Bild des Benutzers DannyB

KURT BAKER COMBO "Let's Go Wild!"

Künstler/Band und Albumtitel: 

Erscheinungsdatum: 

05-2018

Label: 

Genre(s): 

Wieder so ein Name, der einem zunächst so rein gar nichts hinter dem Komma sagt - Kurt Baker. Diverse Assoziationen werden durchgespielt und wieder verworfen - Resultat: Nada, nichts, niente. Kaum noch ausmalbar was man in solchen Fällen ohne die Weiten der Internetwüsten anstellen würde?! Der gerade einmal 31 jährige Amerikaner aus Portland, Maine scheint seit 2.002 recht umtriebig gewesen zu sein, zunächst mit der Band The Leftlovers (die offfenbar recht erfolgreich waren?). Aber auch von denen habe ich bislang nie etwas vernommen. Vielleicht liegt es am Grundstil, dem sich Baker verschrieben hat - "PowerPop". Wenngleich ich allein schon die Stilbezeichnung immer wieder eher befremdlich finde. 

Um es ein wenig abzukürzen, Baker brachte sowohl als Soloartist, sowie mit Wimpy And The Medallions, The New Trocaderos, sowie mit der Kurt Baker Combo (*ab 2.014) einiges an Releases raus. Pub Rock, Garage und Rock 'N' Roll verspricht man vorab als musikalische Richtung. 

[Seite A] Tatsächlich hört und merkt man bereits dem Opener "So Lonely" (Track 1) tieferen The Beatles/The Ramones Einfluss an, der mich persönlich nicht wirklich vom Hocker zu reißen weiß, da ich dann doch eher von den Bands geprägt wurde, die den Kontrast zu diesen Bands bilde(te)n (Rolling Stones/Sex Pistols). Zwar gehe ich teils beim '70er Rock der Marke Staus Quo mit, wie man ihn beim folgenden "Foolish Stuff" (Track 2) sogar recht eingängig zockt, jedoch hat das eher etwas von quasi neu aufgegriffenen Ideen, die es schon zigfach gab. Da kommt "No Fun At All" (Track 3), ähnlich im '70er Rock ausgelegt, schon etwas frischer daher. Zumindest können die Mucker in der Combo mit amtlichen Skills was hermachen, allen voran Leadgitarrist Jorge Colldan. Schade, dass "Beg To Borrow" (Track 4) in völlig langweiligen Kitsch-Pseudo-Pop mit '60er/'70 Jahre Feeling versackt. Umso schwerer hat es das Albumtitelstück "Let's Go Wild" (Track 5), das im stilistischen Kontext (rein von der Titelgebung her) gesehen eher Rolling Stones suggeriert. Bis auf Songmitte passiert allerdings so gar nichts wildes, nett, ja - aber mehr auch nicht. Erst "Don't Say I Didn't Warn Ya" (Track 6; Anspieltip I) rettet diese Vinylseite vor der harten "Schrott" (of suggested Tops) Empfindung. Endlich rockt die gesamte Combo mit Schmiss und mehr Feuer auf den Saiten. Solche Art Songs verkaufen andere Bands bereits als Pop Punk Rock. ;-)

Die [B Seite] beginnt damit auch deutlich besser und in vollmundigerem Down To Earth Rock mit "Gotta Move It" (Track 7). Zwar noch immer eher in popigen Weiten unter schrill-bunten Diskokugeln, aber doch deutlich lockerer, ohne den Krampf im Anschlag zu haben die Ikonenschublade bedienen zu wollen. Sogar ein gewisser Elvis Part (man höre genau hin) kommt zum Zug. Leider rutscht "Sick Of Waiting" (Track 8) teilweise erneut in das von der A Seite bereits bekannte Muster ab. Die Frage "Fill or Kill?" kommt auf. Dass die Kurt Baker Combo kann, unterstreicht u. a. " A Girl Like You" (Track 9). Gut gemachter Old School Rock 'N' Roll, trotz Midtempobefangenheit. In wesentlicher dreckigeren Ramones Style kommt mit "WDYWFM" (Track 10; Anspieltip II) ein echtes Highlight zu Ohren. "What Do You Want From Me" weiß catchy zu bestechen und setzt in Sachen Pluspunkten deutliche Maßstäbe, an denen sich die Kurt Baker Combo messen lassen darf. Wenn man auf '60s Disco Pop steht, kann man die Kurt Baker Combo sicher mehr mögen lernen als das in meinem Falle liegt. Songs wie "Yesterday Today" (Track 11) sind freilich nicht schlecht, triefen für meine Ohren von der Anlage her allerdings zu viel im s/w-Kitsch alter Peter Alexander Filme. Eher einschläfernd geht ein für meine Ohren ein schwieriges Album mit "Only Way To Life" (Track 12) in einer Art hypnotischen Lauf über die Ziellinie. Insgesamt ein klarer Fall von Geschmackssache. 

V.Ö.: 30.05. 2.018

 

4,35/10 Schafe Schüsse

(Wicked Cool Records/The Orchard 2.018)

https://kurt-baker-bjl4.squarespace.com/

https://www.facebook.com/KurtBakerMusic/

Danny B

Schaf Schüsse: 

4
Eigene Bewertung: 4

Review No.: 

Tags: 

UndTschuess