Bild des Benutzers DannyB

DUN FIELD THREE "Dun Field Three"

Künstler/Band und Albumtitel: 

Erscheinungsdatum: 

04-2019

Label: 

Genre(s): 

Das Vienna'sche Trio Dun Field Three, das auf graubraunen Baumfeldern ihre eigene Musiklandschaft inszeniert ist nicht nur mir neu, sondern dürfte auch Euch noch recht neu im Klang sein. Mit Daucocco (*Ash My Love; Krooked Tooth; Aktionstheater Ensemble), Nachtlieb (*B.O.S.; Lovejunkie; Die Antwort Auf Alles Andere) und Goto (*Nurse P; Guigue; Morbidelli Brothers) schwingen dabei die lebensfüllenden, kunstvollen Namen mit, die mir ebenso unbekannt wie die Band selbst sind. Musikalisch sprechen die eher dezenten Infos vom "Karneval der Nebelkrähen" und "von der Überwindung des schwarzen Todes", was an und für sich schon einmal recht düster vorstimmt und die Vermutung nahelegt, dass es sich hier um ein Trio handelt, das in den Gothic Weiten seinen Spielraum sucht? Ob diese Mutmaßung der Wahrheit entspricht, kann nur die Mucke selbst beantworten. 

Zunächst ist thematisch gesehen keine Krähe(n) in Sichtweite, sondern ein "Lion" (Track 1; z. dt.: "Löwe"; Anspieltip I) übernimmt die inhaltliche Federführung des Openers. Im an Nick Cave erinnernden Sound geht es dezent leichtfüßig bis cool/lässig los und führt in Bob Dylan angehauchte Alternative Pop Felder über. Tanzbar. Sehr sogar. "Can you truly embrace a liar?" fragt Daucocco, der auch Gitarre und Keyboard bedient, während man unterschwellig auch ein wenig The Doors ganz weit hintendrin als möglichen, weiteren Einfluss ausmachen kann. Selbst Adam Green hätte an dieser Mucke bereits an dieser Stelle seine Freude. Ich würde angehörs "Rosie" (Track 2; Anspieltip II) sogar von '60er Jahre Ursprungs-Rock-Einflüssen sprechen, denn selbst Jimi Hendrix Anschläge rock 'n rollen hier auf den groovy Saiten mit, die mich teils auch an Robert Plant Mucken erinnern. Der Gesamteindruck hat Anspruch in petto, ist aber weit weg von Mainstreamware. Nicht austauschbar - so klingen Dun Field Three, um es mal so herunterreduziert und nüchtern trocken festzumachen. Auch bei Amy Winehouse dürfte dieses Trio sich Inspiration geholt haben, die dem Soul (mit leichter Swing Unternote) von "Zombie" (Track 3) zuspielt. Es handelt sich hierbei übrigens um keine The Cranberries Coverversion. ;-) Die auf's Wesentliche reduzierte Instrumentierung darf erst nach hinten raus an Raumfülle zunehmen und ufert letztlich sogar leicht diffus aus. 

Auch "Fade To Gray" (Track 4) -nicht mit dem '80er One Hit Wonder "Fade To Grey" von Visage zu verwechseln- weitet die leicht monoton wirkende Experimentierfreude noch etwas aus und lotet Grenzen zwischen schnöde und groovy aus. Man könnte von Garage Rock Style sprechen. Vielleicht hinkt der Vergleich der Nick Cave Nähe gar nicht so weit gefehlt, zumal man auch einige Stellen hört, in denen And The Bad Seeds, bzw. auch vereinzelt Einstürzende Neubauten gefühlt zu Besuch sind. "Gone" (Track 5) spielt für sich und lässt eben jene Cave'sche Handschrift zu, die man schon als für den Australier typisch bezeichnen kann. Dass Dun Field Three diesen originellen Bogen sehr originalnah hinkriegen, spricht für sich. Dennoch suchen sie auch ihren eigenen (Sound-)Raum via "Blood River" (Track 6) und kommen auch zu Höhepunkten wie "Sandy Sandy Sandy" (Track 7; Anspieltip III), bei dem man (wie auch bei "Gone" schon) den umtriebigen österreichischen Gitarristen Chris Janka zu Gast hat und sich eine schön Old School Rock Nummer entfaltet. Eine Blues Notierung hält Einzug und macht echt Spaß, zumal diese im folgenden Stück namens "Sins" (Track 8) noch mehr Raum hat. Die Atmosphäre, die dabei aufkommt, könnte aus manchem Tarantino Film sein, "From Dusk Till Dawn" z. B.. Und wenn man dann "Ready" (Track 9) ist, das Level erreicht hat, ist man bereits beim Finalstück dieses etwas über 35 Minuten umspannenden Albums angekommen. Zurück im lässigen Cave-Tarantino-Blues-Alternative Rock-Land. Insgesamt 'ne echt interessante Scheibe, die man nicht nach dem ersten Durchlauf satt hat. ;-) Lediglich die insgesamt doch dominante Nick Cave Einfärbung könnte gern mit mehr Eigenmarke ausgeglichen sein. 

6,75/10 Schafe Schüsse

(Noise Appeal Records/Rough Trade Distribution 2.019)

https://www.facebook.com/DunFieldThree/

Danny B

Schaf Schüsse: 

6
Eigene Bewertung: 6

Review No.: 

Tags: 

UndTschuess