Schafe Schüsse QR-Code

Bild des Benutzers DannyB

HONIGDIEB "Ballo Del`Asino" [2CD Livealbum]

Künstler/Band und Albumtitel: 

Erscheinungsdatum: 

01-2016

Label: 

Genre(s): 

Der wohl charmanteste Dieb auf Noten wird (sofern ich nicht irre?) in diesem Jahr bereits 15 Jahre alt und ist seiner musikalischen Pubertät längst überdrüssig. Immer wieder proppenvolle Konzerte mit tanzenden, mitsingenden Leuten, während Sir Hannes Smith und seine Mitmusiker mit auf die witzig bis abgedreht-kostümreiche Reise durch die Diebeswelt nehmen, die sich dem Alltag davonstiehlt. Da macht es natürlich Sinn auch mal ein Livealbum zu wagen, das die Atmosphäre für alle Zeiten/für zu Hause bannt. 

Ob der scherzhafte "Asi-Ball" am Ende nicht doch eher ein ausschweifendes Fest mit Tanz und heiterem Schnäpperchen ist, weiß der Hörer letztlich entweder, wenn er selbst schon ein Honigdieb Konzert erlebt hat oder aber nach dieser für die heimischen Zwecke produzierte Party des auf silber-gepressten Runds. 

Was man locker vorwegnehmen kann, ist die Tatsache, dass Honigdieb Konzerte immer zu einem Erlebnis werden, was von all' den detailreichen, liebevoll-schrägen Ideen lebt, die mit hoher Wahrscheinlichkeit zu 90% Sangesmeister Sir Hannes Smith entspringen. Dennoch sind Honigdieb ein Erlebnis, das von der kollektiven Musikerverschmelzung lebt, das muss man respektvoll betonen. [CD1] Und bereits mit "Meine Tür" (Track 1) entführt in die herrlich eigensinnige-, aber auch heiter- beschwingte-, zugleich tiefsinnige Lyrikwelt des Honigdiebs, der von allerlei irrwitzogen Instrumentalfunken unterstützt direkt das Tanzbein animiert/lockert. Selten habe ich solch' einen Kickstart-Einstieg in ein Livealbum gehört. 

Sprach ich eingangs von der Pubertät des Honigdiebes, geht es vom musikalischen Gefühl her mittels "Unterwegs in Sachen Liebe" (Track 2; Anspieltip I) zurück in die '70er/'80er Jahre, wobei lediglich der Songtext das Folgejahrzehnt der '90er Jahre streift. Wah-Wah-Gitarren, Megaphon-verzerrter Gesang, Geigenekstase und (sofern ich richtig heraushörte) auch Saxonphoneinsätze, lassen die Temperatur selbst beim heimischen Hören ansteigen. Wer hingegen ein Herz für all' die bunten, etwas ent-/verrückten Vögeln hat, bekommt mit "Verkehrt" (Track 3; Anspieltip II) die Love-Hymne für all' diejenigen, die sich einst in Beck's "Loser" wiederfanden - nur mit dem Unterschied, dass es nur momentweise etwas melancholisch wird. Der Clown lässt den Blick hinter die Maske zu, hinter der er mit einer sparsamen Träne seinem Innenleben Ausdruck verleiht.

Danach nimmt sich der "Künstler" (Track 4) selbst(ironisch) auf die Schippe. Nicht erst an dieser Stelle hört man wie chemie-stimmig sich die Honigdieb Musiker gegenseitig zuspielen und immer wieder eine neutönige Symbiose für die Tanzbeine entsteht. Musikalisch absolut on Top, nicht erst bei "Blechsoldaten" (Track 5), bei dem die immer wieder eingebundene Querflöte diese Leichtigkeit mitgibt. Die Songinhalte sind direkten Weges mit real-nachvollziehbarem Feingefühl aus so mancher Alltagssituation mit chirurgischer Präzision herausgeschnitten. Transport per "C.U.V." (Track 6; Anspieltip III), das "chronisch untervögelt" als Diagnose attestiert. Spätestens jetzt wirft auch auch der letzte Rest von Beklemmung die Schuhe weg und tanzt barfuß im Freiheitsgefühl weiter - "IchGott" (Track 7; Anspieltip IV). Die Message ist so einfach wie klar herauszuhören. Nicht erst an dieser Stelle kann man "P.O.R.N.O." (Track 8; Anspieltip V) als Honigdieb-Notiz im Begeisterungszentrum der Tanzsynapsen, neben allen Chakren lesen. Wer bis hierhin beim Hören noch keinen Bock auf ein Honigdieb Konzert bekommen hat, der/die muss taub sein.

Zeit für etwas mehr Rocklevel -"Überholspur" (Track 9), irgendwo in weiter Ferne denkt man immer mal wieder an Jethro Tull, um in direkter Folge in anfangs psychedelische Momente entführt zu werden, nur um mit unerahnbarer (zumindest für Nichtkenner) Freude "Sonne, Mond und Sterne" (Track 10) auch nachdenkliche Gedankenbruchstücke zu erhaschen. 

Das Honigdieb Liveset ist mit so viel Feingespür abgeschmeckt, dass man an einen Gourmetkoch in einem Sternerestaurant denkt. Kleine Erholungsoasen inklusive -"Rosalie" (Track 11) und "Seelentropfen" (Track 12), die aber nicht an Geschmack/Qualität verlieren. Wobei es auch so ein klein wenig Skatakt gibt, während die Geigenklänge diese weit-weltliche Atmosphäre mitbringen. Was bei Sir Hannes Smith's The Idiots (*die andere Band von Sir Hannes Smith) das "Mädchen mit den roten Haaren" ist, ist des Honigdiebs "Mädchen" (Track 13) "...mit dem kirschrotem Mund". Rein gesanglich kommt hier The Idiots Punkflair auf. 

"Sei wie du bist" (Track 14; Anspieltip V) darf nicht nur wort-wörtlich genommen werden, sondern auch im Ohr behalten werden. Zumindest es flüssig wie Honignektar reingeht. Wieder so ein Hörmoment bei dem man so manchen Moment von Honigdieb Konzerten wieder in wacher Erinnerung vor dem inneren Auge hat. Einfach nur großARTig! Entweder tanzt Ihr die restlichen drei Songs ["Auf der Suche nach dem Glück" (Track 15) - Partykost, "Tag ohne Schatten" (Track 16; Anspieltip VI) - schäfchenwolkenverträumt und "Das Tier" (Track 17) - hat was von einem Paniktrip] durch oder Ihr lasst einfach aus-/weiterlaufen. Ggf. könnt Ihr natürlich auch zu CD2 übergehen, die mit "Schwarzer Peter" (Track 18) wieder offensiver nach vorn rockt und etwas Chaos versprüht. Es ist die Facettenbreite an emotional hörbarer Darbietung, die den Honigdieb so interessant/anziehend macht. "Ach du süsse Kleine" (Track 19; Anspieltip VII) ist wieder so eine Paradebeispiel, der ähnlich wie "Madame" (Track 20; Anspieltip VIII) diesen Charme innehat, dem auch dieser ruppige Ton im Unterholz bestens steht. Krasserweise fühle ich mich bei "Telefonsex" (Track 21) stellenweise sogar an Lindenberg erinnert. 

"Marionetten" (Track 22; Anspieltip IX) und "Lust auf Lust" (Track 23) setzen den Punkt hinter dieses qualitativ verdammt hochwertige Doppel-Livealbum. Am Ende reiht sich dieses Doppelalbum in die Reihe der musikhistorischen Top-Livealben ein und hat meinen Faible für Livedokumente regelbrach-gerecht beglückt. Schade, nur dass man keine Live DVD im Paket hat. 

Dieser Querschnitt durch die Honigdieb Veröffentlichungen verleiht den ganz alltäglichen Tiefziehern deutlich mehr Flügelanteile/Leichtigkeit. Es gilt demnach: Gib ihnen den Honigbeat vom Honigdieb!

 

Schafe Schüsse Hammermarke!

10/10 Schafe Schüsse

 

(Idiots Records/Soulfood 2.016)

http://www.honigdieb.de/

https://www.facebook.com/Honigdieb-298942696883175/

Danny B

Schaf Schüsse: 

10
Eigene Bewertung: 10

Review No.: 

Tags: 

Share