Schafe Schüsse QR-Code

Bild des Benutzers DannyB

BREWED & CANNED, Execute The Innocent

Künstler/Band und Albumtitel: 

Erscheinungsdatum: 

04-2014

Label: 

Genre(s): 

Wenn Blacksmith Records eine neue Veröffentlichung ankündigen, sind meine Antennen mittlerweile immer direkt geschärft, denn das Cottbuser Undergroundlabel hat in den letzten Jahren echt klasse Bands ausgespuckt, was z. B. Arroganz, Ritual Killing, Vermin oder auch Miseo und Discure jüngst bereits untermauerten. Die neuesten Ankömmlinge in der Schmiede sind Brewed & Canned aus Wien, von denen man grosstönend im Infosheet behauptet, dass sie die einzige Death Metal Band Vienna`s seien. Weit gefehlt, denn die modrig-death-kultigen (The Church of) Pungent Stench dürften Vienna`s unumstößliche Death Metal Band No. 1 sein und somit Brewed & Canned mindestens locker auf Platz Nummer 3 verweisen. Nun gut, wie wir alle wissen gehört klappern zum Geschäft, deshalb widme ich mich nun auch direkt dem Album dieser Band, die laut Infosheet erst nach zweieinhalb(!) Jahrzehnten einem Label ins Netz gegangen sind. Es geht schon manchmal seltsam zu in den Weiten der Musikbranche! 

Dass das Infosheet zumindest die richtige Fan-Fraktion (Cannibal Corpse Fans) anspricht, wird unumstößlich untermauernd mit dem Opener "Multiple Bone Injection" (Track 1) in die Gehörgänge geblastet und bestätigt. Das technische Vermögen, inklusive netter Saitensoli- und Fräßriffs von Michl und Phil, nebst sattem Sound, der vor allem die Felle rundbumsen lässt, kann man direkt erst einmal von einem Überraschungsmoment sprechen. Nach 2:25 Minuten Einstiegszeit geht es direkt mit unvermindertem Tempo zu "Behind 8 Doors" (Track 2) über, bei dem man mit Stilmitteln der '90er Jahre auch den Old School Liebhabern in die Arme spielt. Es hätte mich auch stark gewundert, wenn Brewed & Canned hier einen laschen Aufguss abgeliefert hätten. Was bislang gut abholzte, geht nun mit "Harvest" (Track 3; Anspieltip I) in eine frischere Abholztechnik über und serviert durchaus interessante Gedanken, die man im Booklet komplett (wie alle Songtexte) nachlesen kann, was all´ denjenigen Paroli bietet, die Death Metal noch immer für sinnloses, sinnleeeres Geschrammel halten, ist es nämlich (sehr oft) nicht! ;-) Und dass Brewed & Canned nicht ausschliesslich Death Metal Anteile im Strickmuster haben, lassen auch die Thrash Metal Anteile bei "Perverse Reflections" (Track 4; Anspieltip II) durchblicken. Frontmann Flo jedenfalls bleibt konstant auf der Tieftönerseite und dürfte so manchen Death Metal Maniac auf den ersten Headbang im Schlepptau haben?! Da darf "KillFuckFeed" (Track 5) ruhig mal durch den Zaun gehen, um dann vom folgenden "Into Slavery" (Track 6) eingeholt zu werden. Die technische Finesse, die im Infosheet angepriesen wurde, ist definitiv hörbar vorhanden. An einer bestimmten Stelle denke ich kurz an Morbid Angel zu "Covenant" Zeiten, was aber vom Drive direkt wieder mitgenommen wird. Gerade beim Albumtitelsong "Execute The Innocent" (Track 7; Anspieltip III) hört man deshalb u. a. natürlich auch genauer hin. Nach fast schon epischer Einleitung, die an ältere Amorphis/ My Dying Bride/ Edge Of Sanity Werke erinnert, geht es eher im Midtempo rein instrumental zu, um in "Breathing The End" (Track 8) überzugehen und direkt wieder das Pedal (wieder mit typischen Growl-Vocals) durchzutreten. Ich muss schon zugeben, dass mich diese Scheibe mit einigen Songs im Sack hat, gerade dann, wenn einem Arschtritte wie "Vomiting Liquified Innards" (Track 9; Anspieltip IV) wie Glasscherben nach einer Explosion um die Ohren fliegen und mit "A Violent Maelstorm" (Track 10) ein wirklich verdammt gutes Bollwerk sein Ende findet, das zumindest qualitativ für Wien`s guten genährten Boden in Sachen Death Metal steht. Gerade die Metal DJ`s und Veranstalter unter Euch kommen an Brewed & Canned zukünftig definitiv nicht vorbei! Hier gibt`s `ne satte Kelle Death Mörtel direkt in die Ohren geknallt!

P.S.: Das Coverartwork wird sicher zensiert werden, zumindest gehe ich davon aus... 

 

V.Ö.: 16.04. 2.014

bei Interesse einfach: http://blacksmithstore.bigcartel.com/product/brewed-and-canned-execute-the-innocent-cd

8,5/ 10 Schafe Schüsse

(Blacksmith Records/ Membran 2.014)

http://www.brewedandcanned.com/

https://www.facebook.com/brewedandcanned

Danny B

Schaf Schüsse: 

8
Eigene Bewertung: 8

Review No.: 

Tags: 

Share
UndTschuess