Schafe Schüsse QR-Code

Neuen Kommentar schreiben

Bild des Benutzers DannyB

SCHAFE SCHÜSSE - Juli 2.013

SCHAFE SCHÜSSE aus Berlin

Juli 2.013 

"Träume, Geheimdienste, Proteste und faire Chancen"

Hallo Sommerherzen, Festivalwahnsinnige, Optimisten, Open Mind Fellas, ScharfsinnGeister, mit anderen Worten: werte Schafe Schüsse-Leser,

Na was gemerkt? Genau, die erste Jahreshälfte ist bereits um. Wahnsinn oder? Dieses Jahr ging das vom Zeitgefühl aber relativ realitätsnah ab. Ob das wohl an dem Hin und Her zwischen Winter, Herbstfeeling und Sommergluten lag? Naja, im Moment kann wohl kaum wer klagen, zumindest sofern man den Sommer mag?! Alles sonnt sich, die Gemüter erwärmen sich und die gute Laune spriesst, als sei es erst Frühling (was gefühlt auf jeden Fall in diesem Jahr hinkommt). Die Festivalsaison läuft bereits auf Hochtouren und es gibt von einigen Zeitschriften/ Verlagen direkt megafette Festivalguides, die einem nur einmal mehr klarmachen, dass die meisten Festival soviel mit echtem Herzblut, Underground und Support zutun haben wie Frau Merkel mit dem "Neuland" (kleiner Scherz am Rande, den ich mir echt nicht verkneifen konnte). 

Am Ende soll das auch jeder für sich selbst entscheiden, wo-, wen bzw. was er/ sie supportet, solange das dementsprechend friedlich feiernd abläuft. 

Ich persönlich habe den ersten Open Air-Termin bereits hinter mir und kam direkt mit einer fetten Erkältung aus Norddeutschland (wo das Festival war) zurück. Wäre ja auch zu schön gewesen, wenn man dieses Jahr wieder Glück mit dem Wetter gehabt hätte, obwohl genau betrachtet, es hätte auch noch schlimmer sein können, schließlich glaube ich mittlerweile felsenfest, dass wir es noch erleben werden, wenn es mitten im Sommer schneit. Das darf aber gern noch etwas auf sich warten lassen!

Zumindest scheint sich die Lage in den Flutkatastrophengebieten zunächst einmal etwas entspannt zu haben, zumindest was den mittlerweile rückläufigen Wasserstand angeht. Die nächste Plage ist in manchen Gebieten aber bereits vor Ort was wie aus einem schlechten B-Movie-Horrorfilm entnommen nervenraubende Realität geworden ist - Stichwort: Mücken! Wo unsauberes Wasser und folgende Hitzewelle einhergehen, dort sind optimale Bedingungen für eine größere Mückenplage. Und diese Biester sind mittlerweile ordentlich aggressiv, als würden sie das Blut, das sie absaugen, dem DRK spenden wollen. 

Was allerdings meines Erachtens (vor allem wieder einmal von den Mainstreammedien!) regelrecht stiefmütterlich, wenn überhaupt, thematisiert wurde, sind die vielen qualvoll verendeten Tiere, die in den Fluten elend ertrunken sind. Wenn man diese Thematik überhaupt angeschnitten hat, dann allenfalls unter dem Headlinefokus, dass z.B. ein Bauer seine Existenzgrundlage verloren hat. Klar ist das hart für den jeweiligen Bauern/ Tierhalter, aber was spiegelt das? Es spiegelt die arrogante Ignoranz der Berichterstattung wieder, die nur darauf abzielt aus harten Verlusten eine Sensation zu machen. Und zudem schwingt dabei auch Respektlosigkeit gegenüber den verendeten Tieren als Lebewesen mit. 

Ich bin gewiss kein Hardcore Tierrechtler, aber ich besitze noch echte Ideale und empfinde tiefsten Respekt vor jeglichem Leben. Natürlich heisst das nicht kleinlicherweise, dass ich keine Mücke erlege, wenn mich eine sticht, was ich für grundnatürlich halte. Ich bin mir durchaus im Klaren darüber, dass mir nun die Hardcore-Puristen Doppelmoral vorwerfen werden, soll`n sie das tun, ich glaube aber felsenfest, dass wohl kein noch so friedlicher Ökohippie so ganz Mückenmordfrei ist. In diesem Sinne: Ja, ich bekenne mich des mehrfachen Mückenmordes schuldig. Ich leiste gern Sozialstunden für einen guten Zweck, solange ich nicht als Imker ran muss. Und JA, ich kann es mit meinem Karma vereinbaren.

Ob die aktuellen Entwicklungen in Ägypten mit "gut" oder "schlecht" abhandelbar sind, wage ich stark zu bezweifeln. Die Medien berichten irgendwie nur noch Schwarz-Weiss nach dem Pro bzw. eher Contra Muslime bezüglich des ägyptischen Militärs und der sich gegenseitig bekämpfenden Demonstranten. Ich würde es dem ägyptischen Volk wünschen, dass es sich freigeistig und vor allem FREI-WILLIG seine zukünftige Staatsform selbst aussucht. Ich meine wenn ich so resümiere was die "Demokratie", genauso wie der Sozialismus und der Nationalsozialismus, so alles mit sich gebracht hat, dann komme ich (wie einst in jungen Tagen schon) erneut zu dem für mich persönlichen Schluss, dass es offenbar viele gute Ideen als Grundlage für eine Staatsform gibt, es aber höchstwahrscheinlich mit einer Menschheit wie der unsrigen (aktuell) nicht umsetzbar ist. Dafür sind zuviele Werte und Ideale schon brüchig geworden, zuviele Menschen haben ihre Träume gegen blutbeflecktes Geld, ignorant-arroganten Scheinreichtum eingetauscht und somit sich selbst ein Armutszeugnis ausgestellt, indem sie ihre Träume längst verkauft haben. Sind wir doch mal ehrlich WIE VIELE gibt es da draussen noch, die tagtäglich, also JEDEN EINZELNEN TAG ihres Lebens für ihre Träume bluten, schwitzen, arbeiten und ihnen durch jeden noch so harten Sturm entgegengehen/ folgen? WIE VIELE? Wohl nur wenige. Dass es für Keine/ -n in dieser Welt einfach ist, ist sonnenklar, aber wer steht und fällt noch mit seinen Idealen? 

Das, was uns weder Politiker, noch Mainstreammedien nehmen können, ist die FREIE Wahl sich selbst jeden Tag für die Richtung unseres Weges zu entscheiden. Sicher, wäre es um ein Vielfaches einfacher, wenn man einen verständnisvollen Chef/ -in hätte, es weniger bürokratische Hürden im Alltag gäbe und vor allem (und da schliesst sich der gedankliche Kreis zu Ägypten) wenn wir andere- oder andersartige Menschen, egal welcher Herkunft, Religion, Sexualität, Optik etc. nicht ständig in die uns anerzogenen Schubladen schmeissen würden. Genauso läuft es doch letztlich mit Afrika, Ägypten und vielen anderen Konfliktpunkten auf diesem Planeten, wir schieben es weit von uns weg, weil es ja schön weit weg von Deutschland ist. Aber spätestens wenn es in den Staaten um uns herum lichterloh brennt, werden auch wir Deutschen merken, dass man nicht immer stumm zusehen- oder gar die Augen verschliessen kann. Dass da in Ägypten schon genug Menschen gestorben sind, ist traurig genug. Und das alles, weil die Menschen dort sehr unzufrieden sind. Wieder einmal denke ich an das "Ursache-Wirkung" Prinzip. 

Vielleicht täte es gut, wenn ALLE Menschen endlich begreifen würden, dass wir GEMEINSAM auf EINEM Planeten leben?!

Derweil kochen die amerikanischen Politiker ihre unappetitlichen Süppchen unter dem Menüpunkt "Eigennutz" weiter. Gewundert hat es mich ehrlich gesagt nicht, dass die amerikanischen Geheimdienste Europa, insbesondere Deutschland, ausgespäht haben, das ist letztlich deren Job. Das weiß jedes Kind aus jedem halbgaren Spionagethriller. Und dass die deutschen Politiker nur zähflüssig wie Schlamm in Wallung kommen und dagegen aufbegehren, wundert mich schon gar nicht. Was will man auch das Maul gegen Amerika aufreissen? Die Völker aus ganz Europa sind längst ordentlich sauer (berechtigterweise!) auf die selbstherrliche-, nahezu überarrogante Politriege hinter Herrn Obama, die zuletzt bei Amtsvorgänger G.W. Bush schon auf bedenklichen Weise ein Netz des Wahnsinns gesponnen hat. Und das von einem Land ausgehend, das vor 237 Jahren auf dem Blut von Millionen Indianern gegründet wurde. Ich mag nicht daran denken, welche Stellung Amerika in 100 Jahren haben soll?!

Im Moment reissen sich gleich mehrere Staaten darum Amerika`s aktuellen Staatsfeind Nr. 1 (und der ist nicht einmal ein potentieller Terrorist!) Edward Snowden aufzunehmen, um im Schachspiel der Macht mitspielen zu dürfen. Ich für meinen Teil sehe Snowden als einen ECHTEN Freiheitskämpfer, der sein komplettes(!) Leben aufgegeben hat, um das zu leben, was Amerika selbst einst von sich behauptet hat, nämlich auf dem Fundament der FREIHEIT gegründet worden zu sein!  

Ich habe nichts zu verbergen, soll`n sie von mir aus sehen welchen Porno ich ggf. mal anchecke, welche Art Mucke ich bevorzuge oder wer meine Facebook "Freunde" sind. Das, was sie mit ihrer Datenspeicherei tun, ist letztlich einfach nur krank. Genauso krank wie Hitler`s Scheisse, wie Stalin`s Scheisse, wie Honecker`s Scheisse, wie Berlusconi`s Scheisse und wie Putin`s Scheisse! Am Ende bleibt es kranke Scheisse.

Dass der Protest in der Türkei indes konstant weitergeht, fällt in vielen Nachrichtenblocks in TV und Radio hinten ab. Es bleibt fraglich wohin der Weg des Protests in der Türkei noch geht/ führt?! 

Derweil mischen Putin und seine Getreuen an anderen Fronten die Karten und blockieren z.B. humanitäre Hilfe für die Stadt Homs in Syrien, während auch Putin sich nicht gerade nebenher um Edward Snowden müt und den ganz humanitären Geist gibt, während er noch immer Systemgegner im eigenen Land wegsperren lässt. 

Hierzulande plaudert die NSU-Zschäpe wie beim Kaffeekränzchen bei einer Überfahrt locker mit einem begleitenden Beamten über Gott, die Welt und einen Kontaktversuch mit ihr (per Brief; der vorher abgefangen wurde) des psychowahnsinnigen Braungeistes Anders Behring Breivik. Das lasse ich mal so im Raum stehen. 

Und als ob das Kurisitätenkabinett nicht schon mit genug Obskuritäten angefüllt wäre, gab es zuletzt auch von Kevin Richard Russell kurioses in eigener Sache zu hören. Und bevor Manche unter Euch gleich wieder abdrehen - auch an dieser Stelle einmal vorweg (bevor ich zum eigentlichen Thema komme): Viele von Euch sprechen oft von der sogenannten neuen Chance und dass man einem Menschen, der Willens ist neue Wege zu beschreiten, eine faire, neue Chance einräumen sollte. Dann fangt doch bitte einfach damit an, dass Ihr nicht ständig auf a) der Vergangenheit der Böhsen Onkelz rumreitet und b) nicht ständig Kevin Richard Russell auf seinen Unfall reduziert. Auch wenn Ihr keine Fans der Böhsen Onkelz seid, so könnt Ihr Euch auch mal den scheinbar "unbequemen" Themen widmen (wie Ihr es via Lesen meiner Kolumnenblogs eh schon tut), ich befasse mich auch öfter als mir lieb ist mit diversen (auch anderen-) "unliebsamen" Themen, um zumindest etwas Fundiertes sagen zu können. Also gebt Kevin R. Russell eine faire Chance (indem Ihr z.B. medial-kreierte Vorurteile abbaut) oder andernfalls heuchelt Ihr ggf. einfach weiter den Gutmenschen der Toleranz und Weisheit und bleibt damit in diesem Punkt in der Zeit gewissermaßen unverrückbar stehen. 

Leider handeln manche Veranstalter so "unverrückbar" und versuchen sich mit unsauberen Ausflüchten rauszumogeln. Nicht nur, dass (lt. Kevin R. Russell`s letzten Videonews) man ihn in seiner Heimatstadt Hamburg nicht spielen lassen will, als Begründung geht man von "Vandalen" als Fans aus (dafür konnten Veritas Maximus auf Husum ausweichen, wo man am 18.10. 2.013 spielen wird). 

Auch Berlin reiht sich in`s Kuriositätenkabinett ein... in der Columbiahalle müsse ausgerechnet um den 31.08. 2.013 rum der Hallenboden saniert werden. Das Konzert selbst konnte offenbar gerettet werden und wird aller Vorraussicht nach in der Zitadelle Berlin-Spandau (Open Air!) von statten gehen, eine offizielle Bestätigung erfahrt Ihr sicher bald via Kevin Richard Russell`s Websites.

Für die, die jetzt wieder rummaulen, dass sie da keinen Bock drauf hätten, sonst aber zu jeder zweitklassigen Onkelz-Coverband- oder den Bands, die gerne einen auf Onkelz machen, rennen, möchte ich sagen, dass das Original (und damit meine ich jeden Einzelnen des Original Böhse Onkelz Line Ups) aus meiner Sicht IMMER(!) besser ist, als eine halbherzige Kopie. Und gerade im Fall von Kevin Russell, dessen Stimme ein prägender Teil der Onkelz war, hat (soweit ich bei diversen Liveschnipseln auf YouTube sehen konnte) noch ordentlich Original-Feuer inne, um Euch eine Party zu bereiten. Soviele Onkelz Songs bekommt Ihr aktuell bei keinem der ehemaligen Originalmitglieder der Onkelz geboten, also geniesst es lieber, denn mehr wird es zukünftig davon in dem Umfang sicher nicht geben?!  

Und wenn ich schon mal in diesem musikalischen Genre bin, noch eine kleine Extra-Empfehlung meinerseits: Freut Euch doppelt auf den August 2.013, denn die Jungs von Betontod servieren Euch am 30.08. 2.013 Ihre erste DVD "Viva Punk", die es in sich haben dürfte! 

Was es sonst noch an musikalischem Neumaterial der verschiedenen Metiers gibt, könnt Ihr u.a. weiterhin unter dem Menüpunkt "Reviews" checken. In Bälde folgen auch weitere neue Specials, wir arbeiten auf Hochtouren daran!

Und zu guter Letzt kann ich schon andeuten, dass es spätestens im August positive News bzgl. meines Buches "SCENE MADE - Vol. I" gibt. Was genau das ist, möchte ich noch nicht verraten, nur soviel: ich freue mich auf den Tag, an dem diese News offiziell über den Äther online gehen! 

In diesem Sinne,

Bleibt weiterhin so open mind, freigeistig und tolerant! Und geniesst die Konzerte und Festivals!

Euer Danny B.

Alben

- Benediction "Subconscious Terror" (Death Metal)

- Betontod "Antirockstars" (Punk Rock)

- Grober Knüppel "Unbeugsam" (Hardcore Punk)

- Immortalis "Indicium De Mortuis" (Death Metal)

- Johnny Rook "Stimmungsgerät" (Punk Rock)

- Julliette And The Licks "You`re Speaking My Language" (Punk Rock)

- Nailbomb "Point Blank" (Crossover Metal)

- OHL "Krieg der Kulturen" (Punk)

- Pantera "Official Live: 101 Proof" (Metal/ Hardcore/ Crossover) 

- Rough Silk "The Goof, The Bad & The Undead" (Rock/ Crossover)

- Saxon "Solid Ball Of Rock" (Heavy Metal)

- Sister Sin "Dance Of The Wicked" (Melodic Hard Rock)

- Ski King "Sketchbook II" (Alternative Rockabilly/ Rock)

- Smokie Trailer "Im Wandel der Zeit" (Rock/ Punk Rock)

- Sodom "Persecution Mania" (Thrash Metal)

- SomeVade "Suicide Society" (Thrash Metal)

- Spiegelkeller "Rot auf Schwarz" [EP] (Mittelalter Rock)

- Such A Surge "Alpha" (Crossover)

- Tiamat "Clouds" (Metal/ Death Metal)

- Venom "The Waste Lands" (Metal)

Einzelsongs

- Betontod "Dagegenstehen", 

- Böhse Onkelz "Nichts ist für immer da", "Ein langer Weg"

- Faith No More with Boo-Ya Tribe "Another Body Murdered"

- Hatebreed "Live Through This", "I Will Be Heard"

- Hobbs Angel Of Death "Marie Antoinette", "Crucifixion"

- Matt Gonzo Roehr "Helden leben lang", "Tage des Donners", "Träumer"

- Metallica "Through The Never", "The Unnamed Feeling", "Purify"

- Stomper 98 "Löwenherz"

- Tiamat "Gaia"

Tags: 

Share