Schafe Schüsse QR-Code

Neuen Kommentar schreiben

Bild des Benutzers DannyB

Schafe Se(h)eGedanken aus Rostock [05-16]

Schafe Se(h)eGedanken aus Rostock, Mai 2.016

 

Vieles tat und tut sich, der Erde dreht sich in kontinuierlicher Rotation, hoffentlich heiter und immer weiter. 

Ich für meinen Teil liege derzeit einer Zwangspause zugrunde, mein Körper hat sich mit Flachlegerwirkung gemeldet und die Waagegerechte bestimmt den Großteil meiner Tage derzeit. Die Viren unter dem Dach der Erkältung mutieren zu immer fieseren Aaßfressern, die sich nur mit deutlich mehr Zeit vertreiben lassen. 

Zeit, dieser kostbare Diamant aus Ionen, Atomen, dessen Raum von atmenden Materien gefüllt Inhalt der eingangs erwähnten Erdrotation ist und unseren Alltag bebildert, umreißt/umrahmt und zu dem macht, was wir "Leben" nennen. Viel zu selten gestattet uns der Lauf der uns umgebenden Dinge sich Zeit zu nehmen und über Sinn und Unsinn zu sinnieren. Erkenntnis(se) ist (sind) das Leuchten im Turm. Die Quintessenzen, die jede/-r für sich selbst aus den Dingen zieht, machen uns letztlich zu genau den Individuen, die wir sind. Klar, besteht da auch immer ein Graubereich zwischen der objektiven- und der subjektiven Wahrnehmung des Gegenübers (was man übrigens auch auf Tiere beziehen kann), aber allein die Tatsache, dass jede/-r von uns fehlbar ist, sollte bewusst(er) sein. -Fehler sind Teil des Lernprozesses.-

Ist einem das bewusst, kann man mit einer wohltuenden Gelassenheit leben und erleben. Ich für meinen Teil habe mir abgewöhnt jedermanns/-fraus Schuh über den fiktiven Fuß zu quetschen und mir die Füße damit wund zu laufen. Es gibt kein Muss alles zu müssen. Nichts muss, alles kann. Ich maße mir nicht an zu beurteilen wie wer ist, sondern versuche ggf. eine Idee einer Ahnung davon zu bekommen wie wer ist, wenn mich besagter Mensch interessiert. Manchen kommt man gefährlich nah, so nah, dass man sich auch schon mal die Fingerspitzen ansengt. Der subjektive Eindruck wird zum objektiven Eindruck, fast wörtlich. Irren ist eben menschlich. Und doch gibt es nichts zu bereuen, schließlich hat man sein Herz den Karmawegen geschenkt. 

Das alles mag sich ein wenig wie ein kalter Meteoritenklumpen aus dem Gedankennirwana lesen, ist aber Teil dessen, was mir diese Monate, Woche, Tage abwerfen bzw. abgeworfen haben. 

Bin ich mal nicht mit dem Ziel der Rückkehr nach Berlin beschäftigt und suche mir den sprichwörtlichen Wolf im Wohnungsdschungel der Vermieter-/Immobilienbranche, erarbeite ich mir die finanzielle Umsetzung des Umzugs. Dennoch geht das im Moment nur begrenzt, da ich aktuell auf den Tag der vollständigen Genesung warte. Lässt der Körper mal den Wachzustand zu, lese ich Biographisches über grossartige Musiker/Zeitgeister, die z. T. leider nicht mehr leben oder ich lasse mich von der kleinen Nostalgie aus dem Disneyland, Louis de Funés und alten Serien der '80er, '90er, 2.000er berieseln. Leichte Kost, die zeitweise den Raum füllt und Erinnerungen hochspült, während draußen der Sommer Einzug hält. 

Und zwischendrin Besuche in der Welt aus medizinischen Erkenntnissen. Wer hätte gedacht wie groß zuweilen die unterschiedlichen Auslegungen/Ratschläge einer "Schulmedizinerin" und einer sogenannten "Heilpraktikerin" sein können?! Am Ende ist der Laie verwirrt und kehrt auf den Weg zurück, auf dem man die Stimme des eigenen Herzen hören kann und dank homöopathischer Mittel (sprich natürlicher Arznei) den Stoffen der Pharmaindustrie entkommt. Alles wird gut. 

Auf den Nebenwegen all' dieser Dinge befasse ich mich derzeit intensiver mit Mietpreisen und dem (natürlichem) Lichtpegel potentiell interessanter Wohnungen im neu-geliebten Berlin. Es hat schon etwas von Konstrukt, wenn man sich die Mietpreise ansieht. Wer die Durchschnittslöhne eines Normalarbeiters jenseits der Chefetagen kennt, weiß auch, dass bestimmte Stadtteile/Wohnungsgrößen von Anfang an unrealistisch auszuklammern sind. Klar mit knapp 40 ist man noch nicht alt, möchte aber eben auch nicht mehr irgendein Wohnklo seinen Rückzugsort nennen. Es bleibt/wird mit Sicherheit interessant wo ich am Ende lande? 

Wie auch vor dem kleinen Rostock "Ausflug" setze ich auf Risiko. Ich habe nichts zu verlieren. Im Gegenteil, im Grunde kann ich nur noch gewinnen. 

Seit meinem BlogLige #4 (*Videoblog) habe ich schon vereinzelt rhetorische Fragen gestellt bekommen "Doch zurück nach Berlin?", "Das war ja nicht lang?!", "Rostock ist wohl nicht...?" 

Hatte ich ja eigentlich in BlogLife #4 bereits alles gesagt, zumindest was den Zielort meines nächsten Umzugs angeht. Über die Länge kann man sicher streiten. Was für den/die eine/-n lang ist, ist für den/die andere/-n kurz - das sind Gefühlsparameter auf subjektiven Skalen. Fakt ist aber, dass mir in Rostock zu großen Teilen die Offenheit fehlte, das Vertraute, das ich in Berlin (wie auch in vielen anderen Städten hierzulande/in Europa) stets fand. So einfach kann es manchmal sein. "Home is where your heart is." Warum es also unnötig in die Länge ziehen?! Wie schon des Öfteren erwähnt, Zeit ist etwas unsagbar Kostbares!

Fakt ist auf jeden Fall, dass in mir bereits Langzeitideen für neue Dinge keimen und wachsend gedeihen. Versprochenes wird bis Ende 2.016 eingelöst. Und auch sonst steht noch einiges an. Für mich soll nicht der Mai 2.016 alles neu machen, sondern der Löwe inndendrin ist es, der mir die Wege durch neue Türen weist. Das Herz als Wegweiser. Nie aufgebend und wenn ich gesundet bin auch wieder quicklebendig! Versprochen! ;-)

In diesem etwas kurzem-, aber doch persönlichen Sinne 

einen guten Start in den Sommer 2.016,

Euer Danny B.

 

Alben/ Musik DVDs

* Review hier auf schafe-schuesse.de

** Review zu diesem Album ist in einer Fatal Underground Ausgabe oder beim Eternity Magazin zu finden

 

- Böhse Onkelz "35 Jahre Böhse Onkelz & Bratislava Symphony Orchestra "Symphonien & Sonaten" (2.015; Modern Classic)*

- Cripper "Hyëna" (2.014; Thrash Metal)*

- Darkhaus "My Only Shelter" (2.013; Crossover/Alternative Melodic Groove Rock)*

- Iron Maiden "The Book Of Souls" (2.015; Heavy Metal)

- Kärbholz "Rastlos" (2.013; Rock)*

- Limp Bizkit "Chocolate Starfish and the Hot Dog Flavored Water" (2.000; Crossover)

- Matthias Reim "Männer sind Krieger" (2.007; Pop/Schlager)

- Motörhead "Motörhead" (1.977; Hard Rock)

- Red Hot Chili Peppers "By The Way" (2.002; Funk Rock/Crossover)

- Soundgarden "Badmotorfinger" (1.991; Grunge/Rock)

- The Peacocks "Don't Ask" (2.012; Billy Rock)*

- Toxpack "Friss!" (2.014; Rock)*, "Bastarde von Morgen" (2.011; Street Rock)*

- V.A., Hold Your Ground (1.994; Hardcore/Punk)

- White Zombie "La Sexorcisto: Devil Music, Vol. 1" (1.992; Crossover), "Astro-Creep: 2000 - Songs of Love, Destruction and Other Synthetic Delusions of the Electric Head" (1.995; Crossover)

 

New(er) Stuff

- Ace Frehley "Origins Vol. 1" (2.016; Rock)*

- Blackout Problems "Holy" (2.016; Pop/Rock)*

- Coheed And Cambria "The Color Before The Sun" (2.016; Pop Rock)*

- Cult Of Luna & Julie Christmas "Mariner" (2.016; Noise Rock/Indie/Crossover/Metalcore)*

- Das Scheit "A Darker Kind Of Black" (2.016; Dark Rock)

- Der W "IV" (2.016; Rock)*

- Discharge "End Of Days" (2.016; Hardcore/Crust Punk)*

- Izegrim "The Ferryman's End" (2.016; Thrash-/Death Metal)*

- Kitty In A Casket "Kiss & Hell" (2.016; Billy Rock)*

- Matze Rossi "Ich fange Feuer" (2.016; Acoustic/Alternative Pop/Rock)*

- Mau Maus "Punk Singles" (2.016; Punk)*

- Metusa "Dreckfressa" (2.016; Folk Rock)*

- Stuck Mojo "Here Come The Infidels" (2.016; Crossover)

- Such Gold/No Fun/Walk The Plank/Harker "4 Way Split" (2.016; div.) 

- The Zone "Colour Shift" [EP] (2.016; )

- TXL "Lautstark Autark" (2.016; Hard Rock)

 

Einzelsongs (Shuffle Mode) 

*z. T. sind mit [via YouTube] auch offizielle Videoclips gemeint

- ABBA "Thank You For The Music" [via YouTube]

- Amy Winehouse "Love Is A Losing Game", "I Love You More Than You'll Ever Know" (Live) [alle via YouTube]

- Avril Lavigne " I'M With You" (Live), "Innocence", "Remember When" [alle via YouTube]

- Bif Naked "Spaceman (Boomtang Boys Remix) [via YouTube]

- Böhse Onkelz "Buch der Erinnereung"

- Chris Cornell "Can't Change Me" [via YouTube]

- Die Dorks "System der Schande" (Live) [via YouTube]

- Elysian Gates "Crossroads" (Live) [via YouTube]

- Guns 'N Roses "Welcome To The Jungle"

- Hortus Animae & Liv Kristine "There's No Sanctuary" [via YouTube]

- Knorkator "Alter Mann" [via YouTube]

- Limp Bizkit "Full Nelson" (Live) [via YouTube]

- Lumaraa "Weil ich ein Mädchen bin" [via YouTube]

- Mark Lanegan "Down In The Dark" [via YouTube]

- Martyr feat. Marloes 'Izegrim' Voskuil "Souls Breathe" [via YouTube]

- Motörhead "Born To Lose" 

- Nirvana "Seasons In The Sun" (Terry Jacks Cover) 

- Pink "Just Like Fire" [via vevo.com]

- Radical Failure "Lifelong Tear" [via YouTube]

- Ross The Boss "Battle Hymn" (Live; Original Manowwar) [via YouTube]

- Silverchair " I Am A Freak" (Live) [via YouTube]

- Stereopphonic "Down In The Dark" [via Star.FM Radio]

- Tarja "No Bitter End" [via YouTube]

- The Exploited "Was it me" 

- Trio "Herz ist Trumpf" [via dailymotion.com]

- Volbeat "The Bliss", "Seal The Deal" [alle via YouTube]

- Zaunpfahl "Warum sind schöne Tage so schnell um" 

 

Bücher, Mags, Fanzines & sonstiger Lesestoff

- Charles R. Cross "Der Himmel über Nirvana, Kurt Cobain Leben und Sterben" [2.001; Verlagsgruppe Koch GmbH/Hannibal]

- Edmund Hartsch "Böhse Onkelz, Danke für nichts" [1.997; B.O. Management AG]

- Lemmy, The Ultimate Tribute (Spezielle Sammler Edition), Ausgabe 1 [2.016; Erak Global Works Limited/MyTimeMedia Ltd.]

- (Sammler) Rolling Stone Edition "David Bowie" [2.016; Rolling Stone LLC] 

Tags: 

Share