Bild des Benutzers DannyB

ACHT EIMER HÜHNERHERZEN "Acht Eimer Hühnerherzen"

Künstler/Band und Albumtitel: 

Erscheinungsdatum: 

03-2018

Label: 

Genre(s): 

Es gibt sie noch immer, die unentdeckten Bands aus Berlin. Im Fall des Trios Acht Eimer Hühnerherzen bleibt man geographisch zu Hause, bzw. genau genommen im schönen Kreuzberg. Und so ausgefallen bunt und vielfältig wie zumindest Kreuzberg noch ist, so liest sich auch die Info zur Band selbst. "Nylon Punk", "Powerviolence-Folk", "Wandergitarren-Hardcore". "Und das nur in Dur!" Klingt zunächst mal schön schräg abgefahren, doch wie ist dieses Debüt tatsächlich?

Nach dem "Intro" (Track 1) geht "Neu in Dur" (Track 2) tatsächlich einfach gestrickt, aber catchy wie die Band Mia auf Ohrenfang. Für den Anfang interessant und gar nicht schlecht, doch es braucht auf jeden Fall deutlich mehr. Tanzbar sind Acht Eimer Hühnerherzen definitiv, wie schon "Mittelmass" (Track 3; Anspieltip I) tönend mit hippen Noten unterstreicht. Die Foo Fighters Disse im Song überhört man besser wohlwollend. ;-) Es plätschert tänzelnd leichtfüßig voran, ob "Sonntagslied" (Track 4) oder "Tränengas" (Track 5; Anspieltip II), die Mucke erinnert (immer) derbe(r) an Mia und Hinterhof Pop, was zu großen Teilen am stimmlichen Klang von Sängerin "Apocalypse Vega" liegt. Songs wie "Händy" (Track 6) langweilen dann allerdings leider nur und klingen eher nach Albumfüller.

Dann lieber "Eisenhüttenstadt" (Track 7; Anspieltip III). Wenigstens hat das mehr Esprit und Frühlingsfrische in der musikalischen Fratze. Wer auf den frechen Spirit von Nina Hagen steht bzw. schon immer stand, wird an Acht Eimer Hühnerherzen wenigstens deshalb teilweise Gefallen finden. Obwohl es mir teils zu überdreht im Kreis von  Hipsterrelativerung bzgl. der Freizeitausfüllung und damit einhergehender, seltsamer Gedankenverschiebungen im Oberstübchen klingt, bestes Beispiel "Eis auf Ex" (Track 8). Genau das lässt auch die Geschmacksgrenze ein wenig stärker winken, weil die Drähte etwas genervt aufglühen wie das Innere einer Glühbirne. "Alles etwas übertrieben" (Track 9; Anspieltip IV) bringt es gedanklich ziemlich auf den Punkt ohne Satz. Wenn Acht Eimer Hühnerherzen (wie bei diesem Song) nicht in zu hoher textualer Drehzahl fahren, haben sie tatsächlich mehr Charme.

Doch um Wünsche geht auf diesem Album eher weniger, nicht einmal bei "Lederhelene" (Track 10). Tatsächlich ein witziges Stück Humor. Musikalisch gestaltet sich das Album bislang eher im Pop/Rock mit leichtem Punk Rock Unterbau mit Rotzgörencharme. Was ein wenig auf den Wecker geht, gleichzeitig aber auch etwas für sich hat, sind die betont wirkenden Berliner Akzente, die immer wieder zu sehr mit dem Fokus des Hörers/der Hörerin flirten - "Kerosin" (Track 11). Auch nach einigen Durchläufen bleibe ich teils unentschieden, was Acht Eimer Hühnerherzen angeht - "Nummer Neun" (Track 12). Dann lieber eine philosophisch eingefärbte Alternativoffensive wie "Jeden Abend" (Track 13), das hat wenigstens den nackten Charme von etwas mehr unaufgesetzter Eigenheit, fern von vermutbarem Image-/Rollenkonzept. Zwar kommt das Finallicht "Und Tschüss" (Track 14) recht gut, ändert aber nichts am Zwiespalt des Für und Wider was diese Kreuzberger Band angeht. Ein so richtig packender Catch-Song jedenfalls hat mir insgesamt leider gefehlt, obwohl Acht Eimer Hühnerherzen ihr Handwerk verstehen, das muss man ihnen zugestehen.

V.Ö.: 23.03.

6,85/10 Schafe Schüsse
(Destiny Records/Broken Silence/Finetunes 2.018)

https://www.facebook.com/AchtEimerHuehnerherzen/

Danny B

Schaf Schüsse: 

6
Eigene Bewertung: 6

Review No.: 

Tags: 

UndTschuess