Schafe Schüsse QR-Code

Bild des Benutzers DannyB

REBENTISCH, Empathie

Künstler/Band und Albumtitel: 

Erscheinungsdatum: 

11-2011

Label: 

Genre(s): 

Es gibt Alben, die kann man einfach nicht mal eben nach 2, 3 Hörläufen in einer Review so nebenbei abhandeln (was ich persönlich eh seltenst tue), da es weder den Musikern - noch deren Songs gerecht würde. Ein solch´ intensiv-tiefer Fall ist das bereits Ende 2.011 erschienene REBENTISCH Album "Empathie". Immer wieder blickte mich die (in wörtlichem Sinne) königliche Ratte vom weißen Coverartwork an und schien mich zu fragen "Na? Fehlen dir die Worte?" - und in der Tat, sie fehlten mir. Ich wollte dieses Album nicht nebenbei hören - nein, ich wollte mir ganz bewußt Zeit lassen, die Wirkung der Song reifen - und sacken lassen, um die richtigen Worte zu finden und jetzt, nach Monaten schreibe ich sie nieder ... wie mit einer Art Herzschlag-artigem Pulsieren beginnt dieses Album zu erwachen, Sven Rebentisch`s Stimme haucht ihm Atem ein und führt in Alternative Pop Gefilde - "Single (Empathie-Version)" (Track 1). Der Sound ist satt und rund. Die musikalische Umsetzung erscheint mir immer wieder fast schon etwas zu leichtfüßig in Co-Existenz mit diese Art textlicher Aussagen?! "Durch ätzende Nebelschwaden, zwischen Träumen und Wünschen blutender Sehnsucht ..." - wenn ein Song, wie in diesem Fall "Zittern" (Track 2), so tief philosophisch beginnt und das Ganze zu tanzbarem Alternative Pop verschmilzt, dürfte man auch auf den Tanzflächen in den Clubs andocken können?! Ohne es zu früh vorwegnehmen zu wollen, fällt mir immer wieder auf, daß sich ein beflügelndes Schweben durch das komplette Album zieht, trotz der nachdenklichen Texte. Daß man sich dabei musikalisch offen hält, zeigt sich besonders bei "Sommertraum" (Track 3) mittels des Reggae (Ska)-Flairs, das Bestens zum Frühling 2.012 passt, wenngleich das textliche Szenario von Sehnsucht & Suche nach konstantem Halt erzählt. Der Text stammt hier übrigens von einer Dame namens: Andrea Döring, was bis auf den Song "Keine Zukunft!" eine Ausnahme auf dem Album ist, da sonst alle Texte von Sven Rebentisch selbst stammen. An der Gitarre ist auf diesem Album Andreas Kupsch, Gründungsmitglied von DIE SKEPTIKER, zu hören, allerdings ist Andreas Kupsch mittlerweile nicht mehr bei REBENTISCH aktiv, was schade ist, da er den REBENTISCH Sound hörbar bereichert hat. Doch zurück zum Album selbst. Als ersten Anspieltip lege ich euch "Leg´ Dich zu mir" (Track 4) an`s Herz. Ein superschöner, chilliger Song mit poetisch verträumter Weite. Ebenfalls zum Anchecken geeignet ist: "Keine Zukunft! (Empathie Version)" (Track 5). Rein vom Titel her kann man hier Sven Rebentisch`s Liebe zur Punk Attitüde erahnen, musikalisch kommt hier ein Pop - Goth - punky Rock Song mit viel Atmosphäre im Unterschwall durch die Membranen. Nun wage ich, um Euch Raum für Entdeckung zu lassen, den Sprung zu "Dein Biss (Empathie-Version)" (Track 8). REBENTISCH Kennern ist dieser Song bereits vom Album "Unter der Stadt" z.B. bekannt. Der Keyboardlauf erinnert mich hier sofort an das Thema der "Halloween" Filme, dennoch dominiert dieser den Song nicht. Zweifelsfrei einer der zeitlosesten - & zugleich stärksten REBENTISCH Songs überhaupt. Daß bei REBENTISCH aber durchaus auch sozialkritische Themen ein zu Hause finden, zeigt sich bei "Befreien" (Track 9; Anspieltip 3): "Ich möchte jeden Tag Vögel waschen, vom Öl befreien .." - GANZ GROSS!!!! Ähnlich sozialkritisch, nur eben auf anderer thematischer Ebene, geht es bei "Hoffnungsschimmer" (Track 10) weiter. Der aktuelle Lauf der Dinge wird inmitten musikalischens Chill Out Flairs hinterfragt. Schlußpunkte sind je zwei unterschiedliche Versionen des zweiten - bereits bekannten -REBENTISCH Song´s "Angst" (Track 11 & 12), wobei die letzte Version ein Bonustrack- und Remix von Mike Pale ist, der bei seiner Version dem Song eher einen dezenten Electro Touch verleiht. Alles in allem ein wirklich starkes Album, das man immer wieder gern einlegt, zumal man immer wieder neue Nuancen entdecken kann. Nur haarscharf an der Hammermarke vorbei.

09/10 Schaf-Schüssen

(Dirty Records/ AF-Music/ Danse Macabre [Alive] 2.011)

http://www.rebentisch.de/

Danny B

 

Schaf Schüsse: 

9
Eigene Bewertung: 9

Review No.: 

Tags: 

Share
UndTschuess