozialkritischen Gedanken sitzen unter der Oberfläche, die mittels denkenden Mitgang durchbrochen wird... sehr treffgenau den Lauf der Dinge, inmitten von Wegen durch eine hungrige Öffentlichkeit, während man "nur" sein Leben lebt bzw. es auf der Reihe zu halten versucht. Wirtz trifft es mit der Lösungsalternative sein eigenes Tempo zu finden bestens... Überhaupt haben Wirtz die Menükarte dieses Album mit Know How zusammengestellt... Dass Wirtz aber auch mal Bands wie Soundgarden gehört haben, hört man... Grat zwischen Tiefgang und Lockerkeit in beeindruckender Balance..."

schwarz-schafe Einzelsong TOP 8 des Monats

- Casper "Im Ascheregen"

- Daddy Was A Milkman "Breathe In"

- Feine Sahne Fischfilet "Zurück in unserer Stadt"

- Highly Suspect "My Name Is Human"

- Night Nurse "Get Even"

- Nirvana "You Know You're Right"

- Phela "Peter Pan" (Live) 

- The Future Is Still Unwritten "Rekta Ago"

Sondersongs des Monats- AC/DC "Night Prowler"

Tags: 

UndTschuess