Schafe Schüsse QR-Code

Liner Notes

Liner Notes zu den jeweiligen Releases von Danny B

* die jeweilen Tracks sind immer jeweils die der CD (Re-Release) Version

AUSZEIT "Live im Goldenem Hirsch 1995" (MC, 1.995)

AUSZEIT "Live 1.995 + Last Interviews 1.999" (Remastered CD Re-Release; 2.004)

Das waren die Tage des Nachdonnerhalls, nachdem die Wende (Wiedervereinigung) gerade in meinem Herkunftsort Hirschberg/ Saale (Thüringen) alles eben noch (auf-)blühende mit einem erdrückendem Alltagsgrau überzogen hatte. Das Grau der DDR wurde von ergrauten Versprechen überzogen und alles war im Grunde wie zuvor, nur eben unter einer anderen Staatsform (vereinfacht und abgekürzt auf den Punkt gedacht). Tage in denen die Punk Szene Lobenstein`s die einzige Konstante meiner Region war. Wir waren voller Tatendrang, waren bereit die Welt aus den Angeln zu heben und versuchten nach den Sternen zu greifen, obwohl wir, bis auf unseren Drummer Christian Rödel, musikalisch kaum etwas konnten. 

Dennoch- oder vielleicht gerade deshalb sind diese Aufnahmen ein schönes, ehrlich-rauhes Zeitdokument von Zeiten in denen ich mich in dichterem Nebel befand und "Schnee" und andere Substanzen dumme Begleiter waren. Die Tonspur hatte ich damals noch von einem Videomitschnitt eines Konzertes gezogen.

Über Re-Releases kann man sich streiten, muss man aber nicht. Ich wollte 2.004 einfach aufgrund der praktischen- und auch der längeren Haltbarkeit in Sachen Musikkonservierung die alten Live-Aufnahmen in etwas besserer Soundqualität auf CD bannen. Obendrauf gab`s ein Interview aus der ersten Dekade meines Schaffens mit Fokus auf Eyes Tribe, das eine ehemalige Nachbarin eines Sommerabends in Berlin mit mir in ihrer Küche führte. 

Tracks:

1.Motherfuckin` Noize Core

2.Es wär´ besser

3.Resi

4.Born For War

5.Kaos(t)

6.Unvergessen

7.Interview Block 1.999

8.Check It Out

9.Projext X/ Auszeit

10.Nazis raus

11.Kinder der Nacht

 

PREFACE "Last Moments In My Rebirth" (MC, 1.998)

PREFACE "Rebirth" (Remastered CD Re-Release; 2.004; als Free Download online)

Leben, lieben, leiden, schreien. So könnte ich es grob auf den Punkt bringen. Preface war der musikalischen Quantensprung, die Essenz neuer Wege und zugleich Beginn neuer Weg-Chancen. Ich hatte gelernt Töne zu halten und durfte endlich frei von allen Schatten und inneren Kämpfen dank meiner wirklich großartigen Musiker-/ Bandkollegen etwas (für mein Empfinden) grosses Zeitloses (er-)schaffen. Auf diesem Demotape, das ich in Eigenregie nach dem Ende der Band (Anfang 1.998) zusammenbasteltze, befinden sich rare Live- und Proberaumaufnahmen aus den Jahren 1.996 und 1.997. 

Dieses mir schwer an`s Herz gewachsene Erstlingswerk, das schon als Erstveröffentlichung 1.998 auf Tape Full Length Bandbreite bot, musste ich auf CD bannen. Ich kürzte dafür den Titel in "Rebirth" und stellte auch die Albumsetlist neu zusammen, beließ allerdings das Fundament der Songs, abgesehen vom Feinschliff in Sachen Klangoptimierung, wie sie waren. Einer meiner All Time Favoriten in Sachen eigener Werke, weil: zeitlos geblieben.

Tracks:

1.Rebirth

2.Lost In The Crowd

3.Shadows Of The Past

4.Many More...

5.From My Roots To A Dreamful Road

6.When I`m Alone

7.Sundream

8.Leben Deinen Traum

9.Schrei durch die Nacht

10.D.D.L.L.S.S.S.

11.Hinter dir (dedicated to Marcus S.)

12.Shadows Of The Past (Making of Version 1.996)

13.I Would I Could Believe

14.Ein bisschen Tod

15.Dance With The Moonlight (Short Cut Version 1.998)

Track 1-9 & 16. Recorded live at Club Bizarre, Oberkotzau (Germany), 13.12. 1.997

Track 10 Recorded live at 750 Jahre Schleiz, Stadtfest, Schleiz (Germany), October 1.997


SCHAFRICHTER "Schwarze Schafe 667" (CD, 2.000)

Mein alter Ego Schafrichter, obwohl ich die Band anfangs noch "LichtFeuer" (oder war es "LeuchtFeuer"?) nennen wollte. Die Aufnahmen zu diesem Album im Dezember 2.000 werde ich nie vergessen. Vier hochmotivierte Typen (die z.T. schlecht vorbereitet waren), die in 8 Stunden das Berliner Domino Aufnahmestudio rockten. Leider hört man manchen Fehler raus (wovon ich mich gewiss nicht ausklammere!). Für mich persönlich bedeutete dieses Album 7 Stunden am Stück einsingen - eine echte Grenzerfahrung, zumal ich damals noch nichts von Stimmbandübungen oder dergleichen hielt. Das Album selbst hat eher den Charme einer Street Punk Band, die auf Metal steht. Vor allem der Opener "Scha(r)frichter" und "In einer anderen Zeit" erlangten bei Manchem/ Mancher ein kleinen Beachtungsstatus. In diversen Reviews stellte man vor allem "In einer anderen Zeit" immer wieder in Onkelz-Nähe, was aber definitiv nicht so vorfokussiert war.

Mir persönlich liegt noch heute der Song "Kindermörder" am Herzen, einfach, weil der Song leider nichts an Aktualität verloren hat, wenngleich er damals eher als fiktive Geschichte entstand, nachdem einmal wieder ein Waldstück irgendwo nach einem verschwundenem Mädchen durchsucht worden war. 

Aber auch eine derbe Schweinenummer wie "Mastdarm Massakka", die ich anfangs nicht einmal singen wollte, weil der Songtext (von Gitarrist Dirk) so dermaßen ungewollte Ekelbilder heraufbeschwor... naja, heutzutage kann ich darüber lachen. Von der Klangproduktion her ein Schritt nach Oben. 

Tracks:

1.Scha(r)frichter

2.World Of Illusions

3.MEL/ Paule`s Metaleck, There Are The Nieighbours Od The Devil 667

4.In einer anderen Zeit

5.Kindermörder

6.Mastdarm Massakka

7.Wenn wir zum Fußball gehen

 

SCHAFRICHTER "Abgründe der Zeit" (CD, Limited Edition, 2.002)

Die Band selbst war zum Zeitpunkt dieses Releases bereits Geschichte (allerdings aus meiner Sicht nur inoffiziell). Trotz der ziemlich kellermäßigen Qualität mag ich dieses Album noch immer sehr. Man konnte die musikalische Weiterentwicklung hören, trotz der grenzwertigen Soundqualität. Für mich war der Sound aber eine Art back to the roots in Richtung alter Punktage, zumal es diesen erdig-punk-beseelten Spirit innehatte. Vor allem "Voice Of The Serpent" (eine Verneigung vor Jim Morrison), "Die Zeit", "Vivianne" (der verrückte Versuch leichten Black Metal mit Pearl Jam zu kreuzen), "Tribe Eye", "Broken Ways", "Auszeit" oder auch die Gassenhauer wie "Im Puff um halb eins", "Wo die Huren sind" sind Favoriten von mir. Ich weiß noch wie ich eine Megagänsehaut bekam, als ich die auf  Kassetten gebannte Proberaumaufnahme von "Es war einmal..." hörte. Ich hörte mich selbst als wäre ich in anderen Dimensionen. Selbst ein guter Freund von mir bekam aufgrund der klanglichen Atmosphäre Gänsehaut. Immer mal wieder gern in meinem Player zu Hause. Auf jeden Fall ein Zeitdokument jener Tage zwischen dem Fall der Twin Towers in New York (USA) und dem Love Parade Tourismus in Berlin.

Tracks:

1.Schafrichter aus Berlin

2.Schlangenfrau

3.ViVianne

4.die Zeit

5.Voice Od The Serpent (Tribute to Jim Morrison)

6.1.United Humanity (Fuck Racism! Version)

6.2.False Parade

7.Fella Tribe

8.Pay 

9.Tribe Eye

10.Kindermörder (Sorrow Version)

11.Soul Tribe (Tribute to Max Cavalera)

12.Es war einmal... (Undead Spirit Version)

13.Broken Ways

14.Strongest Strength (Lion Version)

15.SpawNoManiax

16.Coming Down On The Planet

17.Auszeit (Bonustrack)

18.Im Puff um halb Eins (Bonustrack)

19.Wo die Huren sind... (Bonustrack)

 

SCHAFRICHTER "...von der Erinnerung" (CD, 2.003)

Ein durch- und durch tief-nachdenkliches Album, bis auf zwei, drei Spaßsongs. "...von der Erinnerung" lebte von einer recht speziellen, nahezu düsteren Atmosphäre, zumindest was den Albumtitelsong und die neue Version von "Es war einmal..." angeht. Und um mehr als nur eine EP zu bieten, packte ich damals direkt noch einige Songs als Hidden Tracks in eher spontan entstandenen Versionen mit auf die Scheibe. "U" zum Beispiel sang ich damals spontan ein, ohne vorher auch nur eine Silbe geschrieben zu haben. 

Tracks:

1.Scha(r)frichter

2.U

3.Es war einmal... (Lonely Sorrow Version 2.003)

4....von der Erinnerung

5.MEL - Paule`s Metal Eck (Version 2.003)

6.Wo die Huren sind... (New Version 2.003)

7.Master Of Humanity (Anti War Screaming Version 2.003)

Hiddentrack-Block

8.ViVianne (Desire Version 2.003) 

9.In einer anderen Zeit (Version 2.001) 

10.Wo die Huren sind... (Version 2.001) 

11.Ich 

12.Noch einen trinken... 

 

SCHAFRICHTER "Reminded & Remixed" (CD, Best of; 2.003)

Das vorläufige Veröffentlichungsende in Form dieser "Best of../ Remix" Compilation aus allen Schafrichter Alben. Natürlich habe ich selbst jeden Song noch ein wenig aufgepeppt und versucht noch ein bisschen besseren Klang herauszuholen. Ich habe diese Scheibe lange Zeit selbst rauf- und runtergehört. "Reminded & Remixed" markierte die Pause für das Schafrichter Ego. 

Tracks:

1.World Of Illusions (Hell Remix 2.003)

2.Voice Of The Serpent (Street Generation Remix 2.003)

3.Broken ways (Lost in Space Mix 2.003)

4.Tribe Eye (Tribute to Klaus Kinski, R.I.P., Remix 2.003)

5.MEL - Paule`s Metal Eck (667 Party Remix 2.003)

6.ViVianne (Speed Desire Train Remix 2.003)

7.United Humanity (Fuck Racism Loud Remix 2.003)

8.Kindermörder (Absurd Sad Resurrection Remix 2.003)

9.die Zeit (Fire Remain Remix 2.003)

10.False Parade ('70 Generation Remix 2.003)

11.Es war einmal... (Undead - Unforgotten Remix 2.003)

12.Wenn wir zum Fußball gehen (Pogo Remix 2.003)

13.In einer anderen Zeit (For Dad Remix 2.003)

 

EYES TRIBE  (former known as PROJEKT B)

1.998 Leid, Feuer, Sleep, Angst (Demo MC), 

Leid, Feuer, Sleep Angst (Remastered CD Re-Release, 2.004)

Das Erstwerk, die Geburtsstunde von Eyes Tribe (damals allerdings noch unter dem Namen "Projekt B") - düster, psychedelisch, philosophisch, aber noch schwer un-geschliffen. Damals stand ich schwer auf Goethes Erben, nebst allem Punk und Metal. Die allerersten Eyes Tribe Aufnahmen von 1.996 kann man hier hören. Bei zwei- oder drei Songs ist sogar der ehemalige Preface Keyboarder Andy noch zu hören. Bei "Sleep Good Tonight", das ich meinem 1.992 verstorben Freund Marcus S. gewidmet hatte, zog während der One-Take-Aufnahme urplötzlich ein Gewitter auf und floss in die Originalaufnahmen ein. Ich bekomme heute noch Gänsehaut, wenn ich daran zurückdenke. Als ich die Aufnahme das erste Mal hörte, war ich sicher, dass mein alter Freund in irgendeiner Form anwesend war.  

Tracks:

1....vom stilen Leid

2.The Strength Is My Light (Angel Version 1.996)

3.Das Feuer in deinen Augen (Live in Jena 1.997, remastered)

4.Gott?!

5.Wille (des menschlichen Geistes)

6.Verstaubtes Glück

7.Sleep Good Tonight

8.Timeless (Poetic Version 2.003)

9.Die (New Voice Version 1.998)

10.Die Angst (Pt. I)

11.Lachen, Schre`n & Weinen

12.Die Angst (Pt. II - die Krankheit)

13.Nächte

14.Sleepworshipper (Dance Version; Bonustrack)

15.Sleepworshipper (Dream Version; Bonustrack)

 

The Silent Anniversary, Ten Years In Words Past (2 MC; 1.999),

The Silent Aniversary (Remastered CD Re-Release; 2 CD; 2.004)

Mein erstes kleines, offizielles Jubileum von 10 Jahren schreiberischen Schaffens. Ich war damals wirklich stolz darauf, dass ich viele, viele Tage und Jahre auf Papier festgehalten hatte. Genau genommen ist "The Silent Anniversary" aber eine Art Compilation all´ meiner bis 1.999 durchlaufenen Bandprojekte. Die frühesten Aufnahmen auf diesem Doppelalbum stammen aus dem Jahr 1.993 von dem kurzzeitig bestehendem Metal zugeneigtem Bandprojekt Escape. Stilistisch gibt es hier von Gothic über Wave bis hin zum Metal, Rock, Grunge und Punk einiges an Stil-Streifzügen zu hören. 

Tracks CD I:

1.Rebirth (Live 1.997) - Preface

2.Stunde der Wahrheit (1.993) - Escape

3.Incredible Hope (1.996) - Eyes Tribe

4.How High? (1.995) - Auszeit

5.The Desire To Read A Sealed Book (1.997) - Preface

6.Daß es dich gab... (1.995) - Auszeit

7.Depressions (1.997) - Eyes Tribe

8.Kinder der Nacht (live 1.995) - Auszeit

9.Der schwarze Mann (1.996) - Preface

10.Ewigkeit (1.996) - Preface

11.Sweet Angel Reigen (Underplugged under Cocaine 1.995) - Auszeit

12.Der ewige Krieg (1.996) - Preface

13.Final Day (1.996) - Preface

14.Allein gelassen (1.995) - Auszeit

Tracks CD II:

1.Kinder der Nacht (unreleased Track) - Preface feat. Auszeit (1.997)

2.Sex Community (unreleased Track) - Preface (1.996)

3.Freiraum (Pt. II; unreleased Version) - Eyes Tribe (1.999)

4.Suicide Trial (unreleased Track) - Danny B (1.996)

5.Gesetzlose Gewalt (unreleased Track) - Escape (1.993)

6.Ich nenne es Liebe (unreleased Track) - Preface (1.997)

7.Lost In The Crowd (unreleased Live Record) - Preface (1.997)

8.From My Roots To A Dreamful Road (unreleased Live Record) - Preface (1.997)

9.Lebe Deinen Traum (unreleased Live Record) - Preface (1.997)

11.Short Cuts (unreleased Record, 1.997)

12.Shadows Of The Past (unreleased Live Record) - Preface (1.997)

13.Sundream (unreleased 1st. Version) - Preface (1.996)

14.Halbmondnacht (unreleased a capella Version) - Eyes Tribe (1.996)

 

Last Storm Of My Breath, My Downfall (MC; 1.999)

My Downfall (Remastered CD Re-Release; 2.004)

Die Schnittstelle was den Projekt-Namen betrifft. Ich genoss die Aufnahmen zu diesem eher Akustgitarre-lastigen Album damals sehr. Die Aufnahmen selbst entstanden kurz vor meinem Umzug nach Berlin in meiner ersten eigenen Wohnung. Mein Englisch war damals nicht das Beste, trotzdem mag ich dieses unperfekte Album, einfach weil es authentisch für jene Tage steht und diese tiefe Schnittstelle in meinem Leben damals ziemlich intensiv transportiert. 

Tracks:

1.Wenn du behauptest (eine Lüge)

2.Nothing What That Shows

3.In My Dark Emptiness

4.Flehen

5.Last Storm Of My Breath

6.Freiraum (Pt. I + II)

7.Halbmondnacht (Acoustic Version)

8.Wherever I Go (Liebe ich weit?!)

9.Der Tod hat 2 Gesichter

10.Stunde der Wahrheit (Millenium Version 1.999)

11.Die Zeit mir dir (Monolog mit der Erinnerung)

12.When You Were Mine

13.Flying On A Sea (Live 1.998)

14.Grave-Land (Live 1.998)

15.Dance With The Moonlight (Bonustrack; Preface)

16.Schrei durch die Nacht (Bonustrack; Preface)

17.Sundream (Live 1.997 Bonustrack; Preface)

 

The Gate of Good Bye (MC; 2.000),

The Gate of Good Bye (Remastered CD Re-Release)

Das letzte reguläre Tape-Album, das ich direkt in meinem neuen zu Hause in Berlin eingespielt habe. Das Keyboard war alles Andere als gut, zudem hatten die Boxen des Keyboards einen Knacks weg, was man z.T. sogar raushört. Der eher trockene, ziemlich solide Touch der Aufnahmen markiert diesen Punkt meiner musikalischen Entwicklung. Meines Erachtens war "The Gate of Good Bye" das letzte Album auf dem es düsterdominant zuging. Eine ziemlich natürliche Entwicklung. Die kleinen Experimente, ja fast schon skurrilen Momente aud diesem Album waren purste Erfahrung auf den Wegen des Lernens.

Tracks:

1.Good Bye 2.000 (Intro)

2.Angel (Warm Breath Version 2.003)

3.Fallen (Night Wind Version 2.003)

4.Sun`s Angel

5.Thanx So Much

6.Am Ende der Zweisamkeit

7.Bloodred In White (Version 2.003)

8.E.(L.)verywhere (Drowning Heart Mix 2.003)

9.Manchmal

10.Schicksalscode

11.17081.998 (InstruMemory, dedicated to Ronny R., R.I.P.)

12.The Gate Of Good Bye

 

Chalybeate Bath Of My Life (Limited Edition MC; 2.000)

Chalybeate Bath Of My Life (Remastered Re-Release; 2.004)

Rare Stücke verschiedener Stationen meines Weges in erneut kellermäßiger Qualität, deshalb auch nur limitiert auf 20 Tapes damals und später beim Re-Release auf CD auf 50 Exemplare. Die Artworks waren skizzenhafte Zeichnungen aus meinen Jugendtagen in der Schule. Auf diesem sehr speziellem Album veröffentlichte ich erstmals überhaupt 3 Songs aus dem Jahr 1.992, als ich zum ersten Mal überhaupt eigene Songs auf Kassette bannte, als ich auf einer (von einer ehemaligen Klassenkameradin) geliehenen Akustikgitarre rumschrammelte. Musikalisch deshalb ziemlich grenzwertig, aber dafür Blutstaub meiner Anfänge.

Tracks:

1.An Better Way - Eyes Tribe (2.000)

2.Born For War (First Version) - Auszeit (1.995)

3.Daß es dich gab... (Maxi Version) - Auszeit (1.995)

4.Ewigkeit (EwigLeben Version) - Preface (1.997)

5.In A Free Fall - Eyes Tribe (2.000)

6.Magic Of The Moon - Eyes Tribe (1.999)

7.Motherfuckin´ Noize Core (First Version) - Auszeit (1.995)

8.Street Age Meeting (First Version) - Auszeit (1.995)

9.Lasset die Sonne erwachen - Eyes Tribe (2.000)

10.Shadows Of The Past (Jam Session Version) - Preface (1.997)

11.Chaos Action - Danny B (1.992)

12.Kein Verzeihen - Danny B (1.992)

13.Hört auf - Danny B (1.992)

14.Gold Will Be Black - Eyes Tribe (1.998)

15.Son Of Faith - Eyes Tribe (1.998)

 

Baumträne 2.000, Best of (2.000)

Baumträne 2.003, Best of (Remastered Re-Release; 2.003)

Nach 8 Jahren musikalischen Schaffens hatte ich einfach Bock auf eine Art Best Of-Compilation. Ich stellte meine damaligen Lieblingsstücke zusammen und das war`s dann. Bei der remasterten Re-Release Version konnte ich die Klangqualität noch etwas optimieren und manche Version mit kleinen Experimenten manchem Song eine neue Atmosphäre einhauchen.

Tracks:

1.Halbmondnacht (Beyond You Version 2.003)

2.Freiraum (Pt. I+II, Remastered Version 2.003)

3.Sundream (Live 1.997, remastered)

4.Many More... (Live 1.997, remastered)

5.When I`m Alone (Live 1.997, remastered)

6.Die (Version 1.996)

7.Timeless (Poetic Version 2.003)

8.Every Lonely Day/ On A Cold Day Inside The Autumn (Opposite Version 2.003)

9.Bloodred In White (Version 2.003)

10.Traum einer neuen Welt (Freedom Version 2.003)

11.Last Storm Of My Breath (Lost Vibrations Version 2.003)

12.Angel (Warm Breath Version 2.003)

13.Wenn Du behauptest, eine Lüge (Version 2.003)

14.In einer anderen Zeit (Screaming vs. Silence Version 2.003; Schafrichter)

 

Poematriphasy 1st. (2.003)

Ursprünglich wollte ich eine Trilogie aus dem "Poematriphasy"- Konzept machen. Der Albumtitel setzt sich aus den Worten Poem, Matrix, und Phantasy zusammen und wurde zu einer Eigenwortkreation gekürzt. Ich nahm ausschliesslich selbstgeschriebene Verse (die meisten Leute nennen es Gedichte) aus verschiedenen, eigenen Versbänden und vertonte sie im One Take Verfahren.

Tracks:

1.Dir Sonnenengel

2.Meer der Vergessenheit

3.Zu Haus´ 

4.Wordless End

5.Kind der Nacht

6.Das Gefühl

7.Im Sturm der Nacht

8.Im Schleier des Traumes

9.Niemand ausser dir

10.Kein Traum

11.Verloren

12.Urteilt (Bonustrack)

 

Yuwipi, Poematriphasy 2nd. (include "MondElfenLicht" Single; 2 CD, 2.004)

Zwei meiner Lieblingsalben als Doppelalbumrelease (inklusive einer Maxi-Single). Dank meiner Tättoowiererin Sonny konnte ich endlich mit profesionelleren Mitteln in Sachen Equipment aufnehmen. Bei Ofenwärme nahm ich das komplette Album auf. Leider waren die Aufnahmen dank falschen Knopfdruck plötzlich komplett weg. Also musste ich das gesamte Material am Tag darauf komplett neu einspielen, erneut im One Take Verfahren. Am Ende wurde die zweite Recordsession sogar noch besser. Sehr Gothic und spirituell im Geiste der Indianer. Aus der Indianersprache kommt auch das Wort "Yuwipi", das soviel wie "Heilungszeremonie" bedeutet. 

Musik hatte schon immer etwas heilsames für mich. Man schwitzte alle düsteren- oder tiefen/ tiefziehenden Gedanken über Worte aus und hielt so Ansichten und Erinnerungen fest. Der Song "MondElfenLicht" z.B. wurde von dem Bremer Projekt Umbra Vitae auf deren 2.004er Album "Mystica Et Mortem" sogar gecovert bzw. eigeninterpretiert. Das war ein Ritterschlag, den ich so nie erwartet hätte. Genauso erschien der Song später auch auf der Heft-Beilage CD des Astan Magazins (Astan 18), auch das war ein unglaubliches Highlight und zeigte mir, dass ich auf dem richtigen Weg war. Auf "Yuwipi" verabschiedete ich mich auch auf doch sehr offene Weise von meinem Vater (R.I.P.), der ein Jahr zuvor gestorben war.

Das "Poematriphasy 2nd." Album hingegen war zu grossen Teilen von eigenen Versen und meiner Liebe zum Werk der Band The Doors und Jim Morrison geprägt, wobei auch einer meiner Lieblingsfilme ("Stigmata") Einfluss hatte. Songverse wie "CalledOutEnd", "Where", "Miles" oder auch "SorrowRain" (um nur einige zu nennen) gefallen mir auch heute noch. Das Coverbild hatte die Tochter einer damaligen Liebschaft spontan an meinem heimischen Computer gemalt. Ich fand das Bild so klasse, dass ich es direkt für diese CD verwendete.  

Tracks "Yuwipi":

1.Land unter (Intro)

2.Veil Of Time

3.Ways In Darkness

4.Flowing Nightly Tears

5.Do You Miss...?

6.MondElfenLicht

7.SonnenKind

8.Keine Antwort (dedicated to my beloved Dad; R.I.P.)

9.Mitakuye oyas`in

10.Prayer

11.Deep Into

12.AndersMensch

13.Yuwipi

14.BestimmungsLichtSchrei

15.BesinnungsGrün (Outro)

16.FireVision (Bonustrack)

17.Gebet (Bonustrack)

18.MetarmophosenAtem (Bonustrack)

19.Hanging On The Clouds (Bonustrack)

Tracks "Poematriphasy 2nd.", "MondElfenLicht":

1.Stigmata, Passione i Visiones

2.Door (Pt. I)

3.die Wahrheit

4.CalledOutEnd

5.Einsame Zigarrette

6.NightPassion

7.Door (Pt. II)

8.Where

9.Miles

10.SorrowRain (Bonustrack)

11.MorningBleach (Bonustrack)

12.House Of Thousand Souls (Bonustrack)

MondElfenLicht (Maxi Single)

13.MondElfenLicht (Album Version)

14.MondElfenLicht (Rough Mix Version)

15.Timeless (Poltergeist Version 2.004)

16.das Gefühl (Secret Vision Version 2.004)

17.Harmony (Bonustrack)

 

Flowing Nightly Tears (Single; 2.004)

Mit dem vorangegangenen Album begann auch meine Liebe zu Maxi Singles aufzukommen. Man konnte einen Song in verschiedenen Versionen anbieten und zudem auch Stücke veröffentlichen, die es nicht auf`s Album geschafft hatten. Gerade "Through The Rain" und "FireVision" in der jeweiligen Version möchte ich auf keinen Fall missen!

Tracks:

1.Flowing Nightly Tears (Album Version)

2.Flowing Nightly Tears (Tree Day Version 2.004)

3.Flowing Nightly Tears (Rough Mix Version 2.003)

4.Through The Rain (unreleased Non-Album Track)

5.FireVision (Vision Quest Mix 2.004)

 

So Tight (Single; 2.004)

Just eine weitere Maxi-Single, die eher etwas für Sammler ist.

Tracks:

1.So Tight (Album Version)

2.So Tight (Midnight Mix)

3.So Tight (Rough Mix Version)

4.(ihr) Feuer (Non Album-Bonustrack)

5.Geweiht (Non Album-Bonustrack)

 

Falling Upwards (2.004)

Der Albumtitel ist so typisch für mich wie meine eigensinnigen Wortkreationen. Die eigenen Schwächen in Stärke umkehren, nicht nach unten, sondern "AUFWÄRTS fallen" (= "Falling Upwards")! Genau DAS war es! Egal wie oft ich auch fiel, ich stand immer wieder auf. Zwar hielt ich unter dem Dach von Eyes Tribe immer eher die Momente fest, als ich mich innerlich eher in Bodennähe befand, aber genau das ist Teil der dem Gothic zugewandten Eyes Tribe Stilistik. Jede Träne, jedes Wort, jede noch so kleine Emotion war/ ist Teil des Weges aus den inneren Wäldern aus Schatten. "Falling Upwards" war aber zugleich auch der Beginn des Entwachsens aus diesem Gothic-Ding. Langsam (aber sicher!) zog es mich von innen her wieder zurück zu den Punk- und Metalwurzeln.

Tracks:

1.After The Sunset

2.Einmal noch

3.NachtSonnenLied

4.So Tight

5.I Leave You

6.Zu früh zu spät

7.Falling Upwards

8.Faceless

9.MorgenTotRot

10.Nicht weit

11.Nach Hause

12.Yearning Outlook

13.A New Day Tomorrow

14.Hello (Bonustrack)

 

ViVianne (endless desire) (Limited Bonus CD; 2.004)

ViVianne (endless desire) (Special X-Mas Edition; 2.004)

Hommage an eine freigeistige Kreativistin und Beginn der Zusammenarbeit mit Michael M., der einige Remixe von einigen meiner Songs machte, die mir ziemlich gut gefielen. Die erste CD war auf 25 Exemplare limitiert. Als die CD mit allen Schafrichter Versionen des Albumtitelssongs dann schnell vergriffen war, veröffentlichte ich eine neu bestückte Version dieses Remix-Albums als "Special X-Mas Edition" ohne die Schafrichter Versionen. 

Tracks ViVianne (endless desire) (Limited Bonus CD; 2.004):

1.Wakan Tanka

2.ViVianne (1) - Longplay feat. Eyes Tribe

3.Forever Friends

4.ViVianne (2, The Only One Endless Desire)

5.Through The Rain

6.Im Raum

7.ViVianne (Red Road Ritual Version/ 1st. Version, 2.003)

8.The Strength Is My Light (1st. Version 1.996)

9.Lebe Deinen Traum (1st. Version by Preface 1.997)

10.Freiheit (der Gedanken) - Longplay feat. Eyes Tribe

11.ViVianne (3)

12.VIVianne (1st. Version by Schafrichter 2.000)

13.ViVianne (Desire Version by Schafrichter 2.003)

14.ViVianne (Speed Desire Train Version by Schafrichter 2.003)

Bonustracks: 7, 9 + 12-14 

Tracks ViVianne (endless desire) (Special X-Mas Edition; 2.004):

1.FireVision (Going Mix 2.004)

2.Freiheit [der Gedanken] (X-tra Large Mix 2.004)

3.SEIRAnien 

4.ViVianne (3)

5.Yuwipi (Sunset Mix 2.004)

6.Im Raum

7.House Of Thousand Souls (Montag Mix 2.004)

8.ViVianne (2)

9.Deep Into (Loss Mix 2.004)

10.Where (Tribe 4ever Mix 2.004)

11.ViVianne (1)

12.Land unter (Resignation Mix 2.004)

13.ViVianne (Instrumental)

14.Yuwipi (SchattenTanz Mix 2.004)

15.Magic Of The Moon (Ironic Contrast Mix 2.004)

Bonustracks: 12-15 

 

Wolke aus Glas (Single; 2.005)

Der Tod hat mich seit 1.992 immer wieder in verschiedener Form regelrecht verfolgt. Ich sah viele liebe Menschen gehen. Irgendwann 2.004/ 2.005 lernte ich Mandy D. kennen, die unheilbar am Streukrebs erkrankt war und in den folgenden Jahren immer wieder erfolgreich (bis heute!) mit wahnsinnig viel Kraft per Chemotherapien gegen den Krebs kämpfte und sich so immer wieder mehr Lebenszeit im wahrsten Sinne des Wortes erkämpft hatte. Als sie mir unter Tränen per Telefonaten und Briefen immer wieder ihre Gedanken schilderte, schrieb ich "Wolke aus Glas", bei dem mit Sicherheit auch Gedanken an meinen Daddy mit eingeflossen sind. Der Song selbst wurde so lebensnah spürbar, dass ich öfters sehr emotionale Momente miterlebte oder Briefe/ Mails erhielt, die mir Menschen schrieben, die auch schon Menschen verloren hatten. 

Paradoxerweise gab "Wolke aus Glas" gerade Mandy oft die nötige Kraft, wenn sie in mancher Chemotherapie war, was mich angesichts der dominanten Trauer, die im Song mitfliesst, völlig verwunderte, aber auch wieder freute, denn wenn meine Musik Menschen hilft Kraft zu finden...! So lange ich auch nur EINEN Menschen irgend etwas mittels meiner Musik geben kann, wird das Feuer meiner Musik auch weiterbrennen.

 

Tracks:

1.Wolke aus Glas(Album Version)

2.Wolke aus Glas(Radio Edit)

3.Wolke aus Glas(Sphere Trip Headphone Mix 2.005)

4.House Of Thousand Souls (Remain Mix 2.004)

5.Wakan Tanka (Sitting Bull Spirit Mix 2.005)

6.Wolke aus Glas(Short Emptiness Version)

7.To Die... (Rough Mix)

Bonustrack: 5+6

 

:Complex:Life: (2.005)

Die Zusammenarbeit mit Michael M. trug neue Früchte. Nachdem ich die Basics im Alleingang im Studio eingespielt/ eingesungen hatte, ging es direkt danach an den Finalschliff. Was herauskam war mein persönlich liebstes Eyes Tribe Album. Zwar noch imer düster-gotisch, aber nicht mehr zu tiefziehend. Vor allem "The Better Day", "Crystal Lake/ Paths of Destiny", das Dark Rock-ige "Herzen geben Licht" oder das Nick Cave/ Adam Green-beeinflusste "Alighted Into the Dark" oder auch der nach einer Clubnacht im Morgengrau entstandene Vers "HerbstTag" höre ich immer wieder selbst gern an.

Tracks:

1.:Complex:Life:

2.The Better Day

3.Crystal Lake, Paths Of Destiny

4.Herzen geben Licht

5.Alighted Into The Dark

6.Wolke aus Glas

7.House Of Thousand Souls (Montag Mix 2.004)

8.HerbstTag (:C:L: Mix)

9.To Die... (Dance Remix)

10.Way Of Thousand Streets

11.WildFires

12.Freiheit (der Gedanken)

13.Point Of No Return

14.Some Different Ways

15.Fall

16.Black Indian

Bonustrack: 7, 8, 12, 14-16

 

Herzen geben Licht (Single; 2.005)

Eine weitere Single mit dem allerersten Signed Of Life Song, den ich je aufnahm.

 

Tracks:

1.Herzen geben Licht (Album Version)

2.Herzen geben Licht (Licht Mix 2.005)

3.Herzen geben Licht (Studio Record Rough Mix)

4.Wild Fires (Dark Friday Berlin Party Mix 2.005)

5.Way Of Thousand Streets (Poetic Reading Version)

6.WelkBlühen

7.The Foreign Fanatics - Eyes Tribe feat. Signed Of Life 

Bonustrack: 4, 6, 7


I Fail (Single; 2.006)

Fehler gehören zum Leben oder anders gesagt bzw. aus dem Songtext zitiert: "I fail but I survive...". Eigentlich müsste man ja fast von einer sogenannten "Split-Single" sprechen, zumal die Solokünstlerin Queenie ihren Song "Endlose Leere" in zwei verschiedenen Versionen beisteuerte und auch das Projekt Longplay Signed Of Life mit einem Feature in Form der Split-Version von "My Judgement Day" supportete. 

 

Tracks:

1.I Fail

2.I Fail (Other side Version)

3.WahrheitsAtmen

4.DawnLight

5.ViVianne (Remix 2.006)

6.Endlose Leere - Queenie

7.Endlose Leere (Einsamkeis Mix 2.005) - Queenie

8.My Judgement Day - Longplay feat. Signed Of Life

9.Fall (Mix 2.006)

Bonustrack: 2, 8

Non-Album-Track/ Bonustrack: 3, 5, 6, 7,  

 

MondElfenLicht (Special Single; 10th. Anniversary Edition; 2.006)

10 Jahre Eyes Tribe. 10 Jahre gelebt-geliebter Nächte. Für mich damals ein perlenartiges Highlight meines langen Weges.

 

Tracks:

1.MondElfenLicht(NightFlight Version 2.006)

2.MondElfenLicht(Twighlight Zone Version 2.006)

2.MondElfenLicht (A Capella in Elf`s Forrest 2.003)

3.Weg ins Morgen 

4.No Ordinary Love (Rough Mix 2.006)

5.Blessed Good Bye

6.Zero Generation (Demo Version 2.006) - Signed Of Life

Bonustrack: 5, 7

 

Black Pearls & Singles Collection (Best of; 2.007)

Es wurde Zeit für eine neue Best Of Zusammenstellung, auf der auch zwei (nur auf diesem Album veröffentlichten-) Songs, inklusive aller Single-Titelsongs, enthalten sind. 

 

Tracks:

1.MondElfenLicht (NightFlight Version 2.006)

2.Like In Heaven

3.Timeless

4.The Better Day

5.I Fail

6.Bloodred In White

7.Fallen (NightWind Version 2.003)

8.So Tight

9.Things/ Silver Heroes

10.HerbstTag 2.007

11.Flowing Nightly Tears

12.Wolke aus Glas

13.Herzen geben Licht

14.Falling Upwards

15.Ich bin

16.The Fly

New Song:2, 15

Single Titlesong: 5, 6, 8, 11, 12, 13

Track 16 is taken from the "Thanatos" Compilation of Nacht & Nebel Tonträger

 

Weg ins Morgen (Online Single; 2.008)

Das letzte Release in Zusammenarbeit mit Michael M.. Vor allem "Night Of A New Dawn" gehört zu meinen All Time Favorites. Aber auch der neue, angenehme Tiefgang von "Weg ins Morgen" gefällt mir auch heute noch. 

 

Tracks:

1.Weg ins Morgen(Album Version)

2.Weg ins Morgen (Reminding Bells Version 2.007)

3.Night Of A New Dawn (Rough Mix 2.008)

4.The Morning After The Morning (Studio Record Version 2.006)

5.Angel`s Leaving Words (Basic Mix 2.006)

 

Native Session (Free Download Online Album; 2.011) 

Das definitiv vorletzte Eyes Tribe Album. Das Coverartwork, das von der Ausnahmekünstlerin Annett stammt, empfand ich direkt absolut zu diesem Album passend. Ein Kreis schloss sich mit diesem Album. Wenngleich auch dieses Album einen Best Of Charakter innehat, gibt es auch völlig neue Facetten zu erleben, z.B. bei "Gedicht", das diesen '80er Jahre New Wave Touch innehat. 

 

Tracks:

1.Wenn Du behauptest (eine Lüge)

2.Crystal Lake

3.Paths Of Destiny

4.Gedicht

5.No Ordinary Love

6.Traumflucht

7.To Die...

8.Wolke aus Glas (Native Version)

9.Forever Friends

10.Weg ins Morgen (Native Version 2.011)

11.DawnLight

12.I Fail

13.Blessed Good Bye

14.Ein Traum erlischt

15.Leave Without

16.No Ordinary Love (Native Version)

Bonustrack: 14-16

 

SIGNED OF LIFE

 

Promo CD (2.005)

Erstes Aufbäumen und Wiedererstarken alter Wurzeln.

 

Tracks:

1.In Memory of... (Album Version)

2.In Memory of... (Single Edit 2.005)

3.My Judgement Day

4.No One

5.No One (Insane Echo Mix 2.005)

 

In Memory Of... (Single; 2.005, z.T. als Free Download online)

Attitude vs. experimteller Moderne.

 

Tracks:

1.In Memory of... (Album Version)

2.In Memory of... (Single Edit)

3.My Judgement Day

4.No One (Insane Echo Mix 2.005)

5.My War

6.Zero Generation (Alternative Independent Mix 2.005)

Bonustrack: 5, 6

 

Freak Out (Single; 2.007)

Hörbare Faustschläge.

 

Tracks:

1.Freak Out (Single Edit 2.007)

2.Freak Out (Vocal Record 2.005)

3.Zero Generation (Demo Version 2.006)

4.Lion Fire (Rough Mix)

5.Signed Of Life

6.No One (Acoustic Version 2.007)

Bonustrack: 4, 6

 

United Salvation (Single; 2.008)

Stinkefinger und Aufbegehren. Gemeinsam die Welt doch noch, wenigstens im Kleinen, verändern! 

 

Tracks:

1.United Salvation (Album Version)

2.United Salvation (Revolution Mix)

3.Burning Baghdad

4.D.R.A.M.A. W.E.L.T.S.C.H.M.E.R.Z. (Long Version)

 

Mind Wars (2.008; als Free Download Online)

Ebenfalls eines mir liebsten Alben aus eigener Schmiede. Anders, anders, und ganz ANDERS! Während "D.R.A.M.A. W.E.L.T.S.C.H.M.E.R.Z." noch eine kleine Hommage an Ms. Anne Clark und ihren Song "Weltschmerz" war, ist mit "Mothafuckin´ N.C." ein alter Auszeit Klassiker als Remake zu hören. Zu Beginn hört man eine Originalliveaufnahme aus dem Jahr 1.995, die dann den Bogen in die Neuversion schlägt. "Burning Baghdad" war klares Statement gegen jegliche Art von Krieg, egal ob von den Amerikanern oder den Neuzeitterroristen. Kein Krieg ist gut. Erstmals auch aus sehr privaten Wegen heraus pure Hate-Attitude via des "Hate Song", "7 Feet Underneath" oder auch "Outta My Way". 

 

Tracks:

1.D.R.A.M.A. W.E.L.T.S.C.H.M.E.R.Z.

2.Mothafuckin´ N.C.

3.Freak Out

4.Burning Baghdad

5.Spy-Biotech

6.Hate Song

7.Signed Of Life

8.United Salvation

9.7 Feed Underneath

10.In Memory of... (Version 2.008)

11.All My Anger

12.Open Mind

13.Outta My Way

14.Apocalyptic Visions

15.Hate Song (Ragga Dub Mix)

16.F.T.W.

Bonustrack: 15, 16

-------------------------------------------------------------------

Guest-Vocals

 

EINHORN "Tage wie dies, sollen nie vergehen" (Song: "Unvergessen"; 2.012)

Eine absolute Ehre, die mir Einhorn mit diesem Song zuteil werden ließ, als ich ihn im Sommer 2.012 spontan am Rande Berlin`s im Studio besuchte. Zwar ist es unter`m Strich nur ein Satz, den ich zu meinem machen durfte, aber dafür ein umso passender Satz, denn er trifft punktgenau auf meine Jugend zu. Ich mag solche Art Gastbeiträge immer gern, einfach, weil es immer unglaublich spannend ist was bei solchen Zusammenarbeiten herauskommt. Beim Text des Songs "Ich zeig auf Dich!" (ebenfalls auf diesem Album), in dem es um Tierquälerei und die High Society geht, habe ich bereits im Vorfeld zu den Aufnahmen mitwirken dürfen. 

--------------------------------------------------------------------

SIGNED OF LIFE vs. SCHAFRICHTER "Lion Ways" (2.014; Free Download Online-Split-Single)

Diese Single entstand im Rahmen meiner Lestour für mein Buch "Scene Made, Vol. 1" (Buchteil "Punk & Hardcore") im Dezember 2.013. Hier und da hatte ich das Privileg je einen Special Guests zu haben. Im Falle von Gutenstetten und Leipzig waren das grossartige Musiker, die sich auf das spontane Live Jam Session Experiment mit mir eingelassen haben. "Lion`s New Life" hatte ich im Zug in Richtung Coburg geschrieben und spielte ihn nur einen Tag, nachdem ich den real-frisch-erlebten Songtext zu Papier gebracht hatte. Echte, wahrhaftige Emotionen flossen vom Papier über meine Lippen ins Mikro und wurden dank Einhorn`s Aufnahmegerät für die Ewigkeit gebannt. Über die Songgeschichte möchte ich nicht mehr viel in der Öffentlichkeit sagen, da ich mich von meinen eigenen Emotionen hinreißen ließ bei manchem Interview davon zu erzählen. Es ist eine sehr private Geschichte mit wahnsinnig viel IntensivTiefgang, die auch in der "Alternative Version", die zusammen mit Norbi von Saitenfeuer in Leipzig entstand, noch einmal mehr Tiefe abbekam, wenngleich ich persönlich die "Immortally Desire Version" am Intensivsten empfinde. Ich muss in diesem Kontext dazusagen, dass ich mir einst im Stillen geschworen hatte nie wieder einen Song zu Ehren einer Herzensdame zu schreiben, diese Dame aber war die pure Sonne auf Geist und Herz, deshalb schrieb sich diese Kennenlerngeschichte wie von selbst. Man soll eben niemals nie sagen! Eine oft gehörte Phrase, die aber stimmt.

Was den Song "Kinder der Nacht 2.013" betrifft, dieser ist aus den 1.995er Tagen. Im Original mit Auszeit entstanden kam es hier zu einer völlig neuen musikalischen Version. Nur der Text der ersten Strophe und des Refrainteils ist noch vom Original geblieben. Punk Spirit pur.  

 

Tracks:

1. Lion`s New Life (Live in Gutenstetten 14.12. 2.013) - Signed Of Life & Einhorn [Einhorn And Friends]

2. Lion`s New Life (Alternative Version, Live in Leipzig 17.12. 2.013) - Signed Of Life & Norbi [Saitenfeuer]

3. Kinder der Nacht 2.013 (Live in Gutenstetten 14.12. 2.013) - Schafrichter & Einhorn [Einhorn And Friends]

4. Lion`s New Life (Immortally Desire Version, Live in Gutenstetten 14. 12. 2.013) - Signed Of Life & Einhorn [Einhorn And Friends]

----------------------------------------------------------------------------- 

S.O.L. "Lion Ways" [Online-EP] (2.014)

Sommerzeit und der Ruf eines echten Freundes seinen runden B-Day mitzubefeiern. Logisch, dass man den Weg nicht scheut und die ca. 470 km auf sich nimmt. 

Zugegeben war es dennoch ein seltsames Gefühl, gerade wenn einen Erinnerungen, (die mit dem Zielort verbunden sind) einholen und man ein wenig ins Tiefgrübeln kommt. Beim letzten Besuch war ich auf Lesetour unterwegs und es entstand die gleichbetitelte, vorangegangene Signed Of Life/ Schafrichter Online-Split-Single "Lion Ways" (erschien Anfang 2.014), an der Einhorn maßgeblichen Mitanteil hatte, zumal er als Gast an der Gitarre beteiligt war. Der Song "Lion`s New Life" brannte sich nicht nur in die Tourchronik, sondern auch in die Chronik meiner eigenen Wege ein. Ein Song, dessen seelische Tiefe sicher nur bei den Wenigsten beim Hören spür- und greifbar wurde bzw. wird, zumindest glaube ich das. Manche Dinge kannst du niemanden erklären. Erspürt man es nicht, ist es eben so. Manches im Leben bleibt unerklärlich, aber dennoch zeitlos. Manchmal als Narbe, andere Male als Schatten der grenzenlosen Stille. 

Letztlich versuchte ich zusammen mit Einhorn mittels dieser neuen Version die Gedankenketten abzustreifen und einer Erinnerung die Schönheit zurückzugeben, die die Realität harter Kometeneinschläge ihr genommen hatte. Mir persönlich gefällt die neue Version gleich gut wie das intensive Original von der Online-Single Anfang 2.014.

Aus dem Kontext deser Dinge fand auch ein brandneuer Vers ("Touched Memories") zu Papier, der im Zuge jener Sessions zusammen mit Einhorn vertont wurde. Beseelt von liebevollem Loslassen und menschlich-natürlicher Selbstmahnung es dem Wind zu übergeben, bevor es zum Sturm wird, der dich hinfortfegt. Musik ist bekanntlich immer auch eine Form die Dinge in ihrem komplexen Konstrukt zu verstehen und zu verarbeiten, was nicht immer so einfach ist, gerade wenn es um zwischenmenschliche Wege geht.

Eine echte Ehre war- und ist es mir, dass Einhorn (auch mit seiner neuen Band Einhorn And Friends) mit mir zusammen einen meiner persönlichen Atemnot Fave Songs "Ein Feuer brennt in mir" zockte und diese beiden Versionen freundschaftlich beisteuerte. Ein klasse Song, der immer geht, Punk Attitüde innehat und auch bestens in den Gesamtkontext dieser EP passt. 

"FeuerVogel" hingegen ist zwar eher ein Song mit erdigem Democharakter geworden, berührte mich aber im Zuge des Hörens dank der sehnsuchtsschwangeren Akustikklampfe-Töne immer wieder neu und passte einfach atmosphärisch so zu meinen Erinnerungen, die sich letztlich wie ein roter Faden durch diese EP ziehen, dass ich ihn mit auf die EP nehmen musste. Der Text (alle Texte findet Ihr in den Layouts) beschreibt letztlich die Zwiespälte des täglichen Lebens, aber auch dass jedes Wort deine Tat ist, an der du letzten Endes gemessen werden wirst. Das Leben könnte einfach sein... ist es aber nicht, solange man es unnötig verkompliziert. Dinge loszulassen kann so befreiend sein, dass es dem erneuten Aufstieg eines Phönix gleichkommt, dessen Schrei der eines Löwen bleibt. 

Tracks:

1. Lion`s New Life (EP Version 2.014)

2. Lion`s New Life (Shorten Lyrics Open Air Acoustic Version; Live 2.08. 2.014)

3. Lion`s New Life (Rehearsal Version 2.014)

4. Touched Memories

5. Ein Feuer brennt in mir - Einhorn & Danny B 

(Live 2.08. 2.014; Open Air Acoustic Version)

6. FeuerVogel (Demo)* 

7. Ein Feuer brennt in mir - Einhorn & Friends & Danny B

(Live 2.08. 2.014 - Rehearsal Basement Concert Version)*

 

*Bonustrack

Share
UndTschuess