Schafe Schüsse QR-Code

Neuen Kommentar schreiben

Bild des Benutzers DannyB

SCHAFE SCHÜSSE, August 2.016

SCHAFE SCHÜSSE aus Berlin 

August 2.016

 

"Austausch in bar?"

Zurück in Berlin, zurück da, wo sich die letzten 17 Jahre mein Leben grösstenteils abspielten und damit auch zurück mit den Schafe(n) Schüsse(n) aus Berlin. Natürlich wie das Leben, schießt man mittlerweile effektiver und blog-t auch mal Themen durch/an, die im Alltagszentrum ihr zu Hause haben. Ich möchte fast sagen, dass sich die Schafen Schüsse von der (Fatal-) Underground Kolumne zu einem waschechten Blog entwickelt haben. Was einst noch im Fanzine seinen papierbasischen Copystyle Platz fand, wird mittlerweile digital (hoffentlich auch umweltschonend?) hier serviert. Liege ich damit nun auch voll im Trend? Reite ich den Zeitgeist ab? Mache ich verkrampft jagend einen auf "follow me around"? (so nennt man das heutzutage offfenbar) Ich denke nicht. Ich bin gerade erst auf dem Weg in Richtung erste Lebenshälfte (verdammt klingt das alt!), habe nun die 40 auf dem Rücken zementiert und kämpfe mich (genauso wie vor 20 Jahren schon) durch mein Leben. Monat um Monat. Und es geht mir gut dabei.

Im Moment sieht das real so aus, dass ich alles beinhart erarbeitete Geld halbwegs gut beisammen halten konnte und im Moment D.I.Y. (sprich vom Ersparten) lebe und die kleine Durchatempause nicht nur brauche, sondern auch effektiv nutze. Nicht nur für den jobmäßigen Anschluss, sondern auch um einen kleinen, weiteren Meilenstein für diese Website vorzubereiten. Seltsamerweise habe ich obendrauf 2.016 rein busymäßig auch noch einen wirklich guten Lauf, das Glück schenkt mir immer wieder coole Jobs, doch dazu zu gegebener Zeit mehr. 

Im Zuge des diesjährigen Sommers durfte ich aber auch an persönliche Grenzen stoßen, die ich aber (meinem Naturell gemäß) direkt durchbrach und aufrechten Standes (zumindest so gut das physisch ging) wie eine Hürde nahm. Das Ganze umrahmt von süßlicher Garnierung lächelnd verrückter Lebenswege (nicht wahr endsweetes FrechMopsi?). 

Gedanklich laufe ich den Sommer ab und grase Erinnerungsfetzen durch, alles folgt dem Lauf der Gedanken, das Leben kann auf ganz einfache Weise so herrlich schön sein! Sicher, einfach ist es nicht immer, es gibt auch steinige, unbequeme Wegstrecken, die aber versuche ich nach wie vor mit dem mir gegebenen Optimismus anzunehmen und meinen Platz in der Gelassenheit zu B-wahren. Natürlich, auch ich bin nur Mensch und packe das nicht immer. Doch mit der in mir verankerten Gelassenheit geht das schon recht gut. Dabei stelle ich in Gedanken nach Antworten suchend immer öfter fest, dass viele Menschen heutzutage immer mehr vereinsamen. Da hilft auch kein Pokemon Geocashing oder dergleichen. Bei manchen wird die Couch zum Multifunktionsort - Rückzugsort, Fenster zur Welt (Internet), Schlafstätte... das Wort "Couchpolitik" schiesst mir durch den Kopf und bleibt stecken wie 'ne Kugel. Und bald sind auch wieder Wahlen (nicht nur in Amerika). Die Qual der Wahl. Strassenlaternenmaste vollgepappt als Aushang im Wettstreit der PR-Strategen wer den griffigsten Slogan, das bescheuerteste Plakatmotiv durch die Parteigremien durchgejagt hat?! Aber von echten Argumenten kaum Spuren. Verkommt die Gesellschaft zu einem Polittheaterklumpen? 

Jeder hat eine unbedingte Meinung, aber nur wenige handeln tatsächlich fair mit Nachsicht und Empathie. Mensch(enego) steht an erster Stelle - aber Tier und Planet leiden tagein, taugaus unter unserer arroganten Ignoranz. Dabei gibt es so viele gute Alternativen, die einen nachhaltigen Effekt der Verbesserung/Optimierung bewirken können, man muss nur wollen, bereit sein von den eigenen (Luxus-)Gewohnheiten loszukommen. Der Mensch ist oft nur ein Sklave seiner eigenen Gewohnheiten. Die Thematik selbst ist nicht neu, ganz im Gegenteil sie ist fast so alt wie die Menschheit selbst bzw. so alt wie die Idee des Massenkosums/Geld als Zahlungsmittel. Jeder, der/die Tiere hat und diese als Geschenk/Familienmitglieder- und nicht als Last betrachtet, wird schon vom Herzen her innerlich laut aufschreien, wenn er/sie immer wieder die Videos und Bilder sieht, wie mancherorts auf diesem Planeten Tiere (die allesamt Schmerzen empfinden, eine Seele haben!!!) gehalten/gequält/getötet werden. Selbst hierzulande sind Tiere für manch' eine/-n nichts weiter als "Nutzvieh". 

Selbst in den Tiefen der See möchte man jetzt der Erde an den Kragen, um den Profit zu mehren, anstatt die Resourcen zu schonen und die Möglichkeit der Regenerierung zu erhöhen. Hier mal eine (von vielen) Petition(en), die es wert ist unterzeichnet zu werden. https://secure.avaaz.org/de/png_nautilus_loc/?bAfVVkb&v=80078&cl=1047730...

Am Ende sind es leider nicht nur die Hunde und Katzen, die unter Monstermenschen leiden, auch Affen, Wölfe, Bären, Löwen, Tiger, Elefanten (Stichwort: Elfenbeinhandel), Nerze, Wale, Robben, Eisbären... die Liste ist wahrscheinlich mehr als halb so lang wie die Auflistung aller Tierarten auf diesem Planeten?! Dem gegenüber steht unsere EINE Spezie namens MENSCH. Und diese eine Spezie schafft es diesen Planeten auf schlimmere Weise zu schröpfen, auszusaugen als es eine einzelne Tierart je imstande wäre. Beängstigend! 

Vermutlich werden wieder einmal einige diese, meine Worte lesen und am nächsten Tag schon vergessen haben, denn das Vergessen ist das Gift unserer Zeit. Zu viel fällt der einzughaltenden Wegwerfmentalität zum Opfer. 

"Du magst diese eine Seite an mir nicht?" - "Na dann tschüss, schönes Leben noch!" / "Der CD Player geht nicht mehr?" - "Wir kaufen einen neuen." / "Was? Keine Einkaufstüte dabei?" - "Ich nehme eine Plastiktüte dazu." / "Die Regierung bittet die Bürger Vorräte für mindest. 10 Tage anzulegen." - "Wir müssen einkaufen gehen!" - Mensch, Tier und Planet zur austauschbaren, ersetzbaren(?) Ware verkommen?

 Nun ja, wie ich schon der Vergangenheit an dieser Stelle laut schrieb, werde ich für meinen bescheidenen Teil mein Bestes geben, um mit dem verschwindend geringen kleinen Teil, den mein Leben in dieser Welt, dieser Zeit ausmacht, etwas zum positiven zu verändern. Wenn auch nur ein Mensch nachdenkt und bei sich selbst anfängt, dann habe ich schon etwas erreicht und kann zufrieden lächelnd weiter laut singend durch die nächste Lebensdekade ziehen. 

In diesem Sinne denkt und entscheidet selbst Freunde und lasst Euch nicht vorbeten was Ihr wie zutun habt, seid ein bisschen mehr Punk!

Euer Danny B.

 

Alben/ Musik DVDs

* Review hier auf schafe-schuesse.de

** Review zu diesem Album ist in einer Fatal Underground Ausgabe oder beim Eternity Magazin zu finden

 

- Absturz "Schwarze Engel" (2.014; Rock)

- Anthrax "For All Kings" (2.016; Metal/Crossover)

- Betontod "Traum von Freiheit" (2.015; Punk Rock)

- Böhse Onkelz "Lügenmarsch" [EP] (1.989; Rock/Metal), "35 Jahre Böhse Onkelz & Bratislava Symphony Orchestra "Symphonien & Sonaten" (2.015; Modern Classic)*

- Cripper "Hyëna" (2.014; Thrash Metal)*

- Friedemann "Wer hören will muss schweigen" (2.015; Acoustic/ Singer-Songwriter)*

- Gentleman "Journey To Jah" (2.002; Reggae/Alternative Pop)

- Izegrim "The Ferryman's End" (2.016; Thrash-/Death Metal)*

- Johnny Cash "American Recordings V: A Hundred Highways" (2.006; Rock'n Acoustic Roll/Songwriter)

- Kate Nash "Made Of Bricks" (2.007; Alternative/Pop/Soul)

- Lionheart "Love Don't Live Here" (2.016; Hardcore)*

- Matze Rossi "Ich fange Feuer" (2.016; Acoustic/Alternative)*

- Metallica "Ride The Lightning" (1.984; Thrash/Speed Metal)

- Nirvana "Sliver, The Best Of Box" (2.005; Grunge/Punk Rock)

- No Kluc "Photones Of Death" (2.011; Billy Punk Rock)

- P.I.L. "This Is P.I.L." (2.012; Indie Pop)

- Skindred "Kill The Power" (2.014; Reggae/Ska Crossover)

- Veritas Maximus "Glaube und Wille" (2.014; Rock)*

 

New(er) Stuff

- Abstürzende Brieftauben "Doofgesagte Leben länger" (2.016; Punk Rock)

- Dalriada "Mesék, Álmok, Regék" [Best Of] (2.015; )

- Die Dorks "Urlaub in der BRD" (2.016; )

- Elysian Gates "Crossroads" (2.016; Symphonic Metal/Rock/Pop)*

- Envinya "The Harvester" (2.016; Metal)*

- Impius Mundi "Decem" (2.015; )

- Klonque "Burn Particularly" (2.016; Progressive Thrash/Death Metal)*

- Letzte Instanz "Liebe im Krieg" (2.016; Brachialromantik/Crossover/Alernative Pop)*

- Tardive Dyskinesia "Harmonic Confusion" (2.016; Metal/Crossover)*


Einzelsongs (Shuffle Mode) 

*z. T. sind mit [via YouTube] auch offizielle Videoclips gemeint

 

- Abbruch "Wunderbarisierung" [via YouTube]

- Aerosmith "Crazy" 

- Alcest "Déliverance"

- A.O.K. "Picknick mit Hund" 

- Bratislava Symphony Orchestra (Böhse Onkelz) "Baja" (Live) [via YouTube]

- Dame "So wie du bist" [via YouTube]

- Daniela Andrade "I Will Follow You Into The Dark" (Death Cab For Cutie Cover) 

- Das Pack "Pferdeäpfel - Macht doch was Ihr wollt" [via YouTube]

- Dawes "When Tequila Runs Out" [via Spotify.com]

- Deftones "The Boy's Republic"

- Dritte Wahl "Fliegen" (Live) [via YouTube] 

- Götz Widmann "Die zwei Trauben" [via YouTube]

- Grossstadtgeflüster "1000 Tonnen Glück", "Weil das morgen noch ist" 

- Freddie Mercury & Montserrat Caballé "Barcelona" [via YouTube]

- Harley Flanagan "I Come In Peace" [via YouTube]

- Heaven Shall Burn "Combat" [via YouTube]

- Iron Maiden "Only The Good Die Young"

- Jennifer Rostock "Uns gehört die Nacht" [via YouTube]

- Keep It Alive "Rebuild" [via YouTube]

- Knorkator "Wenn die Kinder artig sind" [via youTube]

- Korn "Falling Away From Me", "Rotting In Vain" [via YouTube]

- Lenny Kravitz "Can't Get You Out Of My Mind", "Stillness Of Heart" [alle via YouTube]

- Letzte Instanz "Wir sind eins" [via YouTube]

- Limp Bizkit "Nookie"

- Mad Sin "Nine Lives" [via YouTube]

- Mark Forster "Einer dieser Steine", "Zu Dir (weit weg)", "Bauch und Kopf", "Wir sind groß" [alle via YouTube]

- Matt Gonzo Roehr "Fuel Into The Fire" 

- Max Giesinger "80 Millionen" [via YouTube]

- Metallica "Nothing Else Matters", "Hardwired" [via YouTube]

- Michael Barakowski "Zeit, die nie vergeht" [via YouTube]

- Mia "Tanz der Moleküle" (Live) [via YouTube]

- Monsters Of Liedermaching "Sexkranker Expunker" [via YouTube]

- Moses Pelham "Für die Ewigkeit" [via YouTube]

- Obituary "Slowly We Rot" (Live) [via YouTube]

- Pipes And Pints "Warpath 82" [via YouTube]

- Rasta Knast "Das Ende der Welt"

- Ray Charles "I Don't Need No Doctor" [via YouTube]

- Redska "La Rivolta" [via YouTube]

- Rio Reiser "Der Traum ist aus" (Live) [via YouTube]

- Rise Against "Satellite" 

- Sela Sue "This World", "Ragga Medley" [via YouTube]

- Smokie Trailer "Im Schatten der Gesellschaft"

- Sodom "Caligula" [via YouTube]

- Sólstafir "Fjara"

- Stuka Squadron "Stuka Squadron" 

- Suicidal Tendencies "Possessed To Skate" (Live) [via YouTube]

- Tanzende Kadaver "Bis an's Ende aller Zeiten" [via YouTube]

- Tardive Dyskinesia "Self Destructive Haze" [via YouTube]

- Texas Hippie Coalition "Pissed Off And Mad About It", "Leaving", "No Shame" [alle via YouTube]

- The Generators "Ton Of Bricks" [via YouTube]

- The Oath "Night Of The Demon" [via YouTube]

- The Prosecution "Two Hearts, One Chest" [via YouTube]

- The Stranglers "Strange Little Girl" (Acoustic Version) 

- Walls Of Jericho "House Of The Rising Sun" (The Animals Cover) 

- W.A.S.P. "I don't Need No Doctor" (Ray Charles Cover)

- Wildstreet "Easy Does It" [via YouTube]

 

Bücher, Mags, Fanzines & sonstiger Lesestoff

 

- Alan Burridge "Lemmy Kilmister: Life Beyond Motörhead, Collateral Damage" (Englisch) [http://www.ip-verlag.de/]

- Fatal Underground, No. 46 (Fanzine) [http://fatal-underground.de/]

- Deaf Forever, Nr. 13 - September/Oktober 2016" [http://www.deaf-forever.de/]

- Walter Moers "Die 13½ Leben des Käpt'n Blaubär" [http://www.randomhouse.de/Verlag/Goldmann/4000.rhd]

Tags: 

Share
UndTschuess