Bild des Benutzers DannyB

Schafe Se(h)eGedanken aus Rostock [03-16]

Schafe Se(h)eGedanken aus Rostock, März 2.016

 

Die Zeit hat Flügel aus Highspeedschwingen, sie fliegt gnadenlos voran und nimmt gerade in den letzten Monaten immer mehr Menschen mit nach oben. Wie ein Sog des "Einsammelns" wirkt die gnadenlose, imaginär-durchgreifende Pranke, die immer mehr Leute packt und mit in die ewigen Gründe zieht. Manche erliegen diesem Sog, weil sie nichts mehr entgegenzusetzen haben, Andere trifft es schlagartig, wie z. B. im Falle Roger Cicero (R.i.F.). 

Bild des Benutzers DannyB

Schafe Se(h)eGedanken aus Rostock [02-16]

Schafe Se(h)eGedanken aus Rostock, Februar 2.016

 

Die Sonne scheint als wäre es bereits Frühling. Sie brennt auch den letzten Rest von Tau in den Erdboden und schickt den kondensierten Rest 'gen Himmel, dorthin, wo die letzte Reise nun auch einen der grössten Bildungsförderer Deutschlands hinführte - R.i.F. Peter Lustig. 

Bild des Benutzers DannyB

Schafe Se(h)eGedanken aus Rostock

Schafe Se(h)eGedanken aus Rostock

 

Ende Januar 2.016. Ich sitze hier und mein Blick schweift immer wieder in Richtung Kiez. Hier in Rostock nennt man das allerdings nicht "Kiez", sondern volksmündisch modern "Boulevard". Boulevard... ich muss bei diesem Wort immer direkt an den Green Day Song "Boulevard Of Broken Dreams" denken und werfe mir das Album in den Player. Kenn Ihr das, wenn man an einen Song denkt und das Verlangen hat ihn zu hören?

Bild des Benutzers DannyB

Mach's jut Berlin. Es war schön mit dir!

Dienstag, 29.12. 2.016

 

"An einem Tag wie diesem..."

 

An einem Tag wie diesem, an dem die gesamte Welt (zumindest die Welt in der ich lebe) erstmals wirklich irgendwie schockgefroren still zu stehen scheint und das obwohl es abzusehen/ erahnbar war, doch auszusprechen wagte man es nur mit maximaler Ehrfurcht (meist hinter vorgehaltener Hand im Flüsterton) vor dem Moment an dem es Wirklichkeit würde. 

Bild des Benutzers DannyB

In eigener Sache

Hallo liebe Freunde des Hauses,

heute wende ich mich einmal wieder direkt an Euch, auch mit einigen Fragen, die bestenfalls eine neue Qualität der Interaktion mit Euch als Leser, Hörer, Follower ermöglichen könnten, so dass es nicht mehr zu überstraight nach Programm zugeht. Etwas mehr Variation/ Abwechslung kann ja nicht schaden und bringt mehr Farbe ins Alltagsgrau. „wink“-Emoticon

Seiten