Neuen Kommentar hinzufügen

Bild des Benutzers DannyB

SCHAFE SCHÜSSE, (r)O(c)ktober 2.018

Schafe Schüsse aus Berlin

 

(r)O(c)ktober 2.018

"Im falschen Film?"

Die Zeit rotiert und ist im Über-Fluss. Wohin ich auch sehe, gehe, denke - alles ist in Bewegung mit der vollen Masse an Gewicht, Extrem und nicht selten zu Hause in Pauschalurteilen. Dabei waren da am Anfang einst wirkliche, echte Chancen. Haben wir es also kollektiv versemmelt? Oder läd sich die Menschheit, also die Generation zwischen 20 und 70 gerade kollektiv nur noch mehr Schuld auf und das aus blindem Zorn und tiefsitzender Unzufriedenheit heraus? 

Mensch was hatte man früher an Coolness drauf?! Wie hart war man im (Hin-)Nehmen, egal wie hart das Leben die Betonwelle auch auf einen niederwarf... hin und wieder Vollbetäubung der Sinne, Eintauchen in diese Betonwelle, die man sich mit "Weichmachern" glattbog. Alles Schnee von gestern. Die, die noch immer der Anker in diesen Dunkelsturmzeiten sind, leben zu großen Teilen schon nicht mehr. Viele von ihnen hinterließen ihre Mucke, Ideen, Gedanken und haben zu Lebzeiten etwas erkannt, das auch im Heute noch seine lebendige Wahrheit hat. 

Wohin man die Nase auch hält, überall wittert man Angst und Unzufriedenheit. Versteinerte Gesichter, die sich im Lemmingstrabgang eher widerwillig in die volle Bahn quetschen oder die blechern scheinenden Hüllen vor ihnen in der täglichen rush Hour anstarren. Aus dem Radio der tägliche Wahnsinnsmix zwischen untragbaren, theatral-schlecht-inszenierten Politwitzen, deren Humor sich ungefähr so gut erschließen lässt wie ein Haufen Scheiße, in den man gerade mit Schmackes mittenrein getreten ist. Unappetitlich, aber vom Gefühl ziemlich ähnlich. 

Man sagt sich so oft, dass man ruhig mal etwas wagen soll, was riskieren und so... so ganz ohne Reißleine...! In der Musikwelt klappt das z. B. super. Schönes lässt sich fast überall finden. Wie unwissend und ignorant war man einst, dass man sich selbst bestimmten Genres versperrt hat. Okay, zugegeben so ganz komplett liegt mir noch immer nicht jedes Genre. Das macht uns Menschen aus, die Geschmäcker sind verschieden. So einfach wie es klingt, ist es auch. 

Wir alle sind freie Menschen mit Flügeln, was nicht in jedem land auf diesem Planeten so ist. Warum also nicht die Gedanken weit hinaus fliegen lassen in bunte, verträumte Räume bis weit hinter den (eigenen) erschließbaren Horizont?!

Ich weiß, ich weiß - das hört sich immer so schön banane an, dass es vielen schon zu eso oder zu öko ist. Immerhin klatscht die Realität derzeit gewiss keinen Beifall, wenn man sich offenen Geistes und klaren Verstandes die umgebenden Entwicklungen bis zum Anschlag gibt. AfD, Blood & Honour/Hammer-Skins, die ihre Netzwerke (hierzulande sogar mit staatlicher[!] Unterstützung) über die Längen- und Breitengrade jagen und dabei ganz ungeniert beinahe kollektiv einen Toten grüßen. Höher, härter, extremer. Mit anderen Worten: verblendeter, fremdbestimmter und so unsagbar idiotischer, dass man sogar vor laufenden Kameras die Geschichte verleugnet und sie sogar ernsthaft entgegen aller tatsächlichen Fakten umzuschreiben versucht. Das Zeitalter der Manipulation, der Respektlosigkeit und des Säens von Leid findet gerade statt. Das alles lässt bei mir echte Sorgen aufkommen. Ist die Menschheit überhaupt noch zu retten???

 Während sich die Geschichte zu wiederholen droht und das mit denselben Mitteln, denselben Vorzeichen, nur mit anderen Namen, Protagonisten und Rednern, lässt mich dieser Klumpen aus Realität und Scheiße nicht einmal Nachts zur Ruhe kommen. Die Realität der Lebenswege fordert mehr denn je Energie(n) ein und dann obendrauf noch geistig Umnachtete, die ihren Schach spielen wollen bis der "Gegner" aufgibt und hinschmeißt. 

Da wird um jeden Millimeter Rechthaberei und Grenzverläufe gezetert und befeuert, dass ich immer wieder vom Glauben an die menschliche Intelligenz abfalle - jeden Tag auf's Neue. Und täglich grüßen die Politgetriebenen. Woanders wirft man tagein, tagaus Bomben ab, die unseren Luxus stützen und untermauern. Menschen sterben und werden in Zahlenstatistiken anonymisiert - alles weit weg... alles wie immer. 

Kein geistiger Hunger mehr in Sicht, der noch großartig umtreibt und in bessere Zeiten führen könnte. Totes, schnödes, hirnleeres Innenleben, das vor sich hinlebt. Auch bei mir nimmt der Hunger langsam ab. "Seltsam", denke ich um 5:00 Uhr Morgens in einer dieser schlaflosen Nächte, in denen ich von meinem Herzen getrieben erste Notizen zum Inhalt dieser Blog-Kolumne notiere, bevor sie weg sind. Man fühlt sich zeitverloren, wie im falschen Film, in die falsche Zeit hineingealtert. Sex Pistols, Nirvana... das war doch (gefühlt) eben alles noch... Chris Cornell (R.I.P.), Linkin' Park... alle(s) so weit weg und doch noch im Herzen da.

Ohnmächtig, betäubt, enttäuscht von den böswilligen Fallen des Lebens vor denen keine/-r warnen konnte, weil sie keine/-r erwartet hat. Zumindest nicht so. 

Kein atmendes Karma mehr, das die Menschen davor bewahrt sich denen hinzugeben, die mantraartig immer dieselben, leeren Antworten geben? Der Respekt vor dem individuellen Lebewesen schwindet. 

Und obendrauf eine Zeit in der jedes Wort schwer auf der Goldwaage wiegt, weil jede/-r hinterfragt und Recht haben will. Für Humor kaum noch Raum. 

Was ist nur los hier in dieser Zukunft von Gestern? Sexuell-perverse Krankmonster erniedrigen Menschen und nehmen ihnen das freie Maß selbst verstehen zu lernen, dass Liebe nicht nur physisch erfassen kann. Bänker und Politiker werden noch in den Himmel gehoben, wenn sie versagt haben und der kleine Mann/die kleine Frau wird beim geringsten Fehler hochkantig der Job-Tür verwiesen und darf sich dann vor JobCenter Mitarbeitern/Mitarbeiterinnen rechtfertigen und nicht selten drangsalieren lassen. Am Ende bekommt jede/-r seine Psychopharmaka und reiht sich gefügig gemacht wieder ein - nur eben als ein komplett anderer Mensch als zuvor. Na herzlichen Glückwunsch! Meine Wohnung, mein Konto, meine Pillen, meine neue Sucht. 

Man selbst bleibt auf der Suche nach Hoffnungsnahrung und nimmt jeden kleinen Funken positiver Dinge auf  - dunkle Zeiten sind das... am Ende die Erkenntnis, dass sie um Nichtigkeiten streiten, weil das Großganze, unser ALLER Lebensgrundlage - die Erde nicht mehr lange ein harmonischer Platz mit genügend Sicherheit für die Menschheit bleiben wird, zumindest wenn man nicht endlich den Arsch hoch bekommt und das Maß des Nehmens zurück in Einklang mit dem Geben bringt. 

Sicher, man kann vieles in Frage stellen, doch das beginnt immer bei einem selbst zuerst. Auf diese Weise kann man dem toten Winkel des Stillstandes-, der schnöden Wiederholung entgegenwirken. Der Geist braucht Bewegung, um zu wachsen, wenngleich ich aktuell das Gefühl habe, dass einige diesen entweder auf- oder gar völlig abgegeben haben. Sollte nicht die freie Selbstbestimmung wichtiger sein als die stumpfe Fremdbestimmung?! Hatten wir das nicht alles schon einmal? Die Frage nach der Ursache WAS die Menschen zu ignorant-aschekalten Monstern macht, bleibt auch in diesen Tagen unbeantwortet. Vielleicht ist die Antwort darauf das Körnchen Hoffnung von Morgen?

Jede/-r sollte sich einfach mal ganz ehrlich fragen WAS er/sie später den fragenden Kindern und Kindeskindern antworten wird, wenn sie danach fragen, was man unternommen hat, um das Artensterben in der Natur bzw. den Raubbau an der Natur einzudämmen/entgegenzuwirken - ich möchte nicht ähnlich wie meine Großeltern von Krieg, Hass und Völkervertreibung reden müssen. Nicht zuletzt, weil wir ALLE(!) zu den Menschen gehören, die sich dank der Wissenschaft und der medialen Transparenz sich nicht rausreden können, wenn es um die Frage geht wann man hätte handeln müssen. 

In diesem Sinne,

Euer Danny B.

 

rOcKTOBER Playlist 

 

Alben/ Musik DVDs/Livestream Shows

* Review hier auf schafe-schuesse.de

** Review zu diesem Album ist in einer Fatal Underground Ausgabe oder beim Eternity Magazin zu finden

- Böhse Onkelz "Live in Dortmund II" [2CD Livealbum] (2.017; Rock)*

- Casper "XOXO" (2.011; Alternative Anarcho Hip Hop)

- C.O.R. "Leitkultur" (2.017; Crossover/Street Punk Rock/Metal)*

- Death "Human" (1.991; Death Metal)

- FCKR "Schweine" [Demo] (2.015; Punk)

- Kittie "In The Black" (2.009; Metal), "I've Failed You" (2.011; Metal)

- Lizzies "Good Luck" (2.016; Heavy Metal)

- Metallica "Metallica" [Black Album] (1.991; Metal), "St. Anger" (2.003; Thrash Metal)

- Morbid Angel "Covenant" (1.993; Death Metal)

- Tankard "Hymns For The Drunk" [Best Of] (2.018; Thrash Metal)*

- Violent Definition "Life Sentence" (2.018; Thrash Metal)

 

New(er) Stuff at my horizon

- Adam Angst "Neintology" (2.018; Punk Rock/Pop Punk Rock)*

- Bloodsucking Zombies From Outer Space "Nice Day For An Exorcism" [7" Vinyl Single] (2.018; Punk Rock/Pop)*

- Blue Ruin "Green River Thriller" (2.018; Punk Rock/Melodic Rock/Metal)*

- Böhse Onkelz "30 Jahre Kneipenterroristen, Neuaaufnahme" (2.018; Street Rock)*

- Commando "Involved Again" (2.018; )

- Cryptopsy "The Book Of Suffering, Tome II" [EP] (2.018; Technical High Speed Death Metal)

- Deville "Pigs With Gods" (2.018; )

- "Die Kinder der toten Stadt" Iris Berben, Peter Heppner, Jade Schulz, Michael Schulte [Hörspiel] (2.018)

- Die Dorks "Der Arsch auf deinem Plattenteller" (2.018; Metal/Rock/Punk Rock)*

- Distillator & Space Chaser "Split" (2.018; Thrash/Speed Metal)

- Emilie Zoé "The Very Start" (2.018; Acoustic/Alternative)*

- Enemy Inside "Phoenix" (2.018; Dark Rock/Gothic Metal)*

- Eternity, #23 [Underground Music Zine] (2.018; Metal)* 

- Friedemann "Ich lege mein Wort in Euer Ohr" (2.018; Acoustic/Singer-Songwriter/Alternative)*

- Holly Loose "Melancholia" (2.018; Gothic)

- Karies "Alice" (2.018; )

- Kreftich "Niemals stumm" (2.018; )

- Lygo "Schwerkraft" (2.018; Punk Rock/Alternative Brachial Rock)*

- Mastic Scum "Rage" [DVD] (2.016; Brutal Death Metal/Grind)

- Punishable Act "X, Dogs Of Hardcore" [Limited Edition] (2.018; Hardcore/X-Over)*

- Romp, Polit Punk Underground Zine, No. 43 [Fanzine] (2.018; Polit-Punk/D.I.Y.)

- Snowfall, Aug 18, #8 [Fanzine] (2.018; Alternative/D.I.Y.)

- Sudden Infant "Buddhist Nihilism" (2.018; )

- The Stanfields "Limboland" (2.018; Modern Folk Rock)*

- Unhold "Here Is Blood" (2.018; Epic Metal/Sludge/Noise)*

- V.A., "Compendium Of Metal, Vol. 9" (2.016; Metal)*

- V.A., "Compendium Of Metal, Vol. 10" (2.017; Metal)*

- V.A., "Compendium Of Metal, Vol. 11" (2.018; Metal)

- V.A., "Soli, Kältemonster" (2.018; )

- We Hunt Buffalo "Head Smashed In" (2.018; )

- Willi Winkler "Bob Dylan" [http://www.rowohlt.de/verlage/rororo] (2.016; Buch)

 

Einzelsongs (Shuffle Mode)

*z. T. sind mit [via YouTube] auch offizielle Videoclips gemeint

- Alanis Morissette "You Learn" (Live; Unplugged)

- Alazka "Hearts Of Gold" [via YouTube]

- Ashes Of Ares "Soul Searcher" [via YouTube]

- Aurora "I Went Too Far" (Live), "Running With The Wolves" (Live) [alle via YouTube]

- Avril Lavigne "Head Above Water" [via YouTube]

- Blue Ruin "Green River Thriller" [via YouTube]

- Böhse Onkelz "Wie kann das sein" (Live) [via YouTube]

- Brody Dalle "Ghetto Love" (Live), "Blood In Gutters", "Don't Mess With Me" [alle via YouTube]

- Brody Dalle feat. Shirley Manson "Meet The Foetus/On The Joy" [via YouTube]

- Crazy Sally "Please Don't Ask Me Why" [via YouTube]

- Elif "Anlauf nehmen" [via YouTube]

- Goethes Erben "Am Abgrund" [via YouTube]

- Foo Fighters "Miss The Misery" [via YouTube], "These Days"

- Full House Brew Crew "Hollow God" [via YouTube]

- Kreftich "Gegenwind" [via YouTube]

- Larkin Poe "When God Closes A Door" (Live), "Might As Well Be Me" (Live Jam), "Fly Away" (Lenny Kravitz Cover) [alle via YouTube]

- Le Mondes Est En Flames "Cosa Capitalista" [via YouTube]

- Led Zeppelin "Rock And Roll" (Live 1.979) [via YouTube]

- Linkin Park "Burn It Down" (Piano Version; Live), "Little Things Give You Away" (Live) [via YouTube]

- Marcus Miller feat. Sela Sue "Que Sera Sera" (Ray Evans/Jay Livingston/Doris Day Cover) [via YouTube]

- Maxim "Vielleicht in einem anderen Leben" (Live) [via YouTube]

- Nirvana "Serve The Servants" (Live) [via YouTube]

- Novacrow "Fever Swamp" [via YouTube]

- 偏執症者 Paranoid "Jikangire" [via YouTube]

- Peter Heppner & Joachim Witt "Was bleibt?" [via YouTube]

- The Pretenders "Don't Get Me Wrong"

- The Tempter feat. Alex Wank "Manifestation" 

- Reverend Horton Heat "Whole New Life" [via YouTube]

- Shocky "Punk Fick (Punkasswhiteboys)" [via YouTube]

- Skinlab "Dead Tomorrow" [via YouTube]

- Slipknot "All Out Life" [via YouTube]

- Space Chaser "Waves" (Live at Space Fest 2018) [via YouTube]

- Such A Surge "Mission erfüllt"

- War On Women "Anarcha" [via YouTube]

 

 Bücher, Mags, Fanzines & sonstiger Lesestoff

- Dr. Josefine Huppertz & Dr. Theodor Koch-Grünberg "Geister am Roroíma, Indianer-Mythen,- Sagen und-Märchen aus Guayana" [Erich Röth-Verlag Eisenach und Kassel] (Buch; 1.956)

- (Leonard) Cohen "Das Lieblingsspiel, Gedichte/Lieder, Schöne Verlierer" [Zweitausendeins/Produktion Greno GmbH] (Buch; 1.978)

- Theodor Fontane (ausgewählt von Gotthard Erler) "Briefe, 2" [Aufbau-Verlag Berlin und Weimar] (Buch; 1.989)

 

schwarz-schafes RELEASE(S) und LIVESTREAM-PERFORMANCE DES MONATS 

- BLUE RUIN "Green River Thriller" (2.018)*

https://schafe-schuesse.de/de/content/blue-ruin-green-river-thriller

- BÖHSE ONKELZ "30 Jahre Kneipenterroristen, Neuaufnahme" (2.018)*

https://schafe-schuesse.de/de/content/b%C3%B6hse-onkelz-30-jahre-kneipen...

- THE STANFIELDS "Limboland" (2.018; Modern Folk Rock)*

https://schafe-schuesse.de/de/content/stanfields-limboland

- UNHOLD "Here Is Blood" (2.018; Epic Metal/Sludge/Noise)*

https://schafe-schuesse.de/de/content/unhold-here-blood

 

schwarz-schafe Einzelsong TOP 9  des Monats

- Alazka "Hearts Of Gold" 

- Aurora "I Went Too Far" (Live)

- Böhse Onkelz "Wie kann das sein"

- Brody Dalle "Ghetto Love" (Live), "Dont Mess With Me"

- Le Mondes Est En Flames "Cosa Capitalista"

- Linkin Park "Little Things Give You Away" (Live)

- Maxim "Vielleicht in einem anderen Leben" (Live)

- Shocky "Punk Fick (Punkasswhiteboys)"

  

R.I.P. 

- Graciano Rocchigiani

Tags: 

UndTschuess