Schafe Schüsse QR-Code

Neuen Kommentar schreiben

Bild des Benutzers DannyB

SCHAFE SCHÜSSE - Oktober 2.012

SCHAFE SCHÜSSE aus Berlin

Oktober 2.012

Wahnsinn, Wahnsinn, Wahnsinn! Es gibt sie also noch die Leseverrückten, die es interessiert was Musiker zu sagen haben. Gerade das zuletzt hier gepostete Interview mit Pe Schorowsky hat bereits in den ersten Tagen, nachdem es online gegangen war, den Click Counter dermaßen steilgehen lassen, daß es für selbst spricht. 

Die Auflösung der Böhsen Onkelz ist nun schon 7 Jahre her und das Interesse ist immernoch da (vielleicht sogar mehr denn je?). Daß die Lieder größtenteils zeitlos sind, brauche ich sicher nicht sagen, aber daß eine Band auch nach der Auflösung noch neue Fans zieht und deren Mitglieder auch auf Solopfaden berechtigte Erfolge einfahren (und dabei für manchen Hardliner immernoch polarisieren) ist schon auf einer Ebene mit anderen, großen Namen der Musikgeschichte. Ich meine bei vielen Bands war das Interesse auch nach der Auflösung ähnlicher Natur, man denke nur an Bands wie The Beatles, Nirvana oder Rage Against The Machine. Auch da blieb das Erbe der Musik (inkl. der Songinhalte) so zeitlos frisch, daß nachkommende Generationen auch schnell Zugang fanden. Und egal was die ewig gestrigen Nörgler auch sagen, Fakt bleibt, daß die Böhsen Onkelz Musikgeschichte geschrieben haben, PUNKT. 

Wen verwundert es da, wenn ein gewisser Oliver "Olli" Schulz sich bei der Talkshow "Roche & Böhmermann" hinsetzt und einen Anti-Onkelz Monolog hält?! Eigentlich wollte ich diesem ach so harten, selbsternannten Rammstein-Fan hier gar kein Podium bieten, allein schon, weil Herr Schulz bei besagter Sendung die Böhsen Onkelz in einer Art (O-Ton) "Assi-Lobby" ansiedelt und niedermacht, ohne sich auch nur ein wenig mit deren Gesamtwerk beschäftigt zu haben. Sicher ist es legitim seine Meinung zur Musik einer Band zu haben, genauso legitim ist es auch seine Meinung frei und öffentlich zu sagen, aber Musik einfach nur plump niederzumachen (nach meinem Verständnis beginnt das Niedermachen dort, wo nicht einmal konstruktive Kritik mitatmet), um sich ein wenig Applaus einzufahren... nun ja - DAS ist dann für meine Begriffe "Assi". 

Ich meine das NICHT einmal im Sinne eines Die Hard Fanboys, zumal ich aus dem Alter längst raus bin und auch nicht immer alles nur gut finde. Ich meine das im Sinne einer halbwegs intelligenten, menschlichen Diskussion. Und wie zur Hölle kann man bitteschön von Bushido eine gedankliche Brücke (vor allem musikalisch!) zu den Onkelz schlagen??? Wenn das Rödelheim Hartreim Projekt Ansatz der Verbindung gewesen wäre, wäre die Verbindung wenigstens nachvollziehbar gewesen. Daß Herr Schulz offenbar noch keine intensiv-tiefere Erfahrung mit Musik gemacht hat, regt bei mir eher eine Art von Mitleid für ihn, denn eine Band bzw. um es zu präzisieren: deren Musik (samt Inhalt!) kann manchmal WIRKLICH der rettende Strohhalm für einen Menschen sein!

Aber was rege ich mich auch auf, so funktionieren nun mal Fernsehformate (sogar unter den öffentlich-rechtlichen Sendern). An- und für sich empfand ich Charlotte Roche bislang immer als eine echte Chance für wirkliche Freigeister (in dieser medial-gelenkten Welt voller leerer Phrasen und Dogmen), die nicht mit einem Bein im Sumpf der grauen Mitmarschier-Masse feststecken. Da bekomme ich regelrechte Sehnsucht nach den Tagen in denen Alfred Biolek noch mit "Boulevard Bio" auf Sendung war.

Mein Fazit dazu ist: Wer heutzutage nicht mal mehr in der Irrenanstalt genommen wird, der versucht`s halt im TV, z.B. bei einer Casting- oder Talk Show. 

Doch genug dazu. Wenden wir uns anderen aktuellen Themen zu. Die Lage in Syrien spitzt sich mit jedem Tag immer mehr zu. Wenn man sich zurückerinnert wann die ersten Funken in dieses Pulverfass einschlugen, kommt man mindestens auf April 2.011 zurück. Wieder einmal geht es um die ewig Gestrigen, die an ihrer Machtgier festhalten und mit aller Gewalt (in wörtlichstem Sinne!) ihre Ziele durchsetzen wollen. Massenmorde. Wieder einmal. Und das in diesen Zeiten! Da fällt mir spontan der Onkelz Song "Schöne neue Welt" ein, der es auf den Punkt bringt. Und wieder einmal sitzt man fassungslos am Fenster der Zeit und fragt sich WER an diesem Pulverfass alles mitverdient?! Woher kommen all´ die Waffen immer??? Und WARUM schaut eine ganze Welt zu, wenn Kinder, Frauen, Väter ermordet werden? Warum lässt man immer wieder zu, daß Diktaturen wachsen? Geschichte wiederholt sich manchmal im Kleinen anderer Länder. WARUM?

Da fällt der nächste theatrale Politakt - Steinbrück`s Nebeneinkünfte - gar nicht mehr so sehr in`s Gewicht. Mal ehrlich WER glaubt allen Ernstes noch an irgendeinen Politiker??? Daß die sich alle irgendwo, irgendwie ihre Portemonnaies zusätzlich füllen dürfte doch echt keinen mehr wundern oder?! 

Ganz anders füllt sich die Musikindustrie die Taschen. Daß Tourneen längst die beste Einnahmequellle für Musiker sind, dürfte halbwegs klar sein?! Als Mrs. Lady Gaga zuletzt in der Berliner O2 World Tourstation machte, verloste man sogar im Radio noch Freitickets, bei einem Einzelticketpreis von satten 115,-€ wundert das nicht. Wer so "gaga" ist diese Preise zu bezahlen ist selbst schuld! Schön, daß der Underground trotzdem (weiter-)lebt, auch OHNE solch´ konstruierte Mainstream-Acts. 

Im Fahrtwasser all´ dieser Dinge leben wir anno 2.012 im Sog der Facebook-Realität. Ohne dieses Netzwerk geht es fast nicht mehr. Für musikalische Dinge als Werkzeug unerlässlig. Doch die Facebook Macher reißen an den Fäden der Geduld. Immer mehr Funktionen werden ohne größeren Informationsaufwand einfach umgestellt, so daß der Nutzer sich zu fügen hat. Ärgerlich, wenn man nicht alles preisgeben möchte, es aber quasi konsequent aus einem rausgesaugt wird ohne daß man es gleich bemerkt. Und manchmal spielt auch etwas Willkür mit rein, wohl dem, der/ die noch durchblickt?! Die Technik überholt uns über Nacht. 

Und zum Abschluss noch paar musikalische Neuheiten und Tips! Demnächst beim CD/ Vinyl-Dealer Eures Vertrauens: das langersehnte neue CRYPTOPSY Album "The Best Of Us Bleed" (V.Ö.: 9.11.), die neue EP von MATT GONZO ROEHR "Alles ändert sich" (V.Ö.: 12.10.), das neue DER W Album "III" (V.Ö.: 19.10.), BLOOD GOD "No Brain But Balls!" (Doppelalbum), DORO "Raise Your Fist" (V.Ö.: 19.10.), STONE SOUR "House Of Gold And Bones" (V.Ö.: 19.10., Doppelalbum). Mehr Tips für die Lauscher gibt es demnächst unter dem Menüpunkt Reviews.                                             

Ab morgen sind die sympathischen Jungs von TOXPACK on Tour (mit Eschenbach und Boykott)! Checkt einfach mal deren Tourstationen und testet sie (sofern Ihr sie nicht schon kennt?!) mal live an! Es lohnt sich! Daten unter: http://www.toxpack.de/ .

Und zum Abschluss sei empfohlen, daß die Band ATEMNOT am 20.10. 2.012 ihr vorerst letztes, gemeinsames Konzert in Frohburg (Sachsen; zwischen Leipzig und Chemnitz) spielen. https://www.facebook.com/photo.php?fbid=354126207995857&set=pb.146891602...

(Die Band Piratenpapst hat meines Wissens nach den Gig gecancelt, zumindest erwähnte die Band das noch Ende September in einem Gespräch mir gegenüber. Laut aktuellen Livedaten der Band aber scheint die Band den Termin nun doch wahrnehmen zu wollen.)

ATEMNOT Frontmann EINHORN ist danach noch Solo mit einem Unplugged-Set unterwegs: 

07.12. Berlin, Schokoladen

08.12. Dresden, Roter Baum

Interview-mäßig könnt Ihr Euch schon freuen, ich war nicht faul (trotz Erkältung) und habe ein ziemlich intensives Interview mit der Band CRIPPER endlich abgetippt, das in den nächsten Tagen online geht. 

Wenn Ihr Wünsche/ Vorschläge habt mit wem Ihr an dieser Stelle gerne mal ein Interview lesen möchtet, könnt Ihr mir das gern mitteilen! 

Soviel für dieses Mal,

ein Hoch auf die Freiheit der Gedanken,

Euer Danny B.

Tags: 

Share