Bild des Benutzers DannyB

SAVAGE BEAT "New World" [12" Vinyl]

Künstler/Band und Albumtitel: 

Erscheinungsdatum: 

02-2021

Label: 

Genre(s): 

Manchmal brauchen Bemusterungen durchaus etwas länger, wodurch sich auch die Aktualität dementsprechend etwas zeitverschieben kann. Das muss jedoch nicht allzu schlimm sein, denn bestensfalls verlängert sich dadurch auch die Aufmerksamkeitsspanne der betreffenden Release. Im Falle der niederländischen Savage Beat, die im Jahr 2.016 gegründet wurden und 2.019 ihr Debüt veröffentlichten und durchstarteten, geht das locker in Ordnung. Lt. Beiinfo geht es darum "...einfach mal eben aus Spaß Oi!/Punk-Songs im Stil alter Helden wie Stiff Little Fingers, Blitz und Anti-Heroes zu schreiben". Genau diese eher lockere Herangehensweise führte die 5 Mann starke Truppe u. a. nach Übersee, sowie ins Vorprogramm von Peter And The Test Tube Babies. Ob sich der Album- und Openertitel "New World" (Track1; Anspieltip I) auf die Welt in Übersee, den Film "The New World" (*2.005) oder schlichtweg auf die veränderte Welt durch die Coronapandemie bezieht, dürft Ihr per Check selbst rausfinden. Musikalisch kann ich sagen, dass es mit klassischen Hard Rock Wurzeln los- und einhergeht, die dank des soliden Sounds auch etwas Street Rock Flair innehaben, dem sich auch Punk Rock untermischt. Mich erinnern diese Ersteindrücke u. a. an das Live-Bootleg Album "UHAD2BThere" von Matt Gonzo Röhr, bzw. die unverkennbaren Ted Nugent Einflüsse, die auch hier Teil der Mucke sind. Das gefällt schon mal gut, wenngleich es sich beim Erstdurchlauf noch etwas unentschieden anfühlte, was den Kern-Stil von Savage Beat (rein stilistisch) angeht. Die Gitarrenarbeit jedenfalls ist echt stark. Wenn man genauer hinhört - "League Of Fools" (Track 2), laufen hier AC/DC, Rose Tattoo Einflüsse-, genauso wie klassische Motörhead, lockeren Drives mit. Aber auch klassische Blues Rock Anteile stecken im Details grundbeeinflussender Zutaten dieser Scheibe, die man genau genommen als EP bezeichnen könnte?! Natürlich fehlen auch Ramones Einflüsse nicht, was doch sehr klar hörbar mitschwingt - "Killing Time" (Track 3; Anspieltip II). Vom Esprit her erinnert das stellenweise auch schon mal an manch' liebevollen Coversongschlenker von Metallica. Zwar sehen sich Savage Beat offenbar eher im Oi Punk/Punk Rock Genre, dürfen sich aber auch den Post Hard Rock Schuh/Stiefel mindestens auf einem Standbein anziehen. 

Auch "Trapped" (Track 4) bleibt in diesem Stilmix-Fahrtwasser, das insgesamt leichten "raspy" Touch als stilvereinenden/verschmelzenden Nenner hat. Erst bei diesem Stück steht der Fokus etwas mehr auf Punk Rock im Futter. Die Arrangements basieren meines Erachtens jedoch nach wie vor klar auf traditionellem Hard Rock Ursprung. Zwar deutlich härter ausgelegt als D.A.D. z. B., aber von der Eingängigkeit her auf ähnlich hohem Level. Die Stiff Little Fingers Einflüsse kommen jedenfalls erst bei "All Bars In Town" (Track 5; Anspieltip III) deutlicher durch und gehen dank der erneut starken Riff-Arbeit an den Saiten besonders zündfreudig ins Ohr. Wer also mal gepflegt zu Hause auf Luftgitarre steilgehen möchte, sollte hier mal einchecken!

V.Ö. 19.02. 21

 

8,0/10 Schafe Schüsse

(Rebellion Records/LSM Records-LSM Vinyl [former Longshot Music]  2.021)

https://www.facebook.com/Savagebeatamsterdam/

https://savagebeat.bandcamp.com/

Danny B

Schaf Schüsse: 

8
Eigene Bewertung: 8

Review No.: 

Tags: 

UndTschuess