Neuen Kommentar hinzufügen

Bild des Benutzers DannyB

METUSA "Dreckfressa"

Künstler/Band und Albumtitel: 

Erscheinungsdatum: 

04-2016

Label: 

Genre(s): 

"Ähhh, wie jetzt Metusa goes Punk Spirit? Habe ich was verpasst, verpennt, bin ich gnadenlos vorbeigeschrammt?" so in etwa lauteten meine ersten Spontangedanken als ich das Coverartwork bzw. den Albumtitel der Folk Rockband sah, die ich inwendig als Teil der Mittelalterszene in Sachen Musik abgespeichert hatte. Diese Genre zumindest in der Nähe der 2.007 gegründeten Gärtringener/-innen zu verorten ist dank der gemeinsamen Bretterspiele mit Bands wie Feuerschwanz und Saltatio Mortis auch gar nicht so falsch.

Zwar hat das Vorgängeralbum "Zahn der Zeit" nicht so richtig bei mir eingeschlagen, heisst aber bezüglich dieses neuen Albumwerkes zunächst einmal gar nichts. Jeder Band mindestens eine zweite Chance zu überzeugen. Fair Play. ;-) Mit etwas Glück könnte hier ja quasi Folk Punk Rock rausspringen? Und höre da, mit dem Opener und Albumtitelstück "Dreckfresser" (Track 1; Anspieltip I) traue ich beim Erstrdurchlauf meinen Ohren nicht. Ist das dieselbe Band wie vor zwei Jahren??? Gitarrendrive, Ska beeinflusste Parts und Dudelsackmelodien wie sie butterweicher nicht ins Ohr gehen können. Wow, die Überraschung ist definitiv gelungen! Da geht was! Zwar entspringen die Texte (zunächst) nicht unbedingt hochphilosophischen Geistes, funktionieren aber im Kontext mit der Mucke und versprühen sogar spätes NDW Flair - "Barfuß am Strand" (Track 2) und das ist nicht einmal negativ gemeint. Fakt ist bereits jetzt, dass Metusa eine umfassende Kursänderung vorgenommen haben und um Längen besser tönen, als noch auf "Zahn der Zeit". "Salomon" (Track 3; Anspieltip II) unterstreicht das mit leichtwindigem Wellengang. Auch hier vermengen Metusa Folk, Mittelalter Rock mit kleinem Ska für den Hausgebrauch. 

Dennoch haben Metusa ihre Folkwurzeln noch nicht gänzlich eingestampft, sondern wissen diese just dezenter einzusetzen. Hörbar werden diese z. B. bei "Alles wird still" (Track 4), bei dem der zweigeteilte Gesang sich auf einfach Weise ergänzt. Leider fehlt dem Stück selbst etwas mehr Abwechslung, so dass "Du gehst mir auf den Sack" (Track 5) quasi doppelt punktet. Ein klein wenig erinnern Metusa hier sogar an J.B.O., was sich zwar skurrilerweise auch über mehrere Durchläufe hält, aber eben auch die Erweiterung des stilistischen Spektrums von Metusa unterstreicht. Auch in Sachen Publikum scheinen Metusa ihre Zielgruppe zu erweitern - so eine kleine Hommage an die Tattoo- und Piercingszene kann jedenfalls so verkehrt nicht sein. Ein klein wenig mehr Dreck stünde "Halt mich fest" (Track 6) dennoch gut zu Gehör. "Krieger" (Track 7; Anspieltip III) waren bereits auf "Zahn der Zeit" im Themenfokus, diesmal jedoch gehen Metusa mit deutlich mehr Drive und Sozialkritik ins Themenfeld, was ich für meinen Teil sehr begrüße. Das Stück schleicht zwar nicht wie ein Ohrwurm durch die Gehörgänge, kann aber temporär durchaus als Gast verbleiben. 

Trauer positiv zu vertonen geht nicht? Ein klares "Doch geht!":  "Die die gehen" (Track 8). Mutig. Noch gewagter im direkten Anschluss einen Partysong wie "Die Party" (Track 9) zu bringen. Metusa wagen etwas und brechen aus. Rio Reiser's (R.i.F.) "Übers Meer" (Track 10; Anspieltip IV) zu covern steht dabei in tapferer Folge. Man schlägt sich bei diesem Cover sogar beachtlich gut und hat sogar den eigenen Stil eingeflochten. Fakt ist, dass ich schon schlechtere Rio Reiser Cover gehört habe. Da wundert mich auch nicht, dass Metusa sogar richtig eingängig können -"Alles ist dunkel" (Track 11; Anspieltip V)- und damit "Dreckfressa" einen echt amtlichen Höhepunkt schenken. Die atmosphäreführende Gitarre erinnert mich an Daily Terror. Hammersong(!), der in die Clubs gehört.

Der literarische Klassiker "Abendlied" aus der Feder von Matthias Claudius schliesst unter dem Titel "Der Mond ist aufgegangen" (Track 12) ein überraschendes Album. Wenn Metusa sich so überraschend weiterentwickeln, dürften die Bühnen um einiges an Grösse(n) gewinnen und die (mittel-)grossen Labels auch anklopfen.

 

7,75/10 Schafe Schüsse

(Metusa 2.016)

http://www.metusa.de/

https://www.facebook.com/Metusa.Official

Danny B

Schaf Schüsse: 

7
Eigene Bewertung: 7

Review No.: 

Tags: 

UndTschuess