Bild des Benutzers DannyB

SCHAFE SCHÜSSE März/April 2.020

Schafe Schüsse aus Berlin 

"Mit abendlichen Blick in Richtung Zukunft."

 

März/April 2.020

Da sitzen wir nun im Warteraum der Zukunft. Festgezurrt von menschengemachten  Viren-Ketten, deren Einzelglieder aus (Todes)Angst, Hoffnung, Bangen, Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft, bakteriellem Leben, Frustration (darüber) und so vielem, vielem mehr bestehen. 

Wer besteht? Was hat Bestand? Und vor allem was genau bleibt beständig? Ozeane aus Fragen, denen ein paar Pfützen aus Antworten gegenüberstehen. In diesen Tagen gibt es online so viele Antworten auf die falschen Fragen, zumindest, wenn ich genauer darüber nachdenke. 

Man reduziert sich, komprimiert und fährt runter auf ein sehr wesentliches Maß, das sich irgendwie wieder einmal "kollektiv" anfühlt. So schnell sitzt die gesamte Menschheit im selben Boot. Unausweichlich. Dabei haben wir es selbst in der Hand wie wir dieses sehr reale Boot nennen, bzw. zu was es werden lassen. Wollen wir eine Neuzeit-Arche, eine RMS Titanic 2.0, eine Black Pearl oder gar eine Pearl Harbor? Die Möglichkeiten gehen aktuell in sämtliche, denkbare Richtungen. Man selbst findet sich in einer Realität wieder, die nicht nur permanent wachzwickt, frustet und die menschliche Arroganz in all' ihrer unfassbaren Dummheit klarmacht... dabei war die Menschheit (abgesehen von historisch gigantischen Bauleistungen diverser Zeitepochen; z. B. im alten Ägypten, die Bauten der Mayakultur etc.) wohl noch nie zuvor so nah an den Geheimnissen jeglicher Lebensgrundlagen/-geheimnisse?! Wohl nur die idigenen Völker, bzw. deren Schamanen/Schamaninnen waren/sind möglicherweise näher dran als es die Schul-Wissenschaft/Medizin und Pharmaindustrie es vielleicht je sein könnte, weil sie sich den naturgegebenen Grenzen verwehrt und den Respekt vor dem Leben in vollem Sadismus arrogant (wirtschaftlich gewinnmaximal gefixt) von sich weist. 

Ich denke immer wieder an die unfassbaren Mengen an Videos/Bildern aus Laboren, die völlig pervertiert sadistische Tierversuche mit Affen, Ratten und vielen anderen Tieren über JAHRZEHNTE (!), wenn nicht sogar über Jahrhunderte, auf die Spitze ge- und letztlich deutlichst (!!!) übertrieben haben. 

Es gibt so viele nachhaltige, friedvolle Möglichkeiten der Koexistenz, doch das Egomonster Mensch klammert sich süchtig an den Markenkonsum, an den hochgradigen Beschiss und pisst gegen den Wind des eigenen Spiegelbildes... der Mensch will unbequeme Dinge nicht sehen, geschweige denn realisieren, was man aktuell am Handeln vieler so schmerzlich real täglich (mit)erleben kann, sobald man sich z. B. gezwungen sieht ein paar notwendige Dinge einkaufen zu müssen, um grundversorgt zu sein. 

Unbestritten ist, dass es COVID-19 gibt. Diese Neuzeitpest scheint sich mit Vorliebe in gesundheitliche Lücken des menschlichen Materials zu stürzen, um genau dort auszuknocken/anzudocken. Wenn man sich einmal den Lauf und die Entwicklung(en) unserer Spezies ansieht, sich all' die evolutionären Fortläufe reinzieht, kann man durchaus lernen mit den potenziellen Gefahren umzugehen, ohne direkt von Bord zu springen und sich von den Ängsten leiten zu lassen. Angst ist selten ein guter Ratgeber, denn Angst lähmt schlimmstenfalls.

Blicken wir doch mal genauer hin. Wagen wir mal einige faktische Näherbetrachtungen. Zuerst fällt einem die mittelalterliche Pest spontan ein, die erste größere (bekannte) Pandemie, die mir geschichtlich (ohne zu googeln) einfällt. Offenbar hervorgerufen durch den Erreger einer Lungen- & Beulenpest. Zwar zog die Pest (*auch "Schwarzer Tod" genannt) bereits zwischen 1.346-1.353 durch Europa und forderte ca. 25 Millionen Todesopfer, der ursächliche Erreger jedoch wurde erst 1.894 entdeckt und bestimmt. 

Uns auch geläufig ist die "Klassische Schweinepest" (KSP), die auch ESP (*Europäische Schweinepest) genannt wird, die seit 1.833 als Virusinfektion bekannt ist und hierzulande als "Tierseuche" gilt. Hiervon gibt es auch die Abzweigung der "ASP" (*Afrikanische Schweinepest), die in 2.014 durch den Reiseverkehr auch in Länder außerhalb Europas verschleppt- und damit verbreitet wurde. 

Eine weitere "Tierseuche" ist die BSE (*Bovine spongiforme Enzephalopathie), deren Erstauftreten man bereits im Jahr 2.000 hierzulande wahrnahm. 

Ebenfalls nicht zu unterschätzen ist das "Ebolavirus", das es zwischen 2.014 und 2.016 bis zur Epidemie-Einstufung brachte. 

Zur Pandemie brachte es z. B. auch HIV (*Humane Immundefiziens-Virus), das zu Aids führt(e) und mit Beginn der 1.980er Jahre immer stärker/häufiger auftrat. Bislang spricht man bei dieser Pandemie von 39 Millionen (!) Todesopfern. Just als Randanmerkung dazu, mit HIV werden heutzutage Menschen bereits relativ normal alt. (mit Krebs hingegen seltsamerweise nicht)

Natürlich kann ich an dieser Stelle just die Oberflächenfakten anführen, zumal ich kein Mediziner/Viruloge bin und gedanklich auch eher zu den Gemeinsamkeiten dieser Evolutionsstationen kommen möchte. 

Zwar könnte man Krebs nun auch mit anführen, bzw. im Nebensatz erwähnen, jedoch möchte ich mir hier nur Pandemien und Epidemien mit Euch gemeinsam vergegenwärtigen, um daran zu wachsen und ausnahmsweise der Vernunft den Vorzug zu lassen, denn (über-)leben wollen wir doch ale, oder?! 

Ich kam zum Schluss, dass Epidemien und Pandemien oftmals durch den Verzehr von Fleisch in den Kreislauf der menschlichen Evolution gelangt sind. Manche mag sogar durch mangelnde- oder schlechte Hygiene begünstigt, mehr Opfer gefordert haben. Um den Bogen zurück ins Hier und Jetzt zu spannen und laut zu fragen wohin uns unsere Arroganz, unser aller respektloser Konsumwahnsinn geführt hat, möchte ich dieses Thema aus einer berechtigt verordneten Ruhe, dem Herunterfahren der Ansprüche heraus stellen. Fern von Egoregentschaft. Also genau von dort aus, wo das Menschsein wurzelt(e). Alles, was/woraus es zu lernen gab, lag/liegt doch greifbar nah und faktisch offen vor unser aller Augen. Haben wir also nicht genau genommen eine kollektive Mitschuld an diesem Disaster, das derzeit unseren Alltag mitbestimmt? Waren wir alle zu oberflächlich, zu oft gewohnheitsgeprägt in unserer Gier nach mehr, mehr und immer noch mehr?

Aus meiner subjektiven Sicht besteht eine großartige Chance einer Rückbesinnung auf das, was im GEMEINSAMEN Miteinander letztlich zu einer nachhaltigeren Lebensqualität führen kann. Dafür müssten jedoch ALLE Menschen, aus allen Ländern, allen Gesellschaftsschichten auch bereit sein bei sich selbst zu besinnen und damit den Schnellball, der aktuell eher talwärts rollt, zurück in Richtung Berggipfel zu schicken. Aktuell steuern wir vermutlich auf eine neue, temporäre(?) wirtschaftlich "große Depression" zu, die ebenfalls vor fast genau 90 Jahren, also fast einem Jahrhundert, schon einmal ihren Anfang nahm. 

Gewiss, wo das Tal den Alltag beherrscht, gibt es auch wieder Wege zum Wiederaufstieg/Aufschwung, doch dafür muss der Mensch auch bereit sein aus der Vergangenheit zu lernen und bessere Lösungen zu finden, die zum Wohle aller sind, nicht nur zum Wohle derer, die es eh schon dicke haben. Dafür muss man weder Marxist, noch Sozialist, o. Ä. sein. Es reicht, wenn man Mensch geblieben ist und Empathie nicht nur so ein Wortfetzen aus dem Duden ist. 

Ich denke es ist nicht schlimm mal ein paar Tage/Wochen die Kontakte auf ein gesundes Minimum zu beschränken. Leider sehen das einige Mitmenschen bislang noch immer gegenteilig und glauben das alles wäre eine Art Spiel. Vielleicht suchen Betreffende aber auch den "Exit(us)"? Ich frage mich das nicht selten in letzter Zeit, zumal der Respekt vor der bewussten Entscheidung überleben und gesund bleiben zu wollen nicht mitgelebt-, geschweige denn akzeptiert wird, sondern gedankenlos aufgerückt wird. Z. B. beim Einkauf auf der Rolltreppe oder auch an der Kasse den Abstand wird der gebotene Sicherheitsabstand nicht gewahrt. Solch' ein ignorant-respektloses Verhalten frustriert nicht nur, sondern macht tatsächlich auch aggressiv. Vor einigen Tagen war ich bspw. auf meiner Joggingrunde durch den nahen Park unterwegs und war entsetzt, wie viele Mitmenschen weder den angeratenen Mindestabstand nicht wahrten (ich kam nicht mal über den Abstand von einem Meter hinaus, wenn ich vorbei wollte), geschweige denn ausschließlich eng verwandte Familienmitglieder unterwegs waren. 

In solchen Momenten denke ich tatsächlich oft, dass die Menschheit es nicht besser verdient hat. Schließlich waren es die Menschen, die ignorant bis arrogant waren und geraubt, gemordert & gequält haben - Tier, Natur und sogar ihresgleichen waren die Opfer. Massenweise. 

Und so lange die Menschheit sich auch nur ansatzweise der Wahrheit verweigert und die kollektiven Fehler, den Raubbau leugnet, so lang werden diese Art von Gedankengängen auch nicht gänzlich von meiner Inwandsbildfläche verschwinden. Das einfache Prinzip von Ursache und Wirkung. 

Am Ende dieser vergänglichen Momente bleiben die Erkenntnisse, dass die Wissenschaft, die Medizin den Stamm der Coronaviren bereits seit Jahrzehnten kennt, es dennoch zu wenig Wissen gibt welche Impfstoffe wie wirken. Man weiß nur, dass die Viren z. B. auf Briefen, Paketen in der Regel nicht überlebensfähig sind, somit gibt es also zunächst auch eine Chance für den Onlinehandel die Wirtschaft halbwegs fundamental am Laufen zu halten, sofern wir denn endlich auch gewillt und fähig sind, die Arbeit ALLER nicht immer als selbstverständlich anzunehmen, egal ob das der/die Postbote/-botin, medizinisches Personal, Pfleger/-innen, der/die Gebäudereiniger/-in, der/die Verkäufer/-in oder auch der LKW Fahrer auf dem Bock... betrachten wir die Welt zukünftig doch mal ein wenig öfter als ein Getriebe, dessen Zahnräder wir alle sind, im Sinne eines Groß-Ganzen, ähnlich eines Puzzles, das das symbolische Yin-Yang Zeichen ergibt. Dann könnte es doch noch etwas werden mit einer Gesellschaft, die nicht ständig wie dauerbekloppt auf Ego getrimmt nach der Rendite, Gewinnmaximierung auf Biegen und Brechen hinterherjagt. Demokratie ja, aber nicht auf dem unempathischen Kapitalweg, dem Herz, Seele-, also der Mensch selbst und dessen Fortleben egal ist. Ursache und Wirkung - das ist ein einfaches Naturgesetz, dem wir alle unterliegen. Karma, Babe! Karma. 

Bleibt alle gesund, geht bitte etwas mehr in Euch und MITEINANDER in respektvoller Distanz - egal ob online, wenn Ihr etwas postet, kommentiert oder auch real, wenn Ihr z. B. einkaufen müsst. Denkt auch an die, die auf bestimmte Dinge wie Desinfektionsmittel, bzw. Hilfe im allgemeinen angewiesen sind, also nicht nur in Krankenhäusern, sondern vor allem auch diejenigen, die krankheitsbedingt noch abhängiger von Eurem Verhalten sind. Keiner von uns hat das Recht leichtfertig durch sein/ihr Verhalten über die Zukunft, das Fortleben anderer Menschen, Tiere, geschweige dieses wunderschönen Planetens zu entscheiden. Entscheidet also bitte mit Vernunft, Herz, Seele und Verstand im Sinne der Empathie wie Ihr handelt. 

Seid und bleibt kreativ, offen, empathisch, denn genau das führt zu einer chancenreichen, bunten Zukunft. Wir gehören der Generation an, die die Zukunft stärker denn je in der Hand hat. Man wird uns nicht daran messen wer wir waren, sondern wir wir gehandelt haben. 

In diesem Sinne,

Euer Danny B.

  

Playlist März

Alben/ Musik DVDs/Livestream Shows

* Review hier auf schafe-schuesse.de

** Review zu diesem Album ist in einer Fatal Underground Ausgabe oder beim Eternity Magazin zu finden

- Alice In Chains "Jar Of Flies" [EP] (1.994; Grunge Rock/Alternative Rock)

- Blue Ruin "Green River Thriller" (2.018; Metal)*

- Böhse Onkelz "Danke für nichts" [Biografie EP] (1.997; Punk/Oi Punk)

- Cripper "Follow Me: Kill!" (2.017; Thrash Metal)*

- Dismember "Like An Ever Flowing Stream" (1.991; Death Metal)

- Eschenbach "Mein Stamm" (2.019; Crossover/Rock)*

- Lizzies "Viper" [7" Single] (2.015; Heavy Metal)

- Phase V "Mentale Verwandlung" (1.994; Crossover), "Die Reise ins Ich" (1.998; Crossover)

- Sepultura "Nation" (2.001; Metal/Metalcore), Schizophrenia" (1.987; Thrash Metal)

- Sex Pistols "Flogging A Dead Horse" (1.979; Punk)

- Soulfly "Savages" (2.013; Metal)

- Sperrzone [Demo Tape] (1.998; HC Punk/Street Punk) [via YouTube]

- Star FM Berlin "Heavy Hour" [Radiosendung] (2.020; Metal)

- Stuck Mojo "Here Come The Infidels" (2.016; Crossover)*

- The Exploited "The Singles 1980-83" (2.015; Punk/Hardcore Punk), "Let's Start A War …Said Maggie One Day" (1.983; Hardcore Punk)

- Vltimas "Live at Brutal Assault 24, Vltimas Live 2019" [Livestream; via YouTube] (2.020; Death Metal)

 

New(er) Stuff at my horizon

- Anvil "Legal At Last" (2.020; Metal)

- Blood Feast "The Future State Of Wicked" (2.017; Old School Thrash Metal)

- Bobson Dugnutt "Be The Change (Or Whatever)" (2.019; HC-Punk/Sludge/Metal)*

- Böhse Onkelz "Böhse Onkelz" (2.020; Rock)*

- Deaf Rat "Ban The Light" (2.019; Melodic Hard Rock)*

- Discharge "Protest And Survive" [Best Of] (2.020; Punk)

- Envy "The Fallen Crimson" (2.020; Spritual Epic Core Rock)*

- Gutter Romance "Driven To Distraction" (2.018; Acoustic Punk)

- Inseln "nichts" (2.019; DeproPunk/Alternative/Dark Rock/Goth Rock)*

- Mastic Scum "Rage" [DVD] (2.016; Brutal Death Metal/Grind)

- Moscow Death Brigade "Bad Accent Anthems" (2.020; EDM-Hardcore-Metal-Drum'n'Bass-Techno-Rap-Punk)

- Phileas Fogg "kopf, unten" (2.019; Alternative/Pop/Rock)*

- Pop.1280 "Way Station" (2.019; Electro Gothic/Alternative)*

- Posthumanbigbang "Jungle Eyes" (2.020; Progressive Metal/Metalcore/Rock)*

- Pyogenesis "A Silent Soul Screams Loud" (2.020; Alternative Steampunk Metal/Rock)*

- Ross The Boss "Born Of Fire" (2.020; Heavy Metal)

- Spectres "Nostalgia" (2.020; GothRock/Batcave/Alternative)*

- Tvivler "Ego" (2.020; HC-Punk)

- V. A., "Kneipenterroristen und Freunde Vol. 10, Auf die harte Tour" (2.019; Rock/Metal)

- VSK "Auf allen Wegen" (2.020; HardcorePunk)* 

 

Einzelsongs (Shuffle Mode)

*z. T. sind mit [via YouTube] auch offizielle Videoclips gemeint

- Alarmsignal "Tyke" [via YouTube]

- Berge "Let Us All Unite" (Charlie Chaplin, The Great Dictator Speech) [via YouTube]

- Blue October "Ugly Side" (Live) [via YouTube] 

- Blue Pills "Proud Woman" [via YouTube]

- Body Count feat. Amy Lee "When I'M Gone" [via YouTube]

- Contra Riot "Untergang" (Live), "Schreie" (Live), "Break The Wall" [alle via YouTube]

- DAF "Alle gegen alle" 

- Days 'N Daze "Call The Coroner" [via YouTube]

- Deep Purple "Throw My Bones" [via YouTube]

- Destruction “Under Attack” [via YouTube]

- Ernährungsfehler "Wirre Gedanken" [via YouTube]

- Fu Manchu "Evil Eye" [via YouTube]

- Grober Knüppel "Alles ist im arsch" [via YouTube]

- Habgier "Religion" [via YouTube], "Asselfront" [via https://www.facebook.com/habgierpunk]

- Idle Hands "I Feel Nothing", "By Way Of Kingdom" [alle via YouTube]

- In Flames "Stay With Me" [via YouTube]

- Izegrim "Population Zero" [via YouTube]

- Janis Joplin "Work Me, Lord" 

- Katatonia "Behind The Blood" [via YouTube]

- Kitty In A Casket "Easy Street" (The Walking Dead Theme Cover) [via YouTube]

- Kotzreiz "Nüchtern unerträglich" [via YouTube]

- Larrikins "Geteiltes Leid" (BLM Studio Sessions) [via YouTube]

- Layndinah "Denial-Nation"

- Life Of Agony "Stone" [via YouTube]

- Ministry "Burning Inside" (Live at Graspop 2019) [via YouTube]

- Moses Pelham & Stefanie Kloß "Emuna" (akustisch), "Der Mond hört mir zu" [alle via YouTube]

- Motörhead "I Don't Believe A Word" 

- Negro Terror "Voice of Memphis" (Live) [via YouTube]

- Newsted "Soldierhead", "...As The Crow Flies" [alle via YouTube]

- NOFX "I Love You More Than I Hate Me", "Just The Flu "(Acoustic) [alle via YouTube]

- Ozzy Osbourne feat. Elton John "Ordinary Man" [via YouTube]

- P.I.L. "Rise" (Live at Glastonbury 2013) [via YouTube]

- Pro Pain "Stand Tall"

- Sarah Lesch "Ein alter Krieg" [via YouTube]

- Schrathaus "Barhöft 1" [via YouTube]

- Slime "Hölle", "Die Toten wollen wieder alleine sein", "Patrioten" [alle via YouTube]

- The Dead End Kids "Alternative" [via YouTube]

- Telekoma "Anfang oder Ende" [via YouTube]

- Veritas Maximus "Ehrlichkeit", "Kein Ende", Noahs Erben"

- ZZ Top "Brown Sugar" (Live) [via YouTube]

 

 Bücher, Mags, Fanzines & sonstiger Lesestoff

- Monika Bittl "Man muss auch mal loslassen können" [Knaur Verlag] (2.018; Roman)

- Fatal Underground, Nr. 53 [Mario Klein] (2.020; Metal Fanzine]

 

schwarz-schafes RELEASE(S)/ggf. Wiederentdeckungen und LIVESTREAM-PERFORMANCE DES MONATS 

- Blue Ruin "Green River Thriller" (2.018; Metal)*

https://schafe-schuesse.de/de/content/blue-ruin-green-river-thriller

- Böhse Onkelz "Böhse Onkelz" (2.020; Rock)*

https://schafe-schuesse.de/de/content/b%C3%B6hse-onkelz-b%C3%B6hse-onkelz

- Sepultura "Nation" (2.001; Metal/Metalcore)

- Stuck Mojo "Here Come The Infidels" (2.016; Crossover)*

https://schafe-schuesse.de/de/content/stuck-mojo-here-come-infidels

- The Exploited "The Singles 1980-83" (2.015; Punk/Hardcore Punk)

- Vltimas "Live at Brutal Assault 24, Vltimas Live 2019" [Livestream] (2.020; Death Metal)

 

schwarz-schafe Einzelsong TOP 16 des Monats

- Berge "Let Us All Unite" (Charlie Chaplin, The Great Dictator Speech)

- Blue October "Ugly Side" (Live) 

- Blue Pills "Proud Woman"

- Body Count feat. Amy Lee "When I'M Gone"

- DAF "Alle gegen alle" 

- Days 'N Daze "Call The Coroner"

- Idle Hands "By Way Of Kingdom"

- In Flames "Stay With Me"

- Kitty In A Casket "Easy Street" (The Walking Dead Theme Cover)

- Larrikins "Geteiltes Leid" (BLM Studio Sessions)

- Ministry "Burning Inside" (Live at Graspop 2019)

- Moses Pelham "Der Mond hört mir zu"

- Negro Terror "Voice of Memphis" (Live)

- Newsted "Soldierhead"

- NOFX "I Love You More Than I Hate Me"

- Pro Pain "Stand Tall"

- The Dead End Kids "Alternative" 

 

R.I.P./R.I.F ~ A Salute to 

- Jason Rainey

- Heini

- Kenny Rogers

- Katrin Rexhausen

- Gabi Delgado-López

- Albert Uderzo

- Bill Rieflin

 

Playlist APRIL

Alben/ Musik DVDs/Livestream Shows

* Review hier auf schafe-schuesse.de

** Review zu diesem Album ist in einer Fatal Underground Ausgabe oder beim Eternity Magazin zu finden

- Amy Winehouse "Lioness: Hidden Treasures" (2.011; Soul/Pop)

- D.A.D. "A Prayer For The Loud" (2.018; Rock/Blues Rock/Hard Rock)*

- Exodus "Tempo Of The Damned" (2.004; Thrash Metal)

- Fear Factory "Soul Of A New Machine" (1.992; Industrial-Cyber Metal/Crossover), "Live at Bizarre Festival 1998" [Full Livestream, Pro Shot; via YouTube] (1.998; Cyber/Industrial Metal/Crossover)

- Lotte "Glück" (2.019; Singer-Songwriter; Pop)

- Matt Gonzo Roehr "Out Of The Great Depression" (2.010; Blues Rock/Rock)*

- Neurotic November "Fighting Words" (2.015; Crossover/Metal/Rap Metal)*

- Skid Row "Slave To The Grind" (1.991; Metal)

- Soulfly "3" (2.002; Tribal Metal/Crossover)**

- Them Crooked Vultures "Live at Rockpalast 2009" [Full Livestream; via YouTube] (2.020; Rock)

- Zerfall "Zerfall, 25 Jahre Blauen Möwen" [CD+DVD] (2.009; Punk) 

 

New(er) Stuff at my horizon

- Anvil "Legal At Last" (2.020; Metal)

- Ash Return "The Sharp Blade Of Integrity" (2.020; Hardcore)

- Blood Feast "The Future State Of Wicked" (2.017; Old School Thrash Metal)

- Bobson Dugnutt "Be The Change (Or Whatever)" (2.019; HC-Punk/Sludge/Metal)*

- Böhse Onkelz "Böhse Onkelz" (2.020; Rock)*

- Cochon Double "Bruxisme" (2.020; Singer-Songwriter/Epic Pop/Alternative)*

- Cuttin' Edge "Face Down" (2.020; Punk) 

- Dead Venus "Bird Of Paradise" (2.020; Rock)

- Deaf Rat "Ban The Light" (2.019; Melodic Hard Rock)*

- Discharge "Protest And Survive" [Best Of] (2.020; Punk)

- Envy "The Fallen Crimson" (2.020; Spritual Epic Core Rock)*

- Fuerza Bruta "Verdugo" [CD Version] (2.020; )

- Gutter Romance "Driven To Distraction" (2.018; Acoustic Punk)

- Igorrr "Parpaing" (2.020; Breakcore/Trip Core Crossover/PC Age/ Experimental Metal/Metal)*

- Inseln "nichts" (2.019; DeproPunk/Alternative/Dark Rock/Goth Rock)*

- Mastic Scum "Rage" [DVD] (2.016; Brutal Death Metal/Grind)

- Moscow Death Brigade "Bad Accent Anthems" (2.020; EDM-Hardcore-Metal-Drum'n'Bass-Techno-Rap-Punk)*

- New Hate Rising "Miles" (2.020; Hardcore)*

- Phileas Fogg "kopf, unten" (2.019; Alternative/Pop/Rock)*

- Pop.1280 "Way Station" (2.019; Electro Gothic/Alternative)*

- Posthumanbigbang "Jungle Eyes" (2.020; Progressive Metal/Metalcore/Rock)*

- Ross The Boss "Born Of Fire" (2.020; Heavy Metal)

- Sorrows Path "Touching Infinity" [Re-Release] (2.019; )

- Spectres "Nostalgia" (2.020; GothRock/Batcave/Alternative)*

- Tvivler "Ego" (2.020; HC-Punk)

- V. A., "Kneipenterroristen und Freunde Vol. 10, Auf die harte Tour" (2.019; Rock/Metal)

- VSK "Auf allen Wegen" (2.020; HardcorePunk)* 

 

Einzelsongs (Shuffle Mode)

*z. T. sind mit [via YouTube] auch offizielle Videoclips gemeint

- 1000mods "Pearl" [via YouTube]

- Betontod "Für die Freiheit" [via YouTube]

- Blue October "Into The Ocean" (Live) [via YouTube]

- Böhse Onkelz "Der Platz neben mir 1+2"

- Cavlera Conspiracy "Sanctuary" 

- Chaos Z "Alles Lüge" 

- Cochon Double "La Vie Continue" [via YouTube]

- Course Of Fate "Utopia" [via YouTube]

- Dead Venus "The Sirens Call" [via YouTube]

- Dyscordia "This House" [via YouTube]

- Einhorn Krieger "Michi Bruderherz" [via YouTube]

- Fallen Arise "Enigma" [via YouTube]

- Godslave "To The Flame" (Live) [via YouTube]

- Hands Off Gretel "She Thinks She's Punk Rock 'N Roll", "Kiss Me Girl", "Bad Egg" [alle via YouTube]

- Heavy Harvest "Candy" [via YouTube]

- Holy Roller Baby "Leper Blues" [via YouTube]

- Joyce "Heart In A Shell" (Live Acoustic) [via YouTube]

- King Mami "House Of Hope" [via YouTube]

- Kitty Synthetica "All Hallow's Eve" (Type O' Negative Cover) [via YouTube]

- L7 feat. Joan Jett "Fake Friends" [via YouTube]

- Laura Korinth "Hold Me", "Free My Soul" [alle via Facebook]

- Le_Mol "Hands" [via YouTube]

- Moses Pelham "Backstein" [via YouTube]

- Night Demon "Empires Fall" [via Spotify]

- Ötzi "Storm" [via Bandcamp]

- Refused "New Noise" [via YouTube]

- Sela Sue "You" [via YouTube]

- Sons OF Tarantula "Knochenbrecher" 

- Stuck Mojo "Not Promised Tomorrow" [via YouTube]

- Terrorreaktor "GPS" (Raw Demo) [via YouTube]

- Testament "Children Of The Next Level" [via YouTube]

- Trace Kotik "100" [via YouTube]

- Winter's Verge "I Accept (The Ballad Of James Tig)" [via YouTube] 

- Wirtz "Das verheißemne Glück" (Homeoffice Version), "Overkill" (Homeoffice Version)  [alle via YouTube]

 

 Bücher, Mags, Fanzines & sonstiger Lesestoff

- Daniel Krause "Freiheit unterm Ladentisch, Mein Leben als Punk in der DDR" [Riva Verlag/Münchner Verlagsgruppe GmbH] (2.019; Autobiografie)

- Fatal Underground, Nr. 53 [Mario Klein] (2.020; Metal Fanzine]

- Monika Bittl "Man muss auch mal loslassen können" [Knaur Verlag] (2.018; Roman)

 

schwarz-schafes RELEASE(S)/ggf. Wiederentdeckungen und LIVESTREAM-PERFORMANCE DES MONATS 

- D.A.D. "A Prayer For The Loud" (2.018; Rock/Blues Rock/Hard Rock)*

https://schafe-schuesse.de/de/content/dad-prayer-loud

- Igorrr "Spirituality And Distortion" (2.020; Breakcore/Trip Core Crossover/PC Age/ Experimental Metal/Metal)

 https://schafe-schuesse.de/de/content/igorrr-spirituality-and-distortion

- Moscow Death Brigade "Bad Accent Anthems" (2.020; EDM-Hardcore-Metal-Drum'n'Bass-Techno-Rap-Punk)*

https://schafe-schuesse.de/de/content/moscow-death-brigade-bad-accent-an...

 

 schwarz-schafe Einzelsong TOP 13 des Monats

- Cochon Double "La Vie Continue"

- Dead Venus "The Sirens Call" 

- Godslave "To The Flame" (Live) 

- Hands Off Gretel "She Thinks She's Punk Rock 'N Roll" 

- Laura Korinth "Hold Me", "Free My Soul"

- L7 feat. Joan Jett "Fake Friends"  

- Le_Mol "Hands" 

- Moses Pelham "Backstein" 

- Sela Sue "You" 

- Stuck Mojo "Not Promised Tomorrow" 

- Testament "Children Of The Next Level" 

- Wirtz "Das verheißene Glück" (Homeoffice Version)

 

R.I.P./R.I.F ~ A Salute to 

- Rüdiger Nehberg

- Bill Withers

- Honor Blackman 

- Margaret Burbidge

- Norbert Blüm

Tags: 

UndTschuess