Bild des Benutzers DannyB

SCHAFE SCHÜSSE, Januar 2.018

 

Schafe Schüsse aus Berlin

Januar 2.018

 

"Optimismus von unten“

Da ist ist sie wieder diese jährliche wiederkehrende Hoffnung, deren Kern von purem Optimismus ummantelt ist. Egal wie weit unten du bist, wie beschissen/bescheiden die Lage auch ist. Alles geht, alles kann und nichts, gar nichts muss. (abgesehen vom gelegentlichen Toilettengang vielleicht)

Wieder einmal ist einem das zeitliche Tempo der Bedürfnisse und Prioritäten tiefenbewusst gegenwärtig. Die Kalenderblätter der letzten Jahren waren satt beschrieben - Termine, Business, Gravitation, Pläne, kleine Erfolge (nicht selten mit mehr Effekt als man gedacht hatte)... und um all' diese Dinge eine Welt, in der täglich Tiere und Menschen sinnlos sterben, in der täglich Bomben detonieren, abgeworfen aus schwindelerregenden Höhen, eine Welt, die so viele gern regieren wollen. Ego und Vormachtsstellung. Was gelten wollen alle - das ist mittlerweile auch im kleinen Unsinn aller angekommen. Davon nehme ich mich selbst nicht aus, nur dass ich niemanden regieren möchte. Ich mag es ja selbst nicht, wenn mir irgendwer diktieren will was ich zu tun und zu lassen habe. Die Gründe des "was gelten Wollens" sind also ganz unterschiedlicher Natur. Ich für meinen Teil möchte etwas mir entsprechend Sinnvolles, Positives hinterlassen, bevor der Wind einmal kommt und mein Dasein wie ein Blatt dahin trägt, wo so einige meiner Lieben bereits auf Glaswolken sitzen und all' dem Theater hier auf Erden zusehen.

Bringen dich die Lebenswege wie von selbst dahin, wo du stehst/sitzt, dich hingezogen/berufen fühlst, dann warum nicht?! Willst du aber nur was hermachen, dein Ego aufpimpen, um irgendwen zu beeindrucken, dann besser lass' es. Es führt zu nichts als einer Wegverirrung, die am Ende sackgassenartig klar macht, was du eh schon wusstest, aber vielleicht wahrhaben wolltest.

Warum ich das so deutlich formuliere? Weil ich auf die harte Tour da angekommen bin, wo wohl keiner von Euch freiwillig hin will. Das hat auch etwas mit Egos und dem Machthunger anderer Menschen zutun, gehört allerdings im Detail nicht an diese Stelle, sondern sei just flüchtig gestreift, angemerkt.

Wenn du also den Traum hast mal irgendwo anzukommen, musst du auch bereit sein von ganz unten (neu) anzufangen. Stell' dich neu an der Reihe ganz hinten an und bringe die Geduld auf, die es braucht. Diese Geduld/Zeit wird dir zeigen, ob es das ist, was du wirklich willst und wie viel du bereit zu geben bist. Dieses "unten" kann wahnsinnig viel einfordern, vor allem von deiner Substanz, deiner Konstitution und all' dem, was du bist. Probier' mal was von der Basic aus. Schalt mal ab und schalte mal ein paar Tage wirklich nur wenig an. Dreh z. B. die Sicherung raus und komm' darauf mal klar. Du glaubst das ist Härte? Weit gefehlt. Härte leben diejenigen, die selbst jetzt in diesen eisig kalten Tag auf der Strasse leben, diejenigen, die krank sind und nicht wissen an welchem Tag sie der Horizont zudeckt, diejenigen, die täglich Hunger leiden - das, wirklich nur DAS ist Härte.

Dabei fallem mir gerade diese an Empathie armen Typen ein, die hier in Berlin kürzlich drei Obdachlose wahllos angegriffen haben. Einem der Obdachlosen hat man ins Gesicht getreten. Was geht in solchen kranken Hirnen vor???

Drogen, Schlägereien, 'n harter Hangover... - das sind alles selbst gewählte Seitenstrassen. Oder glaubst du, du wirst härter, weil du 'n paar gut gemachte (Großflächen-)Tattoos täglich spazieren trägst, die dir ein cooler Tätowierer/-in auf den Leib entworfen hast? Vergiss' es. Tattoos sollten nicht nur Ausdruck eines kreativen Tätowierers sein, für den du eine dankbar-anonyme Fläche hergibst, viel mehr sollten sie Zeugnis/Ausdruck deines Lebens sein.

Aber was red-schreibe ich hier von all' diesem Kleinluxus, der von echten Prioritäten gejagt wird. Mit Prioritäten haben es die Politiker offenbar so gar nicht mehr?! Oder wie erklärt man sich diese dreiste Theater, das seit der letzten Wahl hierzulande tobt? Obendrauf ein scheinbar schwer gestörter Typ in Amerika, der diverse Länder als "Dreckslöcher" betitelt (oder war das eine inszenierte Intriege der Hintermänner, um Trump loszukriegen?). Unter diesen Ländern sind auch einige, in denen Amerika per Militärinsatz einiges zerstört hat. Wenn ich dann also an Ursache und Wirkung denke, hat deren Politik diese Länder erst dem gemacht, als was sie Trump dann letztlich betitelt hat. Ich nenne das Heuchelei, kackfrech und bigott ohnehin. Den eingangs erwähnten Optimismus könnte das natürlich schwer trüben, zumal es auch hierzulande immer schwerer wird bei notwendiger Hilfe von den Behörden diese auch dementsprechen unkompliziert vermittelt zu erhalten. Das Muster ist wie so oft dasselbe: Wenn der Staat Geld wittert oder zu bekommen hat, kommt er nicht selten direkt mit der Drohgebärdenkeule, geht es aber um schnelle Hilfe, lässt er die Teleskop-Arme wachsen an denen man ggf. gehalten wird.

Auch der Staat ist optimistisch und baut, baut... baut weiter und weiter, immer weiter wie im Goldfieber der boomvollen Verheißung hinterher. Derweil entstehen verwaiste-, kaum bezahlbare Rohbauten oder Luxusrohbauten wie der BER, deren Inbetriebnahme noch schwer ungewiss ist, aber weiterhin kostet. Und derweil steigen in Großstädten die Mietpreise. Auch die kleinere Städte und Gemeinden werden nachziehen, schließlich will doch jeder vom großen Profitkuchen abhaben.

Und während sie so baggern, ausheben, anbohren, absaugen, ausbeuten, dörrt der Planet aus, wird zur bettlägrigen alten Mutter, die keiner mehr pflegen will. Nach uns die Sintflut, die hoffentlich diesen Planeten von der Menschheit befreit, sofern wir solch' undankbare Parasiten bleiben. Doch noch einmal, ich bin trotz aller Dinge optimistischen Geistes, dass es noch Menschen gibt, die nicht zu faul sein nachsichtig/nachhaltig zu leben.

*Aufgrund der derzeitigen Gegebenheiten kann ich nur zähflüssig Reviews posten/fertigstellen, genauso wie die monatliche Playlist sich nicht so genau führen lässt wie Ihr das unter "normalen" Umständen gewöhnt seid.

Dank der Empathie lieber Menschen kann ich wenigstens ab und zu das Nötigste am Laufen halten.

In diesem Sinne ein Lächeln von hier unten zu Euch hinauf.

Euer Danny B.

 

JANUAR

Alben/ Musik DVDs/Livestream Shows

* Review hier auf schafe-schuesse.de

** Review zu diesem Album ist in einer Fatal Underground Ausgabe oder beim Eternity Magazin zu finden

- Wirtz "Die fünfte Dimension" (2.017; Rock/Alternative)* 

New(er) Stuffat my horizon

- Böhse Onkelz "Gegen die Zeit + Live in Berlin" [3DVD] (2.017; Doku)*
- Die Skeptiker "Kein Weg zu weit" (2.018; Punk Rock)
- FatimaDjamila "Im Fegefeuer der Nichtigkeiten" [BHN Books]  (2.017; Gedichtband)
- Gregor Gysi "Ein Leben ist zu wenig, Die Autobiographie" [Aufbau Verlag GmbH & Co.KG] (2.017)*
- Klone "Unplugged" (2.017; Epic Acoustic)
- Marion Fiedler "Rollin' On" (2.018; Singer-Songwriter/Pop/Blues)*
- Mastic Scum "Rage" [DVD] (2.016; Brutal Death Metal/Grind)
- Miss Velvet & The Blue Wolf "Bad Get Some" (2.017; Funk/Rock/Blues)*
- Moritz Grütz "Metallisierte Welt, Auf den Spuren einer Subkultur" [Buch; Hirnkost KG] (2.017; Metal)
- Powerflo "Powerflo" (2.017; )
- Raven "Live At The Inferno" [Livealbum] (2.017; Heavy Metal)
- The Adicts "And It Was So!" (2.017; Pop Punk/Punk Rock/Alternative Rock)*
- The Baboon Show "Radio Rebelde" (2.018; Punk Rock/Rock)*
- Vlad In Tears "Sould On Sale" (2.017; Dark Rock/Goth Rock)*
- Vomitare "Demo" (2.017; Punk/Punk Rock)
- Willi Winkler "Bob Dylan" [http://www.rowohlt.de/verlage/rororo] (2.016; Buch)

Einzelsongs (Shuffle Mode)

*z. T. sind mit [via YouTube] auch offizielle Videoclips gemeint

*Diese Rubrik wird baldmöglichst wieder mit integriert

Bücher, Mags, Fanzines & sonstiger Lesestoff

- Hannes Jaennicke "Wut allein reicht nicht: Wie wir die Erde vor uns schützen können" [https://www.randomhouse.de/Verlag/Guetersloher-Verlagshaus/50000.rhd] (2.010)

- Laotse "Tao Te King" [Eugen Diederichs Verlag; München] (1.978; 2. Auflage, 2.003)

 

schwarz-schafes RELEASE DES MONATS 5er

Böhse Onkelz "Gegen die Zeit + Live in Berlin" [3DVD] (2.017; Doku)*

https://schafe-schuesse.de/de/content/b%C3%B6hse-onkelz-memento-gegen-di...

Die Skeptiker "Kein Weg zu weit" (2.018; Punk Rock)

https://schafe-schuesse.de/de/content/die-skeptiker-kein-weg-zu-weit

Gregor Gysi "Ein Leben ist zu wenig, Die Autobiographie" [Aufbau Verlag GmbH & Co.KG] (2.017)*

https://schafe-schuesse.de/de/content/gregor-gysi-ein-leben-ist-nicht-ge...

The Baboon Show "Radio Rebelde" (2.018; Punk Rock/Rock)*

https://schafe-schuesse.de/de/content/baboon-show-radio-rebelde

Vlad In Tears "Sould On Sale" (2.017; Dark Rock/Goth Rock)*

https://schafe-schuesse.de/de/content/vlad-tears-souls-sale


schwarz-schafe Einzelsong TOP 10 des Monats

*Diese Rubrik wird baldmöglichst wieder mit integriert

Tags: 

UndTschuess